Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon geko » Mo 5. Sep 2016, 07:13

Der Kauf eines Fahrzeuges verursacht zunächst ja höhere Kosten, nämlich den vollen Kaufpreis. Es kommt auf das Nutzungsszenario an: Möchte der Käufer das Fahrzeug für zig Jahre sein Eigentum nennen und fahren, ohne am technologischen Fortschritt zu partizipieren, wird der Kauf sinnvoller sein. Gerade in Niedrigzinszeiten kann mit dem Kapital außerhalb des Börsenbereiches eh nicht viel Rendite erwirtschaftet werden.

Möchte man aber die Flexibilität haben, nach drei Jahren auf die dann neueste Fahrzeuggeneration zu wechseln, wird Leasing günstiger sein. Es lohnt sich auch bei BMW die Leasingkonditionen zu verhandeln, ggf. auch mehrere Niederlassungen anzusprechen. Am Ende kann man einen guten Vertrag bekommen, der in Summe über die drei Jahre kaum mehr kostet als der Wertverlust des Kfz beträgt.
BMW i3 BEV (60 Ah) rollt seit 3/2016
BMW i3 BEV (94 Ah) rollt seit 9/2016
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 308
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Anzeige

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon Helfried » Mo 5. Sep 2016, 07:19

geko hat geschrieben:
Am Ende kann man einen guten Vertrag bekommen, der in Summe über die drei Jahre kaum mehr kostet als der Wertverlust des Kfz beträgt.


Was ist eigentlich der Vorteil beim Leasing, wenn das Leasing mehr kostet als der Wertverlust beträgt? Besseres Service?
(Sorry, bin noch unkundig bezüglich Leasing überhaupt)
Helfried
 
Beiträge: 1311
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon spassgenerator » Mo 5. Sep 2016, 07:24

geko hat geschrieben:
[...]. Es lohnt sich auch bei BMW die Leasingkonditionen zu verhandeln, ggf. auch mehrere Niederlassungen anzusprechen. Am Ende kann man einen guten Vertrag bekommen, der in Summe über die drei Jahre kaum mehr kostet als der Wertverlust des Kfz beträgt.


Da ist was drann, aber das ist gleichzeitig das Problem.
Der Wertverlust von Neufahrzeugen liegt bei grob 50% in drei Jahren.
Also bist du in der lage in 9 Jahren 150% zu verlieren, ohne das dir nach 9 Jahren was gehört. (Leasing)
Das geht bei einem gekauftem Wagen nicht. Auch hier sind niedrige Zinsen gut, man muss kaum mehr zahlen als eine leasingrate wäre. Man könnte zum Beispiel auf 5 Jahre gegen 0 finanzieren. Also 100%, beim leasing zahlt man 100% verteilt auf 6 Jahre. (und es bleibt einem nichts.)




Im übrigen ist leider schlecht Kirschen essen mit BMW was Preisnachlässe beim i3 betrifft.

Trotzdem ist der i3 ein Sonderfall bei dem sich Leasing vielleicht doch lohnt. Zumindst birgt der kauf das Risiko das ein relativ junges auto weit abgeschlagen (und somit weniger wert) ist, weil die Entwicklung bei den Batterien vermutlich sehr flott geht.

SG
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder: http://freies-fahren.de/portal/index.ph ... post-30179
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 219
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:58

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon spassgenerator » Mo 5. Sep 2016, 07:39

Helfried hat geschrieben:
geko hat geschrieben:
Am Ende kann man einen guten Vertrag bekommen, der in Summe über die drei Jahre kaum mehr kostet als der Wertverlust des Kfz beträgt.


Was ist eigentlich der Vorteil beim Leasing, wenn das Leasing mehr kostet als der Wertverlust beträgt? Besseres Service?
(Sorry, bin noch unkundig bezüglich Leasing überhaupt)


Es kostet eigentlich nicht mehr als den Wertverlust, plus Zinsen.
Wenn du ein auto finanzierst und nach 3 Jahren verkaufst solltest du ähnlich da stehen.

Der Vorteil ist die einfachere Abwicklung.
Selbst eine kleine Firma mit nur 4 Autos müsste öfter als einmal Jährlich ein auto kaufen und verkaufen. Das ist doch ziemliches geschacher und Aufwand. Beim Leasen geht das fast wie von alleine.
Zudem von der Steuer leichter (nicht besser, aber einfacher) absetzbar.
Ausserdem ist der Wertverlust von 50% in 3 Jahren nicht sicher. Jenachdem wie der Markt sich entwickelt, wie beliebt die Fahrzeuge sind, welche neuen Gesetze kommen, kann das schwanken. Hast du gekauft ist das dein Problem, beim km-Leasing ist das Händlersache.
BMW gibt noch einen besseren Service drauf, bzw die BMW-Bank macht das.
Teuer wird es nur wenn du die Autos garnicht wechseln musst nach 3 Jahren, sie genauso 5 oder 10 Jahre fahren könntest. (was oft der fall ist privat.) Dadurch vermeidest du den hohen Wertverlust der ersten 3 Jahre den du beim Leasing immer mitnimmst.


SG
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder: http://freies-fahren.de/portal/index.ph ... post-30179
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 219
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:58

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon TMi3 » Mo 5. Sep 2016, 11:59

Spannend wird's wenn mal kein Auto im Anschluss genommen wird, Markenwechsel, etc. Da ist dann die Leasing-Rückgabe u.U. nicht so entspannt.
TMi3
 
Beiträge: 175
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste