In 13 Stunden von Berlin nach Leipzig ...

Re: In 13 Stunden von Berlin nach Leipzig ...

Beitragvon ATLAN » Mi 3. Aug 2016, 18:09

umberto hat geschrieben:
Die sind so hohl, wenn die Typen ein Krokodil frißt, kann das arme Tier 3 Wochen nicht tauchen...


YMMD :lol: :lol: :lol: :mrgreen:

Solche "Fehler" passieren normalerweise nicht, das MUSS Absicht sein... :evil:

Wenn es keine Absicht war, dann wären die wohl vor 100 Jahren auch irgendwo ohne Benzin liegengeblieben und hätten sich gewundert, warum das einfüllen von Heu und Hafer in den Tank nichts bewirkt.
Die Etablierung einer neuen oder anderen Technik bedingt, das man sich damit auch auseinandersetzen muss. Kein Kutscher konnte seinerzeit ad hoc die "Pferdelosen Wagen" bedienen, genauso wie die meisten hier heute kein Gespann einspannen und fahren könnten.

Kurzum solche "Tests" sind tendenziös, unseriös und damit entbehrlich... :wand:
18.11.13 - 1.3.15 Fluence , seit 16-6-2015 MS 85D :-D
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2130
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: In 13 Stunden von Berlin nach Leipzig ...

Beitragvon herrmann-s » Mi 3. Aug 2016, 19:27

hm also ich versteh diese leute nicht. es stimmt natuerlich schon dass es eine gewisse eingewoehnungsphase gibt wenn man umsteigt auf ein elektrofahrzeug, aber ich als totaler e-laie bin mit deinem leih-i3 in 13h von mannheim nach muenchen geschaeft erledigen von ca. 3h und wieder zurueck gefahren - zugegeben - 2x volltanken mit benzin (REX) war auch dabei wegen 2 defekten ladesaeulen.
es wurde ausschliesslich an 50kw saeulen geladen (die route war auch extra so geplant).
der neue haette dass sichherlich ohne tanken geschafft.

also echt! so ein totales "presseversagen" kenne ich in der art in DE gar nicht.

mal abgesehen davon ... das is ja eine aufmache als waeren die mit einem tretboot um die erde gepaddelt?! was ist denn daran bitte so besonders als dass man dies so breittreten muesste?
herrmann-s
 
Beiträge: 744
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 22:47

Re: In 13 Stunden von Berlin nach Leipzig ...

Beitragvon Forenfux78 » Mi 3. Aug 2016, 19:51

Es ist denke ich mal dem geschuldet, dass die Sendung für 'die breite Masse' gedacht war - nicht für jemanden, der schon Erfahrung mit E-Autos gesammelt hat. Sooo negativ finde ich die Sendereihe gar nicht; man merkt den beiden ihren Enthusiasmus ja schon ein Stück weit an.

Und was die Ladesäulenthematik angeht - da ließe sich doch in der Tat noch seehr viel verbessern. Bei Aldi Süd kann man mittlerweile kontaktlos per NFC chip mit der Kreditkarte total unproblematisch Beträge bis 25 EUR (keine PIN, keine Unterschrift) bezahlen; ich frag mich immer warum man nicht so eine Möglichkeit bei den Ladesäulen nutzt...

Und das 1-Phasenkabel von Mercedes, na ja, das ist wirklich der Knaller. Gut wäre gewesen, wenn die Reporter dem unbedarften Zuschauer gleich noch etwas Technik erklärt hätten (was heisst DC, warum 3-Phasen besser als Haushaltssteckdose, etc.).
Forenfux78
 
Beiträge: 17
Registriert: So 10. Jan 2016, 21:02
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: In 13 Stunden von Berlin nach Leipzig ...

Beitragvon umberto » Mi 3. Aug 2016, 20:24

Weil's hier gerade so gut paßt:

http://www.smbc-comics.com/?id=2475

Wenn man solche Presseberichte und die Kommentare bei Heise, SPON und co so liest, sind wir voll auf "Mount Stupid."

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: In 13 Stunden von Berlin nach Leipzig ...

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 3. Aug 2016, 22:26

Forenfux78 hat geschrieben:
Bei Aldi Süd kann man mittlerweile kontaktlos per NFC chip mit der Kreditkarte total unproblematisch Beträge bis 25 EUR (keine PIN, keine Unterschrift) bezahlen; ich frag mich immer warum man nicht so eine Möglichkeit bei den Ladesäulen nutzt...

Manche nutzen es, zum Beispiel die Ladestationen vom "Energiedienst" ganz im Süden Deutschlands.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 1821
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: In 13 Stunden von Berlin nach Leipzig ...

Beitragvon ORCA » Do 4. Aug 2016, 13:31

Der Bericht ist ja gaaaaanz großes Journalisten- Kino! :wand:
Interessant wäre es zu erfahren, wer diese "Lustreise" gesponsert hat.
Es wäre wenig verwunderlich, wenn die Autolobby nicht mit gemischt hätte.
Unsere Premiumhersteller sind ja immer noch der Meinung, dass die E-mobilität noch ganz weit entfernt wäre.
Benutzeravatar
ORCA
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 31. Mai 2016, 07:03
Wohnort: NRW

Re: In 13 Stunden von Berlin nach Leipzig ...

Beitragvon mweisEl » Do 4. Aug 2016, 14:00

MineCooky hat geschrieben:
Das Problem war nur: wir hätten für den Stromanbieter eine eigene Kundenkarte benötigt. Später sollten wir erfahren: um überall in Deutschland flexibel Strom tanken zu können, braucht man ein Riesen-Portemonaie mit Platz für 250 Kundenkarten. Was für ein Irrsinn!

Das ist doch maßlos übetrieben und wird nur aufgrund der freiwilligen Selbstverpflichtung zum Allways-Bashing der Elektromobilität durch die deutschen Medien geschrieben. Gut, es würde manchmal schon durchaus preiswerter als mit der einen All-Roaming TNM-Karte (ergänzend noch Plugsurfing App) werden, aber gehen tut es schon an den allermeisten Ladestationen.
1 smart fortwo electric drive, 3 Fahrräder und 0,0 Verbrenner.
mweisEl
 
Beiträge: 560
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: In 13 Stunden von Berlin nach Leipzig ...

Beitragvon Fluencemobil » Do 4. Aug 2016, 20:02

ORCA hat geschrieben:
Interessant wäre es zu erfahren, wer diese "Lustreise" gesponsert hat.
Es wäre wenig verwunderlich, wenn die Autolobby nicht mit gemischt hätte.
Unsere Premiumhersteller sind ja immer noch der Meinung, dass die E-mobilität noch ganz weit entfernt wäre.


Na da es ein öffentlich rechtlicher Sender ist, wir alle.
Ja Mercedes hat sich alle mühe gegeben, erst mit der Aussage "das die b-klasse Technik von gestern" wäre und dann mit dem Kabel vom 3,7kw Smart.
Dabei hab ich Mercedes was ladekabel angeht, immer für clever gehalten, da sie den Kunden ein 22kw Kabel zum 11kw Ladegerät dazu verkaufen. Wahrscheinlich sind das aber nur die Kabel, die sie vom nicht mehr gebauten 22er Smart übrig hatten.

Wer ruft die beiden Reporter mal an, wann sie die Japaner, Koreaner, Franzosen und die Amerikaner (die mit der Technik von gestern ;-) ) mal testen. Aber dann bitte mit routenplanung vorab über GE und Beratung durch uns.
Auch im Süden geht jetzt vorwärts. goingelectric-crowdfunding/ Team Thüringen (TNE) jetzt erstmals bei der Lipsia mit dabei. http://www.lipsia-e-motion.com/anmeldung/einzelfahrer/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1127
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast