Probefahrt I3 - Erfahurungen, Fragen

Probefahrt I3 - Erfahurungen, Fragen

Beitragvon jonn68 » Mi 4. Mai 2016, 07:28

Hallo,
ich bin ganz neu hier, bin seit Jahren dran ein E-Auto zu kaufen, vor 4 Jahren zum erstenmal wollte ich einen E-Smart war damals nicht lieferbar und ich brauchte ein Auto, so wurde es ein normaler Smart, der nach zwei Jahren durch ein anderen Diesel ersetzt wurde.

Jetzt wäre die Zeit reif für ein E-Auto, der Tesla ist mir eigentlich zu groß und im Preis als junger Gebrauchter einfach noch zu hoch. Der I3 gefällt mir vom Design und Konzept von den kleineren E-Autos am besten. Also letzte Woche mit dem i-Agenten gesprochen, gestern einen I3 für drei Tage zum ausgiebigen Testen mitbekommen.

- Das Auto fährt sehr toll, Freude am Fahren und ich bin vom Anzug überrascht, weil die anderen Autos die ich besitze sind bestimmt nicht untermotorisiert.... und er beschleunigt fast genauso gut

- Verarbeitung erinnert mich so ein bischen an die erste Smartgeneration, die auch schon gefahren bin, ist aber ausreichend
- Spritverbrauch als ungeübter Fahrer mit 14-16kwh/100km eigentlich akzeptabel

Jetzt kommen die Fragen und auch Kritikpunkte(die eigentlich fast nichts mit dem I3 zu tun haben):

- Auto bekam ich nicht voll geladen, ich wollte mit einer Frau zum Einkaufen noch 20km weiterfahren, insgesamt wäre es nach Hause 50km gewesen, Restreichweite angeszeigt bei Übergabe 70km, also nach einer Tankkarte gefragt, Antwort man bekommt keine :o , die eine die es gibt, die hat der Chef vom Autohaus im Urlaub mitgenommen, der kommt erst in 2 Wochen wieder. Meine Frage was mache ich im Notfall, die Antwort ihre Kunden würde immer alle zuhause laden.

- Das ganze war uns dann zu risikant und sind nach Hause gefahren, zuhause im Web nach Ladekarten etc geschaut, gelesen daß Intercharge direct auch mit Paypal bezahlt werden könnte. Probeweise mal eine Ladestelle mit dem entsprechendem Symbol angefahren, Ladestelle frei, QR Code erkannt > alles eingegeben, kommt als Antwort ich muß mich mit dem Anbieter in Verbindung setzten, in diesem Fall EnBw, auf der Internetseite nachweiteren Ladestellen geschaut, sehr viele in naher Umgebung angezeigt, fast alle EnBw und die wenigen Anderen unsicher ob QR Code.

> nach Hause gefahren und gedacht was macht man wenn man wirklich weiter unterwegs ist und keine Ladestelle findet an der man Laden kann?

Jetzt die Fragen:

1. Kann ich heute irgendeinen Anbieter ausfindig machen der mir das Laden ohne diese RFID Ladekarte ermöglicht oder im Grossraum Stuttgart ich diese Karte kaufen kann?

2. Ich wollte heute abend auf eine Veranstaltung fahren die 50km entfernt ist, mit zwei grösseren Steigungen, keine Autobahn, ohne Lademöglichkeit insgesamt 100km, würdet ihr das risikieren?

Danke

Jonn
Model S 90D
jonn68
 
Beiträge: 114
Registriert: So 1. Mai 2016, 09:58

Anzeige

Re: Probefahrt I3 - Erfahurungen, Fragen

Beitragvon Poolcrack » Mi 4. Mai 2016, 07:44

Hallo Jonn,
Du kannst in der Region Stuttgart diese kostenlose Möglichkeiten während den entsprechenden Öffnungszeiten nutzen:
- 14 ALDI-Märkten mit 20 kW CCS eine Stunde lang
- IKEA Sinderfingen mit 20 kW
- BMW Niederlassung Stuttgart in Stuttgart-Vaihingen mit ca. 40 KW
- VW in Fellbach mit 50 kW (theoretisch 24/7, meistens hänget der Vorführ-EGolf dran und verriegelt das Kabel)

24/7 folgende Möglichkeiten:
- BMW Filiale am Rosensteinpark mit ca. 20 -30 kW in S
- VW in der Wangener-Str. mit 50 kW in S

Von den Stadtwerken Ludwigsburg kannst Du ein 7-Tages-Ticket für ladenetz.de für 20 € (Flatrate) erwerben. Die haben ein Roaming-Vertrag mit EnBW und vielen anderen Stadtwerken und Anbietern in ganz Deutschland. Kontaktiere dazu Herrn Oliver Weyer, dann kannst Du die Karte eventuell gleich abholen und aktivieren.

Schau einfach mal hier in das Stromtankstellenverzeichnis mit entsprechenden Filter (Combo, 24/7 und kostenlos), wo Du dann überall laden kannst. Unterwegs bietet sich dann auch noch die Android-App "Wattfinder" an.
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >75.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,7 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1717
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Probefahrt I3 - Erfahurungen, Fragen

Beitragvon fridgeS3 » Mi 4. Mai 2016, 09:10

wie Poolcrack schon schrieb, das Stromtankstellenverzeichnis hier in goingelectric.de ist prima.

http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/

viele Schnellladesäulen (hoffentlich hat der Vorführer diese Option) sind noch kostenlos.

BMW setzt beim Schnellladen auf CCS (auch als Combo bezeichnet) . Chademo ist asiatischen Ursprungs und geht nicht am i3.

100km bei den derzeitigen Temperaturen dürfte kein Problem sein. Maximal 90 kmh und Du kommst mir dem vollen Akku (ohne Heizung) locker 130km weit. Die Restreichweite passt sich Deinem Fahrstil an, wenn ich auf der Autobahn 110 km weit fahren muss, sagt mir der BC (Bordcomputer) auch immer "reicht nicht", die interne Berechnung ist da manchmal seltsam. Wie gesagt, mit max. 90 kmh hast du einen niedrigen Verbrauch.

Hat der Vorführer einen Rangeextender (kurz Rex) an Bord?
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-16-07-506 - max. SoC 19,8 kWh
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 1521
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Probefahrt I3 - Erfahurungen, Fragen

Beitragvon jonn68 » Mi 4. Mai 2016, 09:20

Er hat keinen REX.

- der Tip mit Aldi etc ist gut, leider abends ab 20.00 oder 21.00 nicht benutzbar, Aldi schaltet knallhart um 21.00 ab, gestern abend auch probiert.

- habe über Goingeletric ein Typ 2 Steckdose gefunden, die laut Beschreibung ohne Karte gehen soll

- ich werde meine Kabeltrommel sicherheitshalber mitnehmen und evtl. um Strom betteln, werde aber mit Ecopro+ fahren, mal sehen, werde berichten.

Aber wie kann man als Autohaus einem so ein Auto ohne Karte verleihen? Habe nämlich ENBW, Heldele etc angerufen, die konnten garnicht glauben was ich ihnen erzählt habe, leider ist der Shop für eine Prepaid Karte in Stuttgart, das schaffe ich heute nicht mehr vorher.
Model S 90D
jonn68
 
Beiträge: 114
Registriert: So 1. Mai 2016, 09:58

Re: Probefahrt I3 - Erfahurungen, Fragen

Beitragvon fridgeS3 » Mi 4. Mai 2016, 10:24

Vorsicht mit der Kabeltrommel!!! Bitte unbedingt das gesamte Kabel abrollen, ansonsten wirkt das Ding wie eine Spule. Musste ich auch erst lernen. Und im Auto die Ladeeinstellung auf maximal stellen, dann werden an der normalen Haushaltssteckdose 12A gezogen. Aber bitte nicht über eine Verteilerdose anstecken, direkt an die Steckdose, denn das Auto zieht richtig Strom aus der Leitung. Vorsorglich die Steckdose mal kontrollieren, ob die zu heiß/warm wird.

Ich habe anfangs auch per Notladekabel und normaler Steckdose geladen, ging gut, ist aber nicht ganz ohne, wenn man die E-Installation nicht kennt.

Update: Die Kabeltrommel sollte dann auch schon ein Kabel über dem normalen Hausgebrauch sein (größerer Leitungsquerschnitt)
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-16-07-506 - max. SoC 19,8 kWh
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 1521
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Probefahrt I3 - Erfahurungen, Fragen

Beitragvon jonn68 » Mi 4. Mai 2016, 11:29

Die Kabeltrommel ist eine mit einem grösseren Durchmesser, ist eine aus dem Campingbereich, sollte funktionieren, das mit dem Abwickeln kenne ich von meinem Wohnwagen wenn die Klimaanlage an ist, könnte es die gleichen Probleme geben.
Model S 90D
jonn68
 
Beiträge: 114
Registriert: So 1. Mai 2016, 09:58

Re: Probefahrt I3 - Erfahurungen, Fragen

Beitragvon Micky65 » Mi 4. Mai 2016, 11:32

Nach 10min. mal die Trommel / das Kabel / die Stecker checken ob die warm werden.
Mache ich immer wenn ich an Schuko lade!
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 632
Registriert: Do 3. Sep 2015, 12:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Probefahrt I3 - Erfahurungen, Fragen

Beitragvon jonn68 » Do 5. Mai 2016, 07:49

Die Fahrt gestern Abend war kein Problem, es waren insgesamt 106km, Batterie zeigte noch 26% und eine Restreichweite von 32 km an, also eigentlich noch genügend Reserve, gefahren bin ich vor allem im EcoPro+ (70%), EcoPro (20%) und den Rest im Comfortbeteich, in diesem auch sehr zügig unterwegs gewesen.
Die Fahrstrecke war Landstraße mit zahlreichen Steigungen, an der von mir entdeckte freien Ladestelle den Wagen angesteckt, geladen hat er leider nicht, er brachte nur ein weißes Licht, wurde nicht blau, warum kann ich nicht sagen, bin gleich weitergefahren, da es es nur ein Testen war.
Im Gesamten ist das Auto auf der Landstraße herrlich zu fahren, spritzig, gute Straßenlage trotz der dünnen Reifen.

Jetzt warte ich auf die neue Preisliste und bin gespannt was für Angebote BMW einem machen kann. Das Auto würde zu 90% im Kurzstreckenbereich eingesetzt werden, im Winter will ich regelmäßig 350km zum Skifahren fahren.
Model S 90D
jonn68
 
Beiträge: 114
Registriert: So 1. Mai 2016, 09:58

Re: Probefahrt I3 - Erfahurungen, Fragen

Beitragvon fridgeS3 » Do 5. Mai 2016, 12:54

Das liest sich doch prima. Ja, Landstraße macht mit dem i3 irre Spaß, besonders da, wo es kurvig ist.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-16-07-506 - max. SoC 19,8 kWh
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 1521
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Anzeige


Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste