Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon herrmann-s » Di 18. Okt 2016, 16:16

wenn ich mich weltweit einmal umsehe dann wuerde ich mit gutem gewissen behaupten dass die deutschen autobauer die erfolgreichsten der welt sind.
ansonsten macht doch was ihr wollt!
herrmann-s
 
Beiträge: 646
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 22:47

Anzeige

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon JuergenII » Di 18. Okt 2016, 17:03

herrmann-s hat geschrieben:
wenn ich mich weltweit einmal umsehe dann wuerde ich mit gutem gewissen behaupten dass die deutschen autobauer die erfolgreichsten der welt sind.

Also bei Brot und Butter Fahrzeugen ist die deutsche Automobilindustrie ganz und gar nicht erfolgreich. Wirklich erfolgreich sind sie nur im Premiumsegment. Dank mehr Reichtum in den Schwellenländern natürlich noch ein profitables Geschäft.

Dumm wenn dann ein Newcomer kommt und ihnen den lukrativen Bereich wegnimmt. Denn im Ausland legt der Käufer weniger wert auf Spaltmaße und Haptik. Da braucht es dann schon einen hohen Marketingaufwand um die Fahrzeuge an die Frau oder den Mann zu bringen.

Nicht falsch verstehen, sie bauen gute Autos, aber für das Gebotene verlangen sie auch einen hohen Obolus.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1673
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon TMi3 » Di 18. Okt 2016, 17:24

Da müsste man erst mal definieren woran man den Erfolg genau messen will. Stückzahlen? Umsatz? Gewinn? Reputation (Markenwert)? Dividendenrendite? Aktienkurssteigerungen? Anzahl Mitarbeiter? Mitarbeiterbindung? Soziales Engagement? Nachhaltigkeit?
TMi3
 
Beiträge: 171
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon TOMbola » Di 18. Okt 2016, 18:16

Euer Problem innerhalb der Diskussion ist die Geschmacksfrage, dass geht allerdings voll am Thema vorbei, denn es geht um Qualität. Und wenn die in dem gezeigten 5er nicht um Welten besser ist als in der amerikanischen Bastelbude (sorry), dann diskutiert ihr m. E. am Thema vorbei.

Dann nehmt halt Audi, dass ist für euch denke ich Moderner oder wie ihr es nennen wollt:


Oder

i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/9,2kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 738
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03
Wohnort: Braunschweig

Re: AW: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon Helfried » Di 18. Okt 2016, 18:32

jonn68 hat geschrieben:
ich bin die ganz Zeit ihn
noch als Zweitwagen für meine Frau zu kaufen.

Darf sie das nicht selbst entscheiden und zahlen?
Helfried
 
Beiträge: 1257
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon JuergenII » Di 18. Okt 2016, 23:53

TOMbola hat geschrieben:
Dann nehmt halt Audi, dass ist für euch denke ich Moderner oder wie ihr es nennen wollt:

Naja, auch die beiden sind stinkkonservative Armaturenbretter, in die jetzt die Neuzeit reingefriemelt wird. Und bei der Bedienung der beiden Fahrzeuge kann man nur den Kopf schütteln. Welches Genie hat sich denn so was komplexes einfallen lassen? Der fehlender Touchscreen ist der Hammer! Und dafür werden den Kunden auch noch über 3.000 Euro abgeknöpft! Nur mal so zum Vergleich: Ein Luxustablet mit fast den gleichen Funktionen, aber deutlich leichter zu bedienen, kostet rund 600 Euro. Dazu eine App im Fahrzeug, die die Fahrzeugdaten auf dem Tablet anzeigt. Preiswert, zukunftssicher und Nutzer freundlich.

Qualität zeigt sich übrigens nicht in perfekt gestylten Innenräumen- bestes Beispiel Audi oder noch schlimmer Porsche: Das Sichtbare hui, das unsichtbare normale VW-Qualität. gepaart mit etwas mehr Dämmmaterial -, sondern an solider Technik die mich außer Wartung und normalem Verschleiß nicht nervt. Da besteht auch bei den dt. Hersteller - wenn man mal so in den einschlägigen Foren liest, und Rückrufaktionen berücksichtigt - noch Nachholbedarf.

Und die Diskussion über Gleichteile die bei unterschiedlichsten Herstellern verbaut werden, will ich erst gar nicht führen. Da liefert z.B. Mercedes Renaultqualität zum Mercedespreisen. Und der dt. Michel ist so blöd und kauft das auch noch..

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1673
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon baeckerbursch » Mi 19. Okt 2016, 05:15

Warum müssen denn nur Touchscreens modern sein? Tippen wir denn am Laptop E-Mails auf Touchscreens ein? Hat unsere Fernbedienung an der Glotze nur einen Touchscreen? Der Wecker, die Kaffeemaschine oder auch der Herd (ok, der hat bei uns eine Touch Funktion und ist unpraktisch).

Touch ist doch nicht gleich modern. Einfache, leichte bedienung; mit oder ohne Touch; ist modern.
baeckerbursch
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 21:45

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon TOMbola » Mi 19. Okt 2016, 06:28

Nan dann ist ja alles klar, deutsche Ingenieure können demnach einpacken, wird eh nur billiger Plastikmüll aus Frankreich verbaut.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/9,2kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 738
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03
Wohnort: Braunschweig

Re: AW: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon jonn68 » Mi 19. Okt 2016, 06:31

Helfried hat geschrieben:
Darf sie das nicht selbst entscheiden und zahlen?


Klar darf Sie das 8-) und macht sie auch, bezahlen tun wir die Autos gemeinsam.

Nochmals zum ganzen Vergleich, beide Autos haben einen spannenden Ansatz, beide haben aber einen erheblichen Optimierungsbedarf. Touchscreen , Idrive etc sind auch nur Übergangslösungen, generell brauchen wir noch innovativere Konzepte, die einfach und sicher zu bedienen sind, vor allem die der Fahrer in der Fahrt gut bedienen kann. Und da sehe ich leider bei allen Fahrzeug erheblichen Verbesserungsbedarf. Auch Schalter drücken lenken den Fahrer ab....
Model S 90D
jonn68
 
Beiträge: 102
Registriert: So 1. Mai 2016, 08:58

Re: Vergleichsbericht: BMW i3 vs Model X

Beitragvon Norbert W » Mi 19. Okt 2016, 07:46

Neulich hat mir mein Kumpel stolz seinen Lanz Bulldog präsentiert. Mit der Bedienung kam ich erstmal nicht klar, war mir zu undurchsichtig und kompliziert. Hätte er einen Touchscreen, wärs ganz einfach gewesen.
Zuletzt geändert von Norbert W am Mi 19. Okt 2016, 07:54, insgesamt 2-mal geändert.
Norbert W
 
Beiträge: 434
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DeJay58, KyRo und 14 Gäste