Mehrgewicht Schiebedach i3

Re: Mehrgewicht Schiebedach i3

Beitragvon Kaffee » Di 24. Mai 2016, 09:43

Also ich sehe schon: Das sind hier ja Antworten auf allerhöchstem Niveau - unglaublich hilfreich.
Kaffee
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 22:07

Anzeige

Re: Mehrgewicht Schiebedach i3

Beitragvon hermannK » Di 24. Mai 2016, 09:57

Kaffee hat geschrieben:
Also ich sehe schon: Das sind hier ja Antworten auf allerhöchstem Niveau - unglaublich hilfreich.

Hier eine ernst gemeinte Antwort:
Ich habe mich trotz des Mehrgewichts f ü r ein Schiebedach entschieden, um im Sommer
eine zusätzliche Lüftungsmöglichkeit zu haben, die mich in die Lage versetzt, auf die
Klimaanlage zu verzichten. Und Klima "aus" bringt sicher mehr Reichweitengewinn als
das Mehrgewicht des SD Reichweitenverlust.
hermannK
 
Beiträge: 32
Registriert: Do 10. Mär 2016, 18:37

Re: Mehrgewicht Schiebedach i3

Beitragvon graefe » Di 24. Mai 2016, 09:58

Also ich finde 21kg schon erstaunlich viel Gewicht und 900€ erstaunlich viel Geld für zwei erstaunlich kleine Luken. ;)

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1991
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Mehrgewicht Schiebedach i3

Beitragvon Norbert W » Di 24. Mai 2016, 10:00

Mal abgesehen davon dass ca. 50 Kilo Mehrgewicht Leistung kostet und mehr Energieverbrauch bedeutet, ist der Platz des Mehrgewichts denkbar ungünstig. Oben mehr Gewicht verschlechtert den Schwerpunkt, das Auto wird "schaukeliger". Da der i3 ohnehin recht hoch gebaut ist, wirds obendrein nochmal schlechter, mit dem Schwerpunkt.

Wir haben eine recht überschaubar ausgestatteten BEV, LKW-Waage zeigte 1240 Kilo Fahrzeuggewicht an.
Ich bin schon einen voll ausgestatteten Rex gefahren. Der kam mir vor wie ein anderes Auto, viel lahmer und trägeres Lenkverhalten.
Einen voll ausgestatteten BEW (mit Schiebedach) bin ich noch nicht gefahren, wäre aber sicher auch ganz interessant...

In unserem 5er Kombi haben wir ein Panoramadach. Aufmachen tu ich das fast nie, wenn ich von außen Frischluft haben will mache ich auch da die Fenster auf. Vorteilhaft sehe ich das nur wenn es bei Regen recht dunkel ist, dann kommt durch das Glasdach eine angenehme Helligkeit ins Auto, das verbessert die Gemütslage etwas, bei Schmuddelwetter.
Zuletzt geändert von Norbert W am Di 24. Mai 2016, 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Norbert W
 
Beiträge: 475
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Mehrgewicht Schiebedach i3

Beitragvon campomato » Di 24. Mai 2016, 10:03

Natürlich ist der i3 mit Glasdach schwerer, dafür bietet er mehr Kopffreiheit, Helligkeit und zugfreie Lüftung, die man mit öffnen der Fenster so nicht erreicht. Wenn du z.B. die Klimaanlage anmachen musst, reicht bei mir vielleicht noch das Schiebedach für angenehmes Klima.
Mehrausstattung ist oft eben auch mit Mehrgewicht verbunden.
Zur Gewichtsersparnis kann man da vielleicht besser die kleineren Räder fahren, und vor allem auf unnötiges Beipackgewicht im Frunk und Kofferraum verzichten.
Die Mehrkosten (Strom) durch das Glasdach werden nur marginal sein die Reichweite im einstelligen km-Bereich variieren, da erreicht man viel mehr mit Veränderung der Fahrweise.
Wenn du deinen Akku nicht bis zum letzten kW leer fährst, ist das Risiko des Liegenbleibens auch mal zu vernachlässigen.

Groetjes
Dieter
Zuletzt geändert von campomato am Di 24. Mai 2016, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
campomato
 
Beiträge: 104
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:33

Re: Mehrgewicht Schiebedach i3

Beitragvon green_Phil » Di 24. Mai 2016, 10:03

Meine Meinung als i3-Fahrer: Hunderte schwankende und bei jeder Fahrt anders liegende Faktoren beeinflussen die Reichweite viel mehr als 22 Kilogramm Nutzlast. Ganz im Ernst: Du solltest die Gewichtsfrage bezüglich des Schiebedachs vergessen und Dich auf die Frage konzentrieren, ob der Preis für Dich den Komfortgewinn rechtfertigt oder nicht.

Trotzdem zu Deiner Frage: Pro Akkuladung wirst Du deutlich(!) weniger als einen Kilometer für 22 Kilo Mindergewicht erhalten. Ich würde mal mit 50 bis maximal 100 Metern (bei sehr bergigem Gelände) rechnen.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Mehrgewicht Schiebedach i3

Beitragvon TOMbola » Di 24. Mai 2016, 10:34

Kaffee hat geschrieben:
Also ich sehe schon: Das sind hier ja Antworten auf allerhöchstem Niveau - unglaublich hilfreich.


Es gibt natürlich auch Fragen mit(!) Niveau.

Bei knapp 2 Metern und 100 Kilo Lebensgewicht muss ich mir im Vergleich zu 79 Kilo Leuten die Frage stellen, ob es überhaupt lohnt loszufahren, da die Reichweite durch 21 Kilo Mehrgewicht komplett eingedampft wird.
Zuletzt geändert von TOMbola am Di 24. Mai 2016, 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 922
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Mehrgewicht Schiebedach i3

Beitragvon fridgeS3 » Di 24. Mai 2016, 10:38

hermannK hat geschrieben:
Ich habe mich trotz des Mehrgewichts f ü r ein Schiebedach entschieden, um im Sommer
eine zusätzliche Lüftungsmöglichkeit zu haben, die mich in die Lage versetzt, auf die
Klimaanlage zu verzichten. Und Klima "aus" bringt sicher mehr Reichweitengewinn als
das Mehrgewicht des SD Reichweitenverlust.


Absolut volle Zustimmung

übrigens, mein BEV, nahezu Vollausstattung, hat lt. Fahrzeugschein ein Leergewicht von 1270 kg.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-16-07-506 - max. SoC 19,8 kWh
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 1316
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Mehrgewicht Schiebedach i3

Beitragvon franmedia » Di 24. Mai 2016, 11:15

campomato hat geschrieben:
Natürlich ist der i3 mit Glasdach schwerer, dafür bietet er mehr Kopffreiheit, Helligkeit und zugfreie Lüftung...

Mit meinen 2m Körperlänge habe ich mich letztens auch mal für das Schiebedach interessiert, eben wegen der vermeintlichen größeren Kopffreiheit. Leider ist es eben nur teilweise richtig. Genau unter dem Glasdach, klar, da ist die Kopffreiheit für mich angenehm größer.

Leider ist das Schiebedach aber sehr kurz nach hinten, vermutlich wegen der Dachstatik. Deswegen kann ich mit Schiebedach meinen Kopf nicht mehr an die Kopfstütze zurücklehnen, da er an der Dachkante am Ende des Glasdachs hängenbleibt. Die Kante ist mit Schiebedach nämlich deutlich dicker als ohne. Damit ist die Kopffreiheit mit Schiebedach kleiner als ohne. Es zählt ja die engste Stelle, nicht die weiteste. Also bleibe ich bei meinem i3 ohne Schiebedach.
franmedia
 
Beiträge: 609
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Mehrgewicht Schiebedach i3

Beitragvon graefe » Di 24. Mai 2016, 12:50

franmedia hat geschrieben:
Mit meinen 2m Körperlänge habe ich mich letztens auch mal für das Schiebedach interessiert, eben wegen der vermeintlichen größeren Kopffreiheit. Leider ist es eben nur teilweise richtig. Genau unter dem Glasdach, klar, da ist die Kopffreiheit für mich angenehm größer.

Leider ist das Schiebedach aber sehr kurz nach hinten, vermutlich wegen der Dachstatik. Deswegen kann ich mit Schiebedach meinen Kopf nicht mehr an die Kopfstütze zurücklehnen, da er an der Dachkante am Ende des Glasdachs hängenbleibt. Die Kante ist mit Schiebedach nämlich deutlich dicker als ohne. Damit ist die Kopffreiheit mit Schiebedach kleiner als ohne. Es zählt ja die engste Stelle, nicht die weiteste. Also bleibe ich bei meinem i3 ohne Schiebedach.

Das kann ich bestätigen: Die ganze Konstruktion nimmt ca. 2-3cm Kopffreiheit - außer direkt unter den Luken natürlich.
Schade, dass der i3 nicht einmal so ein Panoramadach hat wie der Smart.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1991
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste