Neuer i3 in 2017

Re: Neuer i3 in 2017

Beitragvon JuergenII » Fr 2. Dez 2016, 10:15

Barthwo hat geschrieben:
Ich habe wirklich nicht verstanden, warum man das nicht abschalten kann, damit es segelt, wenn man das Pedal losläßt.
In der Stadt mag das ja angenehm sein, aber auf dem Land oder der Autobahn ist es wirklich störend, daß man immer den Fuß auf dem Fahrpedal stehen haben muss.

Das kann man auch ganz anders sehen: Wenn ich beim BMW vom Pedal gehe bremst er automatisch ab. Gerade wenn vor einem eine Situation auftaucht, die im ersten Moment nicht eindeutig ist. Da kann die Rekuperation wertvolle "Bremsmeter" einsparen, bevor es dann tatsächlich zur Vollbremsung kommt. Sehe ich eher als zusätzliches Sicherheitselement an. Gerade auf Landstraßen.

Auf Autobahnen ist zu 90% der Tempomat eingeschaltet, und da merkt man am ehesten den Nachteil wenn der Wagen erst mal "unkontrolliert" bei gleicher Geschwindigkeit weiter rollt, bevor man erkannt hat, dass Bremsen nicht das verkehrteste wäre.

Wobei ich diesen "Segelwahn" auch nicht nachvollziehen kann. Die paar Watt, die da eingespart werden sind nicht der Rede wert. Im Gegenteil, mich nerven die Typen die permanent ohne ersichtlichen Grund mit unregelmäßigen Geschwindigkeiten vor einem fahren.
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1678
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

Re: Neuer i3 in 2017

Beitragvon DeJay58 » Fr 2. Dez 2016, 11:08

Das ist echt zum Teil fast lächerlich was hier von vermutlich Nicht-i3 Fahrern verzapft wird. Auffahrunfall wegen Reku... Vollbremsung bei Tempomat-Aus, Auf der Autobahn zu viel Reku (die ist sehr deutlich abgeschwächt), Kunden werden abgeschreckt...

Selbst alle Teslafahrer die ich kenne, und das sind einige, verwenden bewusst ausschließlich die starke Rekueinstellung und sind froh darüber. Und bei den D - Modellen ist die Reku ähnlich stark wie beim i3 und setzt auch sofort ein.
Aber es gibt ja auch Leute die beim Bremsen immer auf die Kupplung steigen. Manch einer ist halt nicht lernwillig und nicht offen für Neues auch wenn es besser ist. Und wem es nicht passt, und wer davon nicht begeistert ist, soll sich halt ein anderes Auto kaufen. Gibt genügend am Markt. Wobei diese Rekustufen ziemlich sicher bald abgeschafft werden.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3326
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Neuer i3 in 2017

Beitragvon Helfried » Fr 2. Dez 2016, 11:20

DeJay58 hat geschrieben:
Auffahrunfall wegen Reku...


Ist mir zwar noch nicht passiert, ich kann es mir aber gut vorstellen. Natürlich nur bei der ersten Fahrt, wenn man das Auto noch nicht gut kennt:
Wenn man das erste Mal den Tempomat abstellt, passiert es bestimmt fast jedem i3-Neuling, dass er eine Vollbremsung hinlegt. Was dem hinteren Auto nicht immer gut bekommt, obwohl angeblich die Bremslichter beim BMW aufleuchten.

Der Bug dürfte allerdings mittlerweile behoben sein, hört man.
Helfried
 
Beiträge: 1342
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Neuer i3 in 2017

Beitragvon DeJay58 » Fr 2. Dez 2016, 11:23

Jetzt hör mir doch auf von Vollbremsung (=1g) zu schreiben. Die Reku bremst mit max 0,2g. Das ist doch bitte absolut nichts wo Dir je wer drauffahren wird. Zudem setzt die Verzögerung sanft ein und Bremslichter leuchten auf. Bitte einfach bei der Realität bleiben und diese reißerischen Formulierungen mal weglassen.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3326
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Neuer i3 in 2017

Beitragvon Helfried » Fr 2. Dez 2016, 11:39

DeJay58 hat geschrieben:
Zudem setzt die Verzögerung sanft ein


Ja, das wurde eben angeblich in der Software geändert. Bei meiner ersten Mietfahrt im BMW i3 habe ich mich schon gehörig geschreckt, als das Ding gleich stehen geblieben ist, als ich den Tempomat abgeschaltet habe.
Helfried
 
Beiträge: 1342
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Neuer i3 in 2017

Beitragvon herrmann-s » Fr 2. Dez 2016, 11:59

ich finde die reku einfach total geil! segeln hin oder her das hat man recht schnell drauf. ich stehe beim negativ beschleunigen so gut wie nie auf der bremse. mittlerweile schaetze ich sogar zu 95%.
das ist in manchen situationen fuer andere verkehrsteilnehme ungewohnt, das ist mir aber wurscht. (ungewohnt deshalb weil zb sich die hintermaenner sicherlich fragen, warum ich so einen empfindlichen bremsfuss habe und staendig das bremslicht an und aus geht, wenn man an der ausloeseschwelle rumhantiert)
des weiteren... wer mir wegen des schreckhaften rekuperierens hinten auf die karre faehrt haelt zu wenig abstand.
bei mir hat das ganze i3-fahren auch einen sehr positiven effekt ausgeloest. ich fahre viel ruhiger und aufmerksamer und freue mich sogar noch dabei.
ich freue mich aber auch schon drauf wieder mal verbrenner fahren zu muessen.... das ist zwar zz noch nicht absehbar aber das wird eine katastrophe :D
herrmann-s
 
Beiträge: 659
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 22:47

Re: Neuer i3 in 2017

Beitragvon TOMbola » Fr 2. Dez 2016, 13:33

JuergenII hat geschrieben:

Wobei ich diesen "Segelwahn" auch nicht nachvollziehen kann. Die paar Watt, die da eingespart werden sind nicht der Rede wert. Im Gegenteil, mich nerven die Typen die permanent ohne ersichtlichen Grund mit unregelmäßigen Geschwindigkeiten vor einem fahren.


Das sind genau die Töpfer die ich seit Jahren liebe, schön mit Ihrem Verbrenner laaaaaaaaangsam an rote Ampeln segeln (wahrscheinlich eingekuppelt weil das für die Kupplung so gut ist) und damit den kompletten Verkehrsfluss lahmlegen.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/9,2kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 745
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Neuer i3 in 2017

Beitragvon Helfried » Fr 2. Dez 2016, 13:55

TOMbola hat geschrieben:
Das sind genau die Töpfer die ich seit Jahren liebe, schön mit Ihrem Verbrenner laaaaaaaaangsam an rote Ampeln segeln und damit den kompletten Verkehrsfluss lahmlegen.


Wie kann man vor einer roten Ampel den Verkehrsfluss lahm legen?
Helfried
 
Beiträge: 1342
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Neuer i3 in 2017

Beitragvon powmax » Fr 2. Dez 2016, 14:25

Besserer CW-Wert, 55kW Akkukapa., 100kW Ultra-E Lader an jeder Ecke und die Sportversion mit extra Bumms - na was will man denn mehr...!? Ick freu mir auf 2019 :P

Somit wird ein TESLA obsolet, vorher muss ich mir aber noch flugs die M3 Anzahlung wiederholen. :lol:

Grüsslies
Ilse Bert
powmax
 
Beiträge: 15
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hannover

Re: Neuer i3 in 2017

Beitragvon mweisEl » Fr 2. Dez 2016, 15:16

Barthwo hat geschrieben:
Warum nicht WAHLWEISE über einen kleinen Schalter, Paddel oder Schalthebel auch eine Stellung "beim Loslassen des Pedals wird gesegelt und nur beim Betätigen des Bremspedals rekuperiert" anbieten?

Ja, das wäre toll. Eben wie wenn beim Smart ED3 die "Rekupaddels" (Ausstattungsoption) auf "D-" geklickt sind. Umgekehrt, mit Rekupaddels auf "D+", hat man beim Smart ED3 ein dem "1-Pedal-Feeling" ähnliche Kennlinie des Spaßpedals.
1 smart fortwo electric drive, 3 Fahrräder und 0,0 Verbrenner.
mweisEl
 
Beiträge: 490
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste