Lieferzeit i3 (ohne Rex)

Re: Lieferzeit i3 (ohne Rex)

Beitragvon RegEnFan » Mi 8. Jan 2014, 19:03

Hallo Walter,

auch von mir ein herzliches Willkommen.
Wenn Du erst jetzt "infiziert" wurdest hat Du ja noch Glück gehabt. Da musst Du ja "nur" ein halbes Jahr warten.
Ich fiebere dem i3 schon seid Jahren entgegen und muss (wegen Rex) trotz Bestellung im September noch bis April warten.
Bin also auch nicht wesentlich vor Dir.

Gruß

Andre
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 319
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Anzeige

Re: Lieferzeit i3 (ohne Rex)

Beitragvon JuergenII » Mi 8. Jan 2014, 19:23

iWalter hat geschrieben:
Ich möchte niemand zu Nahe treten, aber alle aktuell verfügbaren Konkurrenten des i3 halte ich persönlich für althergebrachte Verbrennerkonzepte, welche zum Elektroauto umgemodelt wurden. Für den i3 sehe ich sehr gute Marktchancen. Viele Kunden wären aus meiner Sicht schon lange bereit für den nächsten Schritt, doch leider gibt es noch viel zu wenig ernsthafte Angebote/Produkte der Automobilindustrie.

Der Anschluß für eine Wallbox mit 3,7 kW in unserer Tiefgarage ist bereits in Vorbereitung.

Hallo Walter,

sehr gute Entscheidung, wobei man jetzt nicht ganz so hart mit den restlichen EV's ins Gericht gehen sollte.

Der Leaf z.B. - nach wie vor mein Lieblings-EV, wäre die Reichweite dort keine Problem - wurde als reines E-Fahrzeug konzipiert. Und wenn meine Quellen nur etwas stimmen, war BMW einer der ersten, die sich das Fahrzeug direkt aus Japan haben importieren lassen um zu sehen was da unter dem Blech so alles zum Vorschein kommt....

Ich weiß ja nicht wie genau die Elektrobestimmungen in Österreich sind, aber ich würde mir - sofern möglich - einen Dreh-/Starkstromanschluss in die Garage legen inkl. (geeichtem) Stromzähler. Der ist zwar für den i3 noch überdimensioniert, aber es kann ja in absehbarer Zeit vielleicht doch eine AC/DC Wallbox für Privathaushalte auf dem Markt zur Verfügung stehen, denn damit würde auch der i3 deutlich schneller laden. Der Zähler ist wichtig, um auch den tatsächlichen Strombedarf festzustellen, und es wird sicher nicht lange dauern, bis unsere Regierungen das auch vorschreiben.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1691
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Lieferzeit i3 (ohne Rex)

Beitragvon ccr65 » Mi 8. Jan 2014, 20:02

hallo i3-fans,
bin ich wirklich einer der wenigen, der sich keine gedanken darüber macht was alles notwendig ist um schnell-laden zu können? ist es wirklich unbedingt erforderlich schnell wieder aufladen zu können oder reichen am tage 100km auch aus? es muss doch vorher zu klären sein was an einem tag alles, wirklich erledigt werden muss - wir sind doch schon soweit, dass wir ohne örtliche emissionen auskommen wollen und dass wir nicht mit einem grossen auto etwas kompensieren müssen. meiner meinung nach gehört da auch die vorausplanung dazu. sich vorher über eine ausfahrt gedanken machen, koordinieren und prioritäten schaffen um so die fahrtwege zu minimieren - der Akku wird es euch sicher danken :-)
ccr65
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 18:00

Re: Lieferzeit i3 (ohne Rex)

Beitragvon Carsten » Mi 8. Jan 2014, 20:13

ccr65 hat geschrieben:
hallo i3-fans,
bin ich wirklich einer der wenigen, der sich keine gedanken darüber macht was alles notwendig ist um schnell-laden zu können? ist es wirklich unbedingt erforderlich schnell wieder aufladen zu können oder reichen am tage 100km auch aus? es muss doch vorher zu klären sein was an einem tag alles, wirklich erledigt werden muss - wir sind doch schon soweit, dass wir ohne örtliche emissionen auskommen wollen und dass wir nicht mit einem grossen auto etwas kompensieren müssen. meiner meinung nach gehört da auch die vorausplanung dazu. sich vorher über eine ausfahrt gedanken machen, koordinieren und prioritäten schaffen um so die fahrtwege zu minimieren - der Akku wird es euch sicher danken :-)


Die Frage ist zwar jetzt etwas Offtopic, aber:
Ich bin auch so einer, der zu 95% keine Schnelladung benötigen wird. Ich habe allerdings ein zweites Fahrzeug in der Garage, falls es mal kneift oder eine Langstrecke ansteht. Und ich denke, genau dies ist der Knackpunkt für die meisten, da man sich den i3 als Einzigfahrzeug wünscht oder geplant hat. Hier kann es natürlich bei 100-150km Reichweite knapp werden.

Nichtsdestotrotz habe ich nach mehrmaligem Überlegen mir trotzdem die Schnellladefunktion zugelegt, denn selbst mit 7,4kW bin ich in annehmbarer Zeit (Einkaufsbummel) wieder gut gefüllt und falls CCS irgendwann verfügbar sein sollte, würde ich mich ärgern, denn dies erlöst einen von allen Ladeproblemen und der i3 wäre fast ein Langstreckenauto. Zudem bin ich davon überzeugt, daß es in 4-5 Jahren neue Batteriegenerationen gibt, die bei gleicher Baugröße eine deutlich höhere Kapazität haben werden. Wenn ich diese in den i3 einbauen lassen, benötige ich definitiv einen stärkeren Lader, um nicht ewig warten zu müssen.

VG, Carsten
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Lieferzeit i3 (ohne Rex)

Beitragvon iWalter » Mi 8. Jan 2014, 20:27

Hallo Jürgen,
Ich lasse einen 3-phasigen Anschluß mit je 16A zum Stellplatz legen, 20A einphasig wären theoretisch machbar, aber mein Elektriker hat mir generell davon abgeraten, der Wohnungsanschluß ist mit 3x25A abgesichert. 3,7kW einphasig sind in 99% der Fälle zum Laden über Nacht oder für Laden zwischendurch ausreichend und mit Sicherheit auch schonender für den Akku als permanentes Schnelladen mit maximalem Strom. Die Schnelladeoption habe ich aber zu Sicherheit mitbestellt. Ein Ethernetanschluß zur Überwachung/Steuerung und ein Stromzähler sind bei der Wallbox selbstverständlich auch eingeplant. ;)
Zuletzt geändert von iWalter am Mi 8. Jan 2014, 20:39, insgesamt 2-mal geändert.
i3 a new Age.
iWalter
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 23:39
Wohnort: Linz / Donau

Re: Lieferzeit i3 (ohne Rex)

Beitragvon Carsten » Mi 8. Jan 2014, 20:37

iWalter hat geschrieben:
Hallo Jürgen,
Ich lasse einen 3-phasigen Anschluß mit je 16A zum Stellplatz legen, 20A einphasig wären theoretisch machbar, aber mein Elektriker hat mir generell davon abgeraten, der Wohnungsanschluß ist mit 3x25A abgesichert. 3,7kW einphasig sind in 99% der Fälle zum Laden über Nacht oder für Laden zwischendurch ausreichend und mit Sicherheit auch schonender für den Akku als permanentes Schnelladen mit maximalem Strom. Ein Ethernetanschluß zur Überwachung/Steuerung und ein Stromzähler sind bei der Wallbox selbstverständlich auch eingeplant. ;)

20A sind jetzt aber nicht Schnellladen, sondern wurde hier schon als Schnarchladen (und das nicht zu unrecht) tituliert. Ständiges Laden per CCS und 50kW sind wenig schonend, alles andere was der i3 kann wird den Akku nicht in seiner Lebensdauer beeinträchtigen.
Aber im Grunde hast Du recht, 3,7kW werden in der Garage i.d.R. ausreichen. Trotzdem plane ich 3x 32A Drehstrom in die Garage legen zu lassen für all das, was noch kommt. Wenn der i3 dann mit 7,4kW laden kann wäre das fein (aber Schieflastthematik), ansonsten mit 4,6kW (20A).
Schönen Abend,
Carsten
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Lieferzeit i3 (ohne Rex)

Beitragvon p.hase » Mi 8. Jan 2014, 20:43

iWalter hat geschrieben:
Hallo, ich bin neu hier im Forum. Der Kauf eines BMW i3 hat mich zu euch geführt.

Am 22.11.2013 habe ich mit meiner Partnerin den i3 kurz um den Block Probegefahren, total begeistert haben wir sogleich einen Kaufvertrag für einen i3 ohne REX unterschrieben, mit allen notwendigen Extras knapp unter 50k. Liefertermin ist laut Zusage Mai/Juni 2014. 8-)

Schon lange vor dieser Entscheidung war für mich klar, es ist höchste Zeit für den nächsten Schritt in der Mobilität, weg von der rein fossilen Verbrennermobilität. Ein passendes Fahrzeug für diesen ersten Schritt war bis zum Erscheinen des i3 leider nicht verfügbar. Jetzt nun endlich ist es so weit, ein modernes Elektromobil, welches von Grund auf als solches entworfen wurde, steht dank der mutigen Damen und Herren bei BMW erstmals zur Verfügung.
Ich möchte niemand zu Nahe treten, aber alle aktuell verfügbaren Konkurrenten des i3 halte ich persönlich für althergebrachte Verbrennerkonzepte, welche zum Elektroauto umgemodelt wurden. Für den i3 sehe ich sehr gute Marktchancen. Viele Kunden wären aus meiner Sicht schon lange bereit für den nächsten Schritt, doch leider gibt es noch viel zu wenig ernsthafte Angebote/Produkte der Automobilindustrie.
Der aktuelle Boom an SUV´s mit Verbrenner nach dem Motto: "Immer Größer, schwerer, vollgestopfter,.." ist für mich ein Zeichen, dass sich eine Technologie längst überlebt hat, ein letztes Aufbäumen vor dem Ende.

Bis zum Eintreffen unseres i3 werde ich mich gerne hier im Forum herumtreiben.
Der Anschluß für eine Wallbox mit 3,7 kW in unserer Tiefgarage ist bereits in Vorbereitung.

Grüße aus Linz in Oberösterreich
Walter

50.000? für ein paar taler mehr hättest du ein richtiges, sicheres elektroauto mit bumms bekommen - vermutlich sogar früher.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4008
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Lieferzeit i3 (ohne Rex)

Beitragvon iWalter » Mi 8. Jan 2014, 20:46

Carsten,
ich habe nichts gegen Schnarchen unser i3 darf also auch, meine Frau sieht das eventuell anders :D
Schönen Abend!
i3 a new Age.
iWalter
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 23:39
Wohnort: Linz / Donau

Re: Lieferzeit i3 (ohne Rex)

Beitragvon iWalter » Mi 8. Jan 2014, 20:54

Hallo Hase,
wenn es einen erwischt hat, ist man für sachliche Argumente kaum zugänglich.
Beim i3 und mir, ist das so. Liebe auf den zweiten Blick, aber richtig.
Dennoch zweifle ich nicht an der Sicherheit des i3, trotz nicht perfektem Crashtest.
i3 a new Age.
iWalter
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 23:39
Wohnort: Linz / Donau

Re: Lieferzeit i3 (ohne Rex)

Beitragvon LocutusB » Mi 8. Jan 2014, 20:54

mucjoker hat geschrieben:
und wieder einer der bestellt hat ;-) Freude ...
Meiner soll in den nächsten Tagen kommen = #Vorfreude.
Schöne Grüße nach Linz
PS.: komme gebürtig aus Amstetten also nicht so weit weg

Gruß aus München
Joachim


Schöne Grüße an die Herren Kopp und Wimmer bei der Übergabe ;-).
Wann hast Du reserviert/bestellt?
BMW i3 - EZ 02/14 - 57tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-16-07-506 - Stand 09/16
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 922
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LeafVille und 5 Gäste