Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Beitragvon ATLAN » Do 24. Mär 2016, 23:41

Spinnen wir den Gedanken mal weiter, das Politik und Autobauer plötzlich auf den CCS-Geschmack mit 300kW-Säulen kommen.... :

Für eine flächendeckende Ausrollung a la SuC-Netz der Nikolaianischen E-Musker werden auch höchstwahrscheinlich Autobahnrasthöfe oder ähnliches in Betracht kommen, bloß dort sitzen eben schon die vorher genannten mit ihren SuCs ..
wird jetzt nicht direkt das Problem sein, ABER: dort hat bereits der Rasthof seinen Trafo am Mittelspannungsnetz, Tesla ebenfalls, und jetzt kommt nochmal wer, der meint er hätte auch noch gern ein paar MW Leistung... :shock:

Die Netzbetreiber werden mit Freuden gegen den Einwurf einer Vielzahl größerer Münzen Ihre Leitungen erneuern, erweitern & verstärken, zahlen darf das aber in der Regel der, der als Letzter (oder eben zu spät) kommt. ;)

MfG Rudolf
18.11.13 - 1.3.15 Fluence , seit 16-6-2015 MS 85D :-D
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2130
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Beitragvon Solarstromer » Fr 25. Mär 2016, 00:33

ATLAN hat geschrieben:
Für eine flächendeckende Ausrollung a la SuC-Netz der Nikolaianischen E-Musker werden auch höchstwahrscheinlich Autobahnrasthöfe oder ähnliches in Betracht kommen, ...


Oder Ähnliches? Du scheust dich offensichtlich das Wort Autobahnraststätte in den Mund zu nehmen :mrgreen:


ATLAN hat geschrieben:
....bloß dort sitzen eben schon die vorher genannten mit ihren SuCs ..


An keiner der rund 240 Autobahnraststätten steht ein SuC. Ich bin gespannt, ob Musk beim Model 3 in der Lage ist seinen Fehler mit der inkompatiblen, proprietären Ladetechnik zu korrigieren. Oder ob er in Zukunft weiter die Fahrer dazu nötigt einen Adapterzoo im Frunk mitzuführen.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1336
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Beitragvon ATLAN » Fr 25. Mär 2016, 00:53

8-) Wenn man so zuhört, könnte man meinen es wäre unmöglich ein MS anders zu Laden als am SuC ... Tatsächlich gibt es kein kompatibleres Fahrzeug zu den vielfältigen Lademöglichkeiten "da draußen" ... :geek:

Seit wann ist eigentlich Typ2 proprietär? Welche Hersteller sind zu borniert, diesen Sinnvoll mit mehreren Außenleitern zu nutzen? Hm ? Soviel zur Kompatibilität...

MfG Rudolf
18.11.13 - 1.3.15 Fluence , seit 16-6-2015 MS 85D :-D
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2130
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Beitragvon Solarstromer » Fr 25. Mär 2016, 07:05

ATLAN hat geschrieben:
8-) Wenn man so zuhört, könnte man meinen es wäre unmöglich ein MS anders zu Laden als am SuC ...


Wenn es dir Spaß dein macht dein Auto mit AC 11kW in 6 Stunden an einer Autobahnraststätte vollzuladen, stimme ich dir zu.

Den 22 kW Lader will Tesla beim Model S offensichtlich in der Versenkung verschwinden lassen, weil sie ihn nur noch inoffiziell anbieten. Beim Model X gibt es ihn meines Wissens gar nicht mehr. Ändert aber auch nix, denn auch 3 Stunden will niemand an einer Raststätte abhängen.


ATLAN hat geschrieben:
Seit wann ist eigentlich Typ2 proprietär?


Seit wann ist die von Tesla verwendete DC-Mid Belegung ein Standard?
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1336
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Beitragvon Twizyflu » Fr 25. Mär 2016, 07:21

Du kannst auch mit CHAdeMO laden und das findet man meist überall dort wo es CCS gibt ;)
Auch an den Raststätten
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 01/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12879
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Beitragvon Solarstromer » Fr 25. Mär 2016, 07:38

Und damit sind wir wieder beim Adapterzoo, artgerecht gehalten im Tesla Frunk :mrgreen:
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1336
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Beitragvon Twizyflu » Fr 25. Mär 2016, 07:48

Ein Typ 2 Kabel
Ein CHAdeMO Adapter optional
Ein UMC

Ein Zoe R240 kann nicht mal schnell laden
Ein Nissan Leaf braucht genauso 1 Std
Wo liegt das Problem?

Ein Zoe hat auch ein Typ Kabel
Ein ICCB mit oder daheim
Und kann sonst sowieso nix nutzen

Verstehe die Aufregung nicht einen kleinen CHAdeMO Adapter optional wenn man es überhaupt will, mit sich zu führen.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 01/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12879
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Beitragvon ATLAN » Fr 25. Mär 2016, 09:48

Adapter gibt's übrigens auch in der Welt der Verbrenner - oder noch nie LPG gefahren ? ;)

Aber wenn man will, kann man alles zum Problem Hochstilisieren - auch die Verwendung eines Entwurfsstandards, der dann so halt nicht ratifiziert wurde. Auf was hätte man warten sollen? Auf Godot?

MfG Rudolf
18.11.13 - 1.3.15 Fluence , seit 16-6-2015 MS 85D :-D
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2130
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Beitragvon Robert » Fr 25. Mär 2016, 10:01

Hä ? Ein TESLA kann ÜBERALL laden.

Im Gegensatz zu den restlichen Gehhilfen mit Microbatterien. 2 Extrabauteile mitzuführen, wenn man dies überhaupt möchte/ benötigt scheint mir da kein Makel zu sein.

Derjenige der es dank seines Riesenakkus am wenigsten brauchen würde hat alle Möglichkeiten. So stellt es sich für mich dar. :roll:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4012
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Beitragvon stromer » Fr 25. Mär 2016, 10:15

graefe hat geschrieben:
Micky65 hat geschrieben:
...und das Bedienkonzept samt Touchscreen und Onlinefunktionalität des Tesla.

Wie sich die Ansichten unterscheiden können: Dieser Touchscreen ist für mich ein No-Go. Währen der Fahrt für Basisfunktionen auf dem Bildschirm rumsuchen und rumpatschen zu müssen... :? Dass so etwas eine ABE bekommt, während man sofort drakonisch bestraft wird, wenn man sein Handy während der Fahrt nur anfasst. :cry:

Graefe


Welche Basisfunktion muß denn über den Touchscreen während der Fahrt bedient werden ? Mir fällt da spontan nichts ein.
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2158
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste