Windschattenfahren

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Schüddi » Fr 13. Jan 2017, 21:30

Das ist richtig aber stell dir das gleiche noch eine Sekunde später vor. 2sek braucht man ca. Bis 0
Nach einer Sekunde treffen dann etwa 40kmh auf 80kmh. Wie auch immer wenn ihr unnötigerweise im Windschatten eines LKW fahren wollt macht das bitte alleine.

MEINE MEINUNG


Aber wie es bei uns deutschen ist - es muss immer erst was passieren und dann wird geheult. Dann habt ihr ein paar Cent gespart aber so ein i3 ist ja auch nicht so billig.
Ich würde eher darauf achten das ich nicht zu viel Gewicht dabei habe und der Reifendruck stimmt usw. Das bringt mehr.
Schüddi
 
Beiträge: 566
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Anzeige

Re: Windschattenfahren

Beitragvon bm3 » Fr 13. Jan 2017, 21:46

Schüddi hat geschrieben:
...Das ist richtig aber stell dir das gleiche noch eine Sekunde später vor. 2sek braucht man ca. Bis 0
Nach einer Sekunde treffen dann etwa 40kmh auf 80kmh. ...


Ist das wirklich so ? Doch eher auch nicht so wie dargestellt.
Das Auto hat dann eine Sekunde lang gebremst und zwar deutlich effektiver als der LkW es konnte, da es einen deutlich kürzerer Bremsweg hat. Die Geschwindigkeitsdifferenz bei einem Aufprall wäre also schon deutlich geringer.
Das kann man sogar genau berechnen wenn man möchte.
Im Übrigen fahre ich gewöhnlich so etwa mit 40-50 Metern Abstand hinter einem LkW her und das reicht auch aus um noch abbremsen oder ausweichen zu können und senkt trotzdem noch merklich den Verbrauch ab.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5267
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Windschattenfahren

Beitragvon herrmann-s » Fr 13. Jan 2017, 21:53

rein physikalisch sollte auch ein flugzeug fliegen koennen und sie stuerzen trotzdem ab.
rein statistisch duerfte nie ein atomkraftwerk in die luft fliegen und sie tuns doch.
und der prof aus aachen hat keine ahnung oder wie ist das?
Zuletzt geändert von herrmann-s am Fr 13. Jan 2017, 21:55, insgesamt 1-mal geändert.
herrmann-s
 

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Schüddi » Fr 13. Jan 2017, 21:54

Das ist ja auch normaler Abstand.
Zum Thema ich spare immernoch siehe meinen Post mit Link und zum Thema kürzerer Bremsweg siehe Video eine Seite weiter vorn.
Schüddi
 
Beiträge: 566
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Windschattenfahren

Beitragvon bm3 » Fr 13. Jan 2017, 22:00

herrmann-s hat geschrieben:
rein physikalisch sollte auch ein flugzeug fliegen koennen und sie stuerzen trotzdem ab.
rein statistisch duerfte nie ein atomkraftwerk in die luft fliegen und sie tuns doch.
und der prof aus aachen hat keine ahnung oder wie ist das?


Ja Hermann, "...es wurde Alles schon gesagt, nur noch nicht von Allen...",um solche Risiken einigermaßen bewerten zu können wurde vor langer Zeit schon die Wahrscheinlichkeitsrechnung eingeführt. :lol:
Unbestreitbar ist jedoch, wer heute ein Auto benutzt setzt sich und sein Auto generell einem ( nicht geringen) Betriebsrisiko dabei aus, da muss er noch nicht mal einen eigenen Beitrag zu leisten, befrage doch mal deine Versicherung dazu .
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5267
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Alex1 » Fr 13. Jan 2017, 22:32

Schüddi hat geschrieben:
Das ist richtig aber stell dir das gleiche noch eine Sekunde später vor. 2sek braucht man ca. Bis 0
Nach einer Sekunde treffen dann etwa 40kmh auf 80kmh.
FALSCH.

Es treffen maximal 0 auf 0 aufeinander.
MEINE MEINUNG
Jede hat ein Anrecht auf ihre eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten. Und Du verbreitest hier schlichtweg falsche Fakten.
Ich würde eher darauf achten das ich nicht zu viel Gewicht dabei habe und der Reifendruck stimmt usw. Das bringt mehr.
Mach das. Aber rechne uns bitte nicht immer wieder falsche Sachen vor :roll:

Wenn Du wirklich so fährst, wie Du hier schreibst, bist Du das eine Promille von Fahrern, das noch mehr als den gesetzlichen - und völlig ausreichenden - Sicherheitsabstand einhält :roll: :lol:
Zuletzt geändert von Alex1 am Fr 13. Jan 2017, 22:42, insgesamt 2-mal geändert.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8030
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Windschattenfahren

Beitragvon solar man » Fr 13. Jan 2017, 22:35

Bei uns in der Schweiz können da ganz schön happige Bussen und Strafen anfallen.
Ein Kollege ist durch eine ziviles Polizeifahrzeug "erwischt" worden, wie er einem mit 60km/h fahrendes Fahrzeug zu nahe aufgefahren ist. Es gilt die 2 Sekunden Regel in Sachen Abstand. Nun werden die Videoaufzeichnungen ausgewertet. Falls der Abstand geringer ist als 0.6 Sekunden (inkl. Toleranz entspricht dies 12m) wird ein Strafverfahren eingeleitet. Es drohen dann 3 Monate Fahrausweisentzug, Eintrag ins Strafregister und eine Geldstrafe auf Bewährung (abhängig vom Einkommen, ca. einen Monatslohn).

Windschattenfahren ist unnötig und gefährlich.
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 225
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 19:41

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Alex1 » Fr 13. Jan 2017, 23:40

solar man hat geschrieben:
Bei uns in der Schweiz können da ganz schön happige Bussen und Strafen anfallen.
Ein Kollege ist durch eine ziviles Polizeifahrzeug "erwischt" worden, wie er einem mit 60km/h fahrendes Fahrzeug zu nahe aufgefahren ist. Es gilt die 2 Sekunden Regel in Sachen Abstand. Nun werden die Videoaufzeichnungen ausgewertet. Falls der Abstand geringer ist als 0.6 Sekunden (inkl. Toleranz entspricht dies 12m) wird ein Strafverfahren eingeleitet. Es drohen dann 3 Monate Fahrausweisentzug, Eintrag ins Strafregister und eine Geldstrafe auf Bewährung (abhängig vom Einkommen, ca. einen Monatslohn).
In D ist das genauso. Bis auf die Abhängigkeit vom Einkommen. Die ich mir bei uns auch wünschen würde :D

Die Verfolgung scheint bei uns in D auch lang nicht so eifrig zu sein wie in CH. Dafür sorgt schon die deutsche Raserlobby... :roll:
Windschattenfahren ist unnötig und gefährlich.
Nein. Windschatten mit 2 sec Abstand ist sinnvoll und sicher.

Ich würde was dafür geben, hätte meine Zoe einen Distomat :roll:

PS: Die Ausführungen des Profs ein paar Posts früher (und nochmal noch etwas früher) passen für Lkw vs. (bzw. hinter) Lkw. Ein Pkw hinter einem Lkw profitiert wesentlich mehr vom Windschatten.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8030
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Schüddi » Fr 13. Jan 2017, 23:53

Um mal etwas klar zu stellen!! Es ging mir nie darum hier in diesem Thread irgendwelche genauen Rechnungen aufzustellen sondern lediglich klar zu machen wie gefährlich so ein Leichtsinn ist. Sich hier öffentlich hinzustellen und zu sagen ich fahre beim LKW im Windschatten - klar das so eine Aussage auch andere dazu bewegt die vielleicht ein größeres Sicherheitsdenken haben, sich einzumischen und Kontra zu geben und aufzuklären das das vielleicht nicht so toll ist wie ihr denkt und dazu noch richtig gefährlich und teuer dazu wenn man erwischt wird. Das wars schnell mit sparen. Jeder von uns hat einen Führerschein und sollte das selber wissen aber alleine das man hier darüber diskutieren muss in zu dichtes Auffahren denn gefährlich ist und hier ausgerechnet wird wie dicht denn genau geht zeigt mir das der ein oder andere vielleicht nicht so sehr geeignet ist zumindest mit anderen im Auto zu fahren. Wie gesagt wenn sich jemand alleine unter einen LKW klemmt ist mir das egal aber Mitfahrer können meist nichts dafür. Ich denke mein Link und mein Video sprechen für sich. Da braucht man keine genaue Rechnung!
Desweiteren war und ist mir nicht bewusst das ich irgendwo geschrieben habe wie ich fahre. Ich würde jedenfalls nicht auf die Idee kommen jemandem vorsätzlich und bewusst dicht aufzufahren und damit auch noch zu prahlen.

Ich steige hier aus es muss jeder selber wissen was er tut! Bitte macht es nur ohne andere zu gefährden.
Schüddi
 
Beiträge: 566
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Windschattenfahren

Beitragvon herrmann-s » Sa 14. Jan 2017, 00:01

steht doch ganz eindeutig da oder nicht!?!

!!!Autofahrer können nicht so dicht auffahren!!!!

Aber auf der Autobahn kann ein Fahrer natürlich nicht so dicht auf einen Lastwagen auffahren. !!!!Wenn man den Sicherheitsabstand einhält, wird man vom Windschatten des Lkw nur noch geringfügig profitieren!!!!!. Aber ein Effekt ist auf jeden Fall noch da. "Man spart auf jeden Fall immer noch Sprit, nicht in einem massiven Prozentbereich, aber in einem !!!!sehr geringen Prozentbereich!!!!!! ist das durchaus noch so", sagt Wolfgang Schröder vom Institut für Aerodynamik in Aachen. Wie stark dieser Effekt dann noch ist, darüber lassen sich aber keine pauschalen Aussagen treffen – zu sehr ist das Einsparpotential von Fahrzeugtyp und Windverhältnissen abhängig.
herrmann-s
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast