Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon JuergenII » Mo 14. Nov 2016, 17:38

midimal hat geschrieben:
Also Ioniq kommt 2018 mit > 200Meilen Reichweite (jetzt sind es "nur" 124 Meilen)

Ich bin begeistert, die kreativen Koreaner bieten ab 2018 - gehe mal vom üblichen Jahresende aus - die Reichweite an, die ein Bolt von GM schon im Frühjahr 2017 schafft. Hat denn GM keiner drauf hingewiesen, dass so was nicht sein darf?

Ich würde JETZT weder den I3 noch Ioniq EV kaufen (das wäre doch so als wenn man sich jetzt eine 486-er kauft obwohl übermorgen diverse Pentiums kommen)

Volle Zustimmung. Würde sich, stünde ich aber vor einer Kaufentscheidung, Mitte nächsten Jahres ändern.

KyRo hat geschrieben:
Ist das nicht immernoch ein Vergleichsthread? Und wenn so eine Aussage kommt hake ich nach.
Der Rest stört sich so sehr daran und fängt selbst mit dem nächsten Thema an? (Frunk)

Mach ich jetzt auch: Wo genau ist der Frunk beim Ioniq? Und was kann ich da unterbringen, außer Scheibenwischerwasser?

Jedes mal das Gleiche kommt irgendwie ein neues EV heraus, müssen wir uns anhören, was da besser oder schlechter oder sonst was ist. Das nervt. Vor allem wenn dieses resistente Klientel immer wieder verzweifelt Versucht mit teilweise Halbwahrheiten hier ihre Kaufentscheidung bzw. -wünsche zu artikulieren. Vorsichtig ausgedrückt, es interessiert hier kaum einen. Wir geben gern von unserer Warte aus Empfehlungen und die müssen noch nicht mal i3 kompatibel sein.

Und warum ein Käufer aus persönlichen Gründen ein Fremdfabrikat bevorzugt ist ja ganz nett, interessiert das aber den i3 Fahrer wirklich? So was teilt man unter seinesgleichen mit.

Warum finden sich eigentlich immer alle bei BMW ein? Sowohl bei Renault als auch bei Nissan weit und breit keine Diskussion warum man nun unbedingt einen Ioniq braucht. Merkwürdig, oder doch dt. Neidmentalität? :roll:
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1674
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon yadiori » Mo 14. Nov 2016, 17:58

Ich rege an, dieses Topic einfach in das Ioniq-Forum zu verschieben.

Es hat ja keinen Sinn, wenn hier jeder, der etwas zum Topic äußert (i3 vs. Ioniq), und dabei einen Vorteil des Ioniq beschreibt, angepflaumt wird, weil es angeblich im falschen Forum geschieht. Oder es wird gleich ein ganz neues Unterforum "Vergleich verschiedener Elektroautos" eingeführt, um neutralen Boden zu schaffen.

Ich bin sicher, im Ioniq-Forum wären auch i3-Fahrer ode -Kenner willkommen, die die Vorteile des i3, beispielsweise den Frunk, im umgezogenen Topic beschreiben.
yadiori
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:08

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon TOMbola » Mo 14. Nov 2016, 19:42

KyRo hat geschrieben:
Der Rest stört sich so sehr daran und fängt selbst mit dem nächsten Thema an? (Frunk)


Wenn du ehrlich wärst müsstest du zugeben, dass die komplette Plattform des Ioniq keinem modernen E-Fahrzeug entspricht. Das ist klassisches Verbrenner know how und schon deshalb nicht mit dem i3 zu vergleichen.

Vergleiche das Teil mit einem e-Golf und gut ist!
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/9,2kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 745
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon KyRo » Mo 14. Nov 2016, 21:09

yadiori hat geschrieben:
Ich rege an, dieses Topic einfach in das Ioniq-Forum zu verschieben.

Es hat ja keinen Sinn, wenn hier jeder, der etwas zum Topic äußert (i3 vs. Ioniq), und dabei einen Vorteil des Ioniq beschreibt, angepflaumt wird, weil es angeblich im falschen Forum geschieht. Oder es wird gleich ein ganz neues Unterforum "Vergleich verschiedener Elektroautos" eingeführt, um neutralen Boden zu schaffen.

Ich bin sicher, im Ioniq-Forum wären auch i3-Fahrer ode -Kenner willkommen, die die Vorteile des i3, beispielsweise den Frunk, im umgezogenen Topic beschreiben.


Damit sprichst du glaube ich das Grundproblem an hier..

@TOMbola: ich hab den Thread nicht gestartet, kann also nichts dran ändern dass der Autor sich ausgerechnet diese beiden Autos ausgesucht hat.

Es muss auch nicht euch interessieren. Mit dem Frunk hab ich ebenfalls nicht angefangen. Der Ioniq hat keinen obwohl ich es auch praktisch gefunden hätte.

Der Thread heißt immernoch "Ioniq vs. i3". Den BMW hat hier übrigens noch keiner schlecht gemacht, sondern nur verglichen, ganz im Gegensatz zum Ioniq ("unter Opel", unmodern, verbrenneroptik etc.)

Das emotionalere Auto ist der i3 wirklich alle mal ;)

Verschieben oder schließen. Schade für den Theadersteller
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 218
Registriert: Di 16. Aug 2016, 13:05

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon Man-i3 » Mo 14. Nov 2016, 21:37

KyRo hat geschrieben:
.....Verschieben oder schließen. Schade für den Theadersteller


Nö.... passt doch. Nun wissen wir (vielleicht nicht alle)
- Topic was wrong. (Anglizismen sind imhO ein No-Go)
- Die Fahrzeugkonzepte sind so unterschiedlich dass man sie nicht wirklich vergleichen kann
- Leute die zum i3 gegriffen haben sehen den Ioniq nicht als ebenbürtigen Gegner (man fährt schließlich DAS deutsche E-Mobil)
- Leute die sich für den Ioniq interessieren (noch hat ihn wohl keiner) fischen im i3 Forum für Zuspruch, was natürlich nicht funktionieren kann.
- i3 Kunden sind weniger preis-affin
- der Ioniq ist autobild-attestiert das praktischere Fahrzeug
- der i3 kann auch drei Jahre nach seinem Erscheinen noch Emotionen wecken
- der i3 braucht keinen Zigeuner-Haken (Für die Drecksarbeit nimmt man einen Verbrenner :mrgreen: )
- der durchschnittliche i3 ist preislich weit entfernt vom Ioniq, imhO 15 K

Also.... verschieben oder als Themaverfehlung verbuchen?

nein, beim Fahrzeugkauf schlagen immer zwei oder mehr Herzen in der Brust, Jedes Fahrzeug ist ein Kompromis bis wir endlich selbst fliegen können.
BMW i3 Doppelherz bis 04/2019, Jaguar I-Pace bestellt den Newsletter
Benutzeravatar
Man-i3
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 08:22
Wohnort: Da wos schee is

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon gilesflieger » Mo 14. Nov 2016, 21:57

NortonF1 hat geschrieben:
Für den Nissan Leaf gibt es eine AHK:

https://brink.eu/de-de/anhangerkupplung ... ahlen.html

Darfst nur leider offiziell nichts ziehen


Tja aber genau das ist ja dann doch der primäre Sinn einer Anhängerkupplung, von einem Fahrradträger mal abgesehen. Ich will ja keinen Wohnwagen über die Alpen ziehen, sondern nur meinen Grünschnitt oder mal das eine oder andere größere oder und schwerere Trumm im Umkreis von 50km um meinen Wohnort transportieren können. Aber scheinbar bin ich da einer von ganz wenigen Kunden für den sich solch ein Aufwand für einen Automobilhersteller nicht lohnt :?: :!: :?:
gilesflieger
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 22:45

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon Helfried » Mi 16. Nov 2016, 17:40

Hmm, schwierig... Heute war ich beim BMW-Händler, und wie es der Teufel so will, steht ganze 15 Meter neben der Tür ein Hyundai Ioniq herum, frisch geputzt in strahlendem Weiß. Ich muss sagen, der hat schon was.

Jetzt bin ich direkt zum Hyundai rein, obwohl ich eigentlich zu BMW wollte, und habe mich bequatschen lassen. Sehr netter Verkäufer, durchaus kundig und wissbegierig. Und gleich eine Probefahrt (Österreich!) ausgemacht (geht heuer nur in eng begrenztem Zeitraum rund um den 15.12.2016, Hyundai neben BMW Gumpendorfer Straße 19 in Wien).

Die spontane Probesitzung ging auch recht in Ordnung. Naturgemäß geht es ein wenig enger zu als im BMW i3, das Dach drückt einem gehörig auf die Stirn (ist halt gut aus Sicht der Energie :) ), und alles ist deutlich konventioneller, aber nicht asiatisch hässlich. Das könnte was werden, denk ich mir, die haben sich anscheinend stylish richtig bemüht seit meinem Hyundai-Mietwagenurlaub 2007.

Wer den Ioniq rasch kauft, bekommt eine Wärmepumpe gratis. Shit, jetzt habe ich nicht gefragt, ob ich meinen Grünschnitt transportieren kann. ;) ;)

Der Mann von BMW hat mir anschließend gesagt, dass er den BMW i3 nicht mehr zwingend riskieren würde zu kaufen *schluck*. Den möge es nicht mehr ewig geben, Leasing sei aber durchaus cool (wegen des geringeren Risikos, siehe unser Leasing-Thread). Leider werden die BMW-Verkäufer vom Konzern offenbar ziemlich kurz gehalten, was Infos die Zukunft betreffend anbelangt.
Helfried
 
Beiträge: 1318
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon steinerl » Mi 16. Nov 2016, 18:36

Ich bin letztens den Ioniq in der Hybridversion bei eben genanntem Händler probegefahren.
Sogar der Hybrid fährt sich schon gut und ich erhoffe mir vom elektrischen noch mehr.
Der Verkäufer ist wirklich nett und interessiert.
Das einzige Manko des Ioniq: voraussichtlicher Liefertermin erst im Mai 2017 in Österreich.

Bezüglich i3, schau lieber mal beim BMW Heiligenstadt vorbei. Die Verkäufer sind dort weitaus aufgeschlossener was Elektromobilität angeht, als die Miesepeter in Gumpendorf...
steinerl
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 14:56

Re: Kaufentscheidung i3 oder Ioniq?

Beitragvon Helfried » Mi 16. Nov 2016, 18:42

steinerl hat geschrieben:
Der Verkäufer ist wirklich nett und interessiert.


Haha, hast du auch nur 1 gesehen?

Danke für den Tipp mit Heiligenstadt, werde ich machen!
Helfried
 
Beiträge: 1318
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste