Kaufberatung i3

Kaufberatung i3

Beitragvon nono » Mo 15. Aug 2016, 19:47

Hallo zusammen,
ich spiele ersthaft mit dem Gedanken, mir den neuen i3 zu kaufen.
Mein Fahrprofil: 1x pro Woche 155km hin zurück zum Arbeitsort und unter der Woche ca. 10-20 km.

Welche Sonderausstattung würdet ihr empfehlen und warum?
- Klimaanlage oder -automatik: Da die Klima in Summe ja zusätzlich Strom zieht tendiere ich eher zur serienmäßigen Klimaanlage
- Schnelladefunktion: ist m.E. ein Muß... Ich verstehe nur nicht, weshalb der i3 nur 11kw / CCS mit 50kw laden kann ...
- Tempomat: habe ich heute. Ist bequem, nutzt ihr den häufig oder lässt es sich "manuell" besser segeln/ sparen?
- Navi: würde ich tendenziell darauf verzichten, da heutzutage Google Maps prima funktioniert. Mein VW-Navi nutze ich prakisch nicht mehr
- Wärmepumpe: was bringt die im Winter wirklich? Nützlich oder nur unnötiger Belast?
- (...): würde euch noch etwas fehlen?

Wie läuft die Fördung ab? Gab es da Probleme oder wurde der Antrag problemlos bewilligt? Gewährt dann BMW 2000 EUR auf den aufgeführten Listenpreis und ich muss mir die weiteren 2000 EUR bei der Bafa beantragen?

Gibt es bei BMW zusätzliche Rabatte auf Sonderausstattung, Winterreifen, etc?
Wie war da Eure Erfahrung?

Vielen Dank für die Beantwortung meiner zahlreichen Fragen.

Gruß,
Nono.
BMW i3 (94 Ah) bestellt am 15.11.2016, voraussichtlicher Liefertermin am 15.02.2017
---
CANC≡L≡D
nono
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:24
Wohnort: Hannover

Anzeige

Re: Kaufberatung i3

Beitragvon Poolcrack » Mo 15. Aug 2016, 20:28

Hier ist jeweils eine kurze Antwort zu Deinen Fragen:
- Egal ob Klimaanlage oder -Automatik, beides ist abschaltbar. Aber: Kostet nicht viel Reichweite, da man einer warmen Batterie mehr Leistung entziehen kann als einer kalten.
- Schnellladen mit der kleinen Batterie: da sind 50 kW CCS im Verhältnis zur kleinen Nettokapazität von 18,8 kWh stark überdurchschnittlich, mit der neuen Batterie wurde leider nicht nachgelegt. Mit 11 kW AC lädt der neue i3 ( nur bei der großen Batterie) mit einer Geschwindigkeit, die sich wohl so langsam als AC-Durchschnitt durchsetzen wird.
- Tempomat: lohnt sich m.M. eher nur auf Autobahnen, Schnellstraßen oder dünn besiedelten Gebieten. Hängt also von Deinem Fahrprofil ab.
- Navi: würde ich nicht darauf verzichten, da das Navi das Höhenprofil berücksichtigt und Dich auch warnt, falls die aktuelle Batterieladung nicht nicht bis zum Ziel reicht.
- Wärmepumpe: unter -10 Grad schaltet die ab. Den besten Praxisnutzen hat die zwischen 0 bis +15 Grad. Noch sparsamer ist die Sitzheizung.
- Fall Du das Business-, das Komfort-Paket, die erweiterte Komforttelephonie und das Professional Navi entscheidest, bekommst Du z.Zt. noch 1500€ als Innovationsprämie dazu
- Die 2000€ beziehen sich auf den Nettopreis. Als Privatkunde sparst Du 2380€. Die staatlichen 2000€ musst Du bei der Bafa antragen, such mal nach dem anderen Thread.
- Auf das Auto oder Sonderausstattung bekommt man außer einem Behindertenrabatt keine weiteren Nachlässe. Die Preise von Zubehör sind jedoch verhandelbar.
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >65.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1437
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Kaufberatung i3

Beitragvon endurance » Mo 15. Aug 2016, 21:29

Gibt nicht mehr viel zu schreiben - bin mir aber nicht sicher ob die Antwort zu 11Kw/50kW ausreichend ist für einen Einsteiger.
Die 50kW sind Gleichstromladung - hier ist der Wechselrichter, welcher die Netzspannung (in DE eben Wechselstrom) in Gleichstrom umwandelt in der Ladesäule. D.h. das Auto reicht nur den Strom nur durch durch (das Auto BMS steuert die Säule). Bei der gleichen Belastung der Batterie müsste der neue i3 mit größerem Akku eigentlich mehr können - evtl. kommt das ja noch mit einem Softwareupdate.
Bei den 11kW gelangt der Wechselstrom des Netzes bis zum Wechselnrichter IM Auto. Dieser WR ist nicht so leistungsstark wie die in der externen Ladesäule. -> Deswegen der große Unterschied bei AC und DC laden.
Davon abgesehen würden nur wenige AC Anschlüsse 50kW liefern können, 11kW ist ein guter Kompromiss auch für daheim (3x16A Standardabsicherung *230V = 11kW).

zum Fehlen - das ist zu subjektiv - ich würde heute das volle Program nehmen. Habe aber Rex und Komforttelefonie & "Autopilot" weggelassen.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Familyblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/blog
endurance
 
Beiträge: 2860
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Kaufberatung i3

Beitragvon Helfried » Mo 15. Aug 2016, 22:03

nono hat geschrieben:
- Navi: würde ich tendenziell darauf verzichten


Würde ich auch machen. Ich fahre auch im (Miet-) BMW i3 immer nur mit Waze, welches meines Erachtens das bei weitem aktuellste Navi ist. Mir kommen die eingebauten Navis immer ein wenig aus einer anderen Zeit vor.

Reizen würde mich hingegen der Spurassi, den konnte ich in meinen MIet-BWM noch nicht entdecken.
Helfried
 
Beiträge: 1270
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Kaufberatung i3

Beitragvon i3André » Di 16. Aug 2016, 09:18

Auf das sensationelle Navi Prof. würde ich auf keinen Fall verzichten, auch im Hinblick auf einen möglichen Wiederverkauf ist heutzutage ein Wagen ohne Navi fast unverkäuflich, das Gleiche gilt meiner Meinung nach für die Klimaautomatik.

Viele Grüße

André

(In 3.40 Std ist Abholung des "Neuen" in der NL ;-))))))
Benutzeravatar
i3André
 
Beiträge: 164
Registriert: So 20. Jul 2014, 11:47

Re: Kaufberatung i3

Beitragvon harlem24 » Di 16. Aug 2016, 09:20

Außerdem braucht's das Navi für den Advanced Driving assistent mit ACC...
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1367
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Kaufberatung i3

Beitragvon i3André » Di 16. Aug 2016, 10:05

und der kleine Standard Monitor den man bekommt sieht echt sch.... aus ;-)))))))
Benutzeravatar
i3André
 
Beiträge: 164
Registriert: So 20. Jul 2014, 11:47

Re: Kaufberatung i3

Beitragvon bernd55 » Di 16. Aug 2016, 22:31

Hallo,

auf jeden fall die Sitzheizung, da mit der, warum auch immer, die Batterie Klimatisierung dabei ist, sonst kann es bei tiefen Temp. ganz schön an der Reichweite zehren. Dass sollte dir aber am besten der i-Agent erklären.

Gruß
Bernd
bernd55
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 21:54

Re: Kaufberatung i3

Beitragvon nono » Di 16. Aug 2016, 22:39

bernd55 hat geschrieben:
Hallo,

auf jeden fall die Sitzheizung, da mit der, warum auch immer, die Batterie Klimatisierung dabei ist, sonst kann es bei tiefen Temp. ganz schön an der Reichweite zehren. Dass sollte dir aber am besten der i-Agent erklären.

Gruß
Bernd

Danke für den Tipp.
BMW i3 (94 Ah) bestellt am 15.11.2016, voraussichtlicher Liefertermin am 15.02.2017
---
CANC≡L≡D
nono
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:24
Wohnort: Hannover

Re: Kaufberatung i3

Beitragvon Poolcrack » Di 16. Aug 2016, 23:13

Das mit der Sitzheizung galt für die frühen i3s, irgendwann ab 2015 wurde die Batterieheizung immer verbaut. Ich weiß nicht, ob es ein genaues Datum dazu gibt. Trotzdem würde ich nicht auf die Sitzheizung verzichten wollen.
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >65.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1437
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gerdi und 11 Gäste