Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon Twizyflu » Sa 3. Sep 2016, 22:36

Ich könnte mir den neuen i3 schon schön leisten nur finde ich - auch wenn er toll wirkt und sicher absolut ok ist - dass es zuviel Geld für so einen Typ Auto ist.

Aber das muss eh jeder für sich entscheiden.
In Anbetracht der bevorstehenden Autos (Paris Autoshow!) werden die Preise in einem halben Jahr wohl so nicht haltbar sein können.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12493
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Anzeige

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon graefe » So 4. Sep 2016, 03:44

Twizyflu hat geschrieben:
Ich könnte mir den neuen i3 schon schön leisten nur finde ich - auch wenn er toll wirkt und sicher absolut ok ist - dass es zuviel Geld für so einen Typ Auto ist.

Was für ein "Typ Auto" ist der i3 denn, dass er zu teuer sein soll? Für Dich ist er vermutlich ein Kleinwagen, der sich preislich unterhalb des Golf einordnen muss. Den Wert eines Autos an den Außenmaßen festzumachen, greift zu kurz. Für mich ist der i3 eine ingenieurstechnische Meisterleistung und ein Meilenstein im Automobilbau - und jeden Cent wert. :D Jedenfalls verdienen die Hersteller mit preislich für Dich fair bepreisten Autos mehr als BMW mit dem angeblich zu teuren i3. Aber eine ähnliche Geschichte kennen wir ja vom A2. ;)
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1834
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon Algo » So 4. Sep 2016, 07:00

Helfried hat geschrieben:
hermannK hat geschrieben:
Was mich halt immer stört, ist die Tatsache, dass es für die Werbung (nicht nur bei BMW)
offensichtlich keine Menschen jenseits des 60zigsten Lebensjahres gibt.
Und gerade hier gibt es ja eine Menge Leute, die auch für einen nicht eben billigen
i3 infrage kommen. :)


Der BMW i3 wird nach meiner Beobachtung tatsächlich hauptsächlich von Yuppies und Hipster gefahren, zumindest die DriveNow-BMW. Das ist schon die typische Zielgruppe, denk ich. Das Styling und das extravagante Interieur überfordern ältere Leute doch häufig. Gegenbeispiele willkommen!

Erstaunlich hingegen finde ich aber, dass rund um meinem Arbeitsplatz, einem größeren Cluster von High-Tech-Betrieben, nur wenig private BMW i3 zu sehen sind, sondern meist erstaunlich altbackene Alt-BMW und Audi. Gut, die Parkplätze sind teuer und damit finanziell wohl älteren Managern vorbehalten, aber dass man fast ausschließlich Miet-BMW i3 sieht, irritiert mich schon. Obwohl grad dies wieder ein Argument ist: Junge Leute fahren zwar gerne BMW i3, haben aber noch nicht genug Geld für die Parkplätze.

Interessanterweise sind es bei mir immer ältere Pärchen die mich auf meinen i3 ansprechen und fragen wie weit man damit kommt wenn ich im Parkhaus in der Stadt an der Ladesäule an oder abstecke ;). Ein "Hipster" war noch nicht dabei ;).
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 403
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon Helfried » So 4. Sep 2016, 07:29

Algo hat geschrieben:
Ein "Hipster" war noch nicht dabei ;).


Die schauen wohl im Internet nach.
Helfried
 
Beiträge: 1261
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon Twizyflu » So 4. Sep 2016, 08:50

graefe hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Ich könnte mir den neuen i3 schon schön leisten nur finde ich - auch wenn er toll wirkt und sicher absolut ok ist - dass es zuviel Geld für so einen Typ Auto ist.

Was für ein "Typ Auto" ist der i3 denn, dass er zu teuer sein soll? Für Dich ist er vermutlich ein Kleinwagen, der sich preislich unterhalb des Golf einordnen muss. Den Wert eines Autos an den Außenmaßen festzumachen, greift zu kurz. Für mich ist der i3 eine ingenieurstechnische Meisterleistung und ein Meilenstein im Automobilbau - und jeden Cent wert. :D Jedenfalls verdienen die Hersteller mit preislich für Dich fair bepreisten Autos mehr als BMW mit dem angeblich zu teuren i3. Aber eine ähnliche Geschichte kennen wir ja vom A2. ;)


Nein der eGolf ist genauso recht teuer für das was er kann
Das meinte ich aber nicht

Es ist halt ein BMW. Nur wäre mir der i3 zB keine 55.000 Euro wert wenn man alles reinpackt.
Das muss jeder selbst entscheiden. Der 94Ah ist aber eine super Sache.

Ich bräuchte zB das cfk nicht. Lieber günstiger dafür normales Blech wie die anderen.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12493
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon Semi » So 4. Sep 2016, 19:21

Mir ist der I3 auch zu teuer... Das Auto ist eigentlich ganz ok, aber der Preis stimmt nicht. Auch für die Kernzielgruppe "junge urbane Singles" ist das Auto zu teuer. Das Geld hätte ich auch, aber es ist es mir nicht Wert und Leasing ist für mich kein Thema.

Gruss
Semi
Semi
 
Beiträge: 212
Registriert: So 14. Jul 2013, 15:53
Wohnort: Zürich

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon TMi3 » Mo 5. Sep 2016, 05:57

Die Frage ist ja immer: "Zu teuer im Vergleich zu was?".
TMi3
 
Beiträge: 171
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon spassgenerator » Mo 5. Sep 2016, 06:46

Semi hat geschrieben:
Mir ist der I3 auch zu teuer... Das Auto ist eigentlich ganz ok, aber der Preis stimmt nicht. Auch für die Kernzielgruppe "junge urbane Singles" ist das Auto zu teuer. Das Geld hätte ich auch, aber es ist es mir nicht Wert und Leasing ist für mich kein Thema.

Gruss
Semi


Er ist schon teuer, ich verstehe das.
Auch die Minis waren teuer (und klein) hatten jedoch grossen Erfolg.
BMW hat quasi die premium Kleinwagen erfunden.

Leasing ist generell teuer, es bedingt eine kurze Haltezeit des Fahrzeugs, dadurch hast du den Neuwagen Preisverfall in der ganzen härte. Wenn du ein Auto 9 Jahre fährst statt 3 mal 36 Monate zu leasen bist du viel billiger drann, selbst wenn das auto nach 9 Jahren garnichts mehr Wert sein sollte. (Was kaum der Fall sein wird.)

Beim Batterieauto muss man jedoch vorsichtig rechnen.
Das kostet (verglichen mit einem normalem Kleinwagen, sagen wir ruhig mini) gefühlt 10.000EUR mehr beim kauf.
Nach ein paar Jahren kostet die neue Batterie mit mehr Kapazitaet (wie jetzt beim i3) gleich wieder 10.000EUR.
Die technische Entwicklung ist derzeit bei Batterieautos äusserst rasant. Das lässt junge gebrauchte schnell richtig alt aussehen.
Dieses Risiko umgehst du mit Leasing. Es ist ausnahmsweise eine Überlegung wert, finde ich.

w
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder: http://freies-fahren.de/portal/index.ph ... post-30179
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 219
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:58

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon geko » Mo 5. Sep 2016, 07:02

Für diejenigen, die alle 3 Jahre ein neues Fahrzeug fahren möchten, ist Leasing beim derzeitigen Zinsniveau unumgänglich. Ich möchte kein Kfz mein Eigentum nennen, weil ich mich dann auch um den Verkauf kümmern müsste. Bin aber kein Autohändler und verbringe ungerne Zeit mit unnötigen Dingen. Lease nun schon zum 5. Mal in Folge und bin mit den Kosten mehr als gut gefahren. Das sollte jeder individuell betrachten. Gerade bei E-Autos möchte ich an den laufenden Verbesserungen partizipieren. Da sind 3 Jahre schon fast zu lang im Leasing...
BMW i3 BEV (60 Ah) rollt seit 3/2016
BMW i3 BEV (94 Ah) rollt seit 9/2016
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 303
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Offizielle Pressemitteilung zum neuen i3 (94Ah)

Beitragvon Micky65 » Mo 5. Sep 2016, 07:07

Leasing verursacht hohe Kosten, aber keine Kapitalbindung. Bei mir zählt letzteres...
Dazu kommt noch das Wertrisiko, dass man mit Leasing abfedern kann, wie Spassgenerator richtigerweise anmerkt.

Ob Leasing sinnvoll ist oder nicht, hängt eben vom Einzelfall ab.
Ein weiterer netter Seiteneffekt beim Leasing ist, dass man immer einen recht neuen Wagen fährt. Dass das auch Kosten verursacht (und auch wert ist), sollte jedem klar sein...
Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung. Elektrobonus beantragt.
Fotos von BlueBee: http://adobe.ly/2bosRsg
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 571
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste