Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon Norbert W » So 24. Jul 2016, 15:09

Meine Elise ist nicht original belassen, ca. 80 Kilo leichter gemacht, wiegt 690 Kilo und hat ca. 180 PS, schön abgestimmtes Fahrwerk. Das Ganze bringt ein "spezielles" Fahrverhalten mit sich.

Es wäre schön, wenn einige Sachen vom i8 den Weg in ein kommendes Elektroauto von BMW finden. Aber nicht in einen i3, der ist aus meiner Sicht gut so wie er ist.
Norbert W
 
Beiträge: 498
Registriert: So 26. Jan 2014, 08:04

Anzeige

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon spassgenerator » So 24. Jul 2016, 16:04

80 kg aus einer Elise ausgebaut! Respekt, das ist viel.
Das solltest du mir mal erläutern, aber vielleicht nicht hier im Forum, sondern hier: http://www.freies-fahren.de/
Und ja mit dem i3 Stadtauto hat das nichts zu tun, das sind verschiedene Ansätze.

Wie gesagt den i8 probiere ich mal, wenn ich die Gelegenheit habe.

SG
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder: http://freies-fahren.de/portal/index.ph ... post-30179
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 250
Registriert: So 12. Jun 2016, 08:58

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon Norbert W » So 24. Jul 2016, 17:21

Ja, das war aufwendig, das Ergebnis möchte ich aber nicht mehr missen.
Meine Elise ist hier beschrieben.

Ich muss mal ein Bild meiner Elise neben unseren i3 machen, das sieht sicher lustig aus :D
Norbert W
 
Beiträge: 498
Registriert: So 26. Jan 2014, 08:04

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon Joggl » Di 26. Jul 2016, 15:27

Eine etwas nachgeschäfte aerodynamischere Form. Wie im VW XL1 Kameras statt Außenspiegel, Radhausverblendung hinten.
Das Gewicht des i3 fasziniert mich nach wie vor.
Joggl
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 08:07

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon caber » Mo 1. Aug 2016, 13:15

preda7 hat geschrieben:
mir sind noch schöne Sachen eingefallen:

-Lenkradheizung
-Garagentoröffner integriert,
-Durchlademöglichkeit

und vielleicht eine leistungsgesteigerte Variante ala "i3 M" mit 300 PS und schönem M-Paket aussen.... :shock: :D


- elektrische Bremsen (keine Hydraulik in einem E- Auto)
- eine glatte Frontpartie, (keine "BMW-Wulst mit Niere")
- 4 Radnabenmotoren (z,B Schäffler ) wegen Kofferraumgrösse. Zukünftig könnte dann die Lenkung anders erfolgen.

- http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... 5&biw=1237
Benutzeravatar
caber
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 18:24

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon herrmann-s » Mo 1. Aug 2016, 14:26

hab den ganzen text nicht gelesen aber wie bekomm ich die reifen gewechselt bei dem ding? sommer - winter usw? einen ganzen satz motoren muss ich dann hoffentlich nicht kaufen.
wenn ich damit ab und an bordsteine absaege etc gehen die dann kaputt und muss mir einen kompletten "motor" wieder kaufen?
herrmann-s
 

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon motion » Do 4. Aug 2016, 02:47

-HeadUp Display
-Matrix LED (blendfreies Dauerfernlicht mit Kurvenlicht und Allwetterfunktion)
-Hintere Türen öffen/schließen ohne Reihenfolge zu beachten
-Beheizbares Lenkrad (spart Energie)
-Infarot reflektierende Frontscheibe (Innenraum bleibt kühler, spart Energie)
-Radarbasierende ACC
-Spurwechselwarnung
-Akustikverglasung (weniger Windgeräusche)
-elekt. Sitzverstellung mit Memoryfunktion
-Kein Knick in der Seitenlinie
motion
 
Beiträge: 290
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon Norbert W » Do 4. Aug 2016, 06:05

Einige Dinge, wie:

-Akustikverglasung (weniger Windgeräusche)
-elekt. Sitzverstellung mit Memoryfunktion,

die passen nicht zum i3-Konzetpt, weil sie einfach zu viel Gewicht mit sich bringen. Grad Glas ist recht schwer, das drückt das Gewicht nach oben, Akustikverglasung ist sicher schwerer (evtl. sogar Doppelverglasung?). Memorysitze mit dem ganzen Plimplam sind sicher ein Graus für die Ingenieure, die für den i3 verantwortlich sind. So ein Sitz wiegt ca. 30 Kilo, also 60 Kilo für die Sitze im i3? In meinem Lotus wiegt ein Sitz 2,4 Kilo, da werden die i3-Entwickler neidisch :mrgreen:
Durch einige aufgeführten Punkte würden Leistungs- und Effizienzvorteile verschlechtert, oder beseitigt. Wollen wir das?

Aber ich habe auch einen Verbesserungsvorschlag: 48V-Bordnetz, das soll ja in Großserienfahrzeugen Einzug erhalten. Dadurch könnten die Kabel dünner werden, das spart vermutlich enorm viel Gewicht, beim i3. Ein Kabelbaum in einem aktuellen Auto wiegt ca. 60 Kilo.

Gestern, beim Fahren mit unserem i3, ist mir wieder mal richtig bewusst geworden, wie irre der beschleunigt, das hat was :D
Das und die sehr gute Effizienz wollen wir doch nicht durch schwere Komfortsachen kaputt machen, oder?
Norbert W
 
Beiträge: 498
Registriert: So 26. Jan 2014, 08:04

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon graefe » Do 4. Aug 2016, 07:15

Norbert W hat geschrieben:
Durch einige aufgeführten Punkte würden Leistungs- und Effizienzvorteile verschlechtert, oder beseitigt. Wollen wir das?

Ich befürchte sehr wohl, dass mit größeren Batteriekapazitäten der Effizienzgedanke wieder verloren geht. Das stört mich auch bei Tesla, da wird fehlende Effizienz einfach mit noch fetteren Akkus beantwortet. Das Model S wiegt weit über 2 Tonnen, das Model X fast 2,5 Tonnen. :shock: Allein die Tatsache, dass Tesla das unsägliche SUV-Konzept überhaupt verfolgt, finde ich schade.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2143
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon Norbert W » Do 4. Aug 2016, 08:03

graefe hat geschrieben:
Ich befürchte sehr wohl, dass mit größeren Batteriekapazitäten der Effizienzgedanke wieder verloren geht. Das stört mich auch bei Tesla, da wird fehlende Effizienz einfach mit noch fetteren Akkus beantwortet. Das Model S wiegt weit über 2 Tonnen, das Model X fast 2,5 Tonnen. :shock: Allein die Tatsache, dass Tesla das unsägliche SUV-Konzept überhaupt verfolgt, finde ich schade.


Richtig.
Ich weiß zwar, dass der größere i3-Akku sehr große Vorteile mit sich bringt, aber das Mehrgewicht würde mich sehr stören. Man sieht es ja auch an den Werten, der 94Ah-i3 verbraucht schon etwas mehr Strom und beschleunigt schlechter.

Tesla hat mit der Langstreckenfähigkeit von Elektroautos Türen aufgestoßen. Aber wegen des hohen Gewichts, mit den damit verbundenen Nachteilen von Effizienz und Trägheit, ist Tesla für mich kein Thema (ich weiß, Trägheit nicht bei der Beschleunigung, aber in Kurven und beim Lenkgefühl macht sich das hohe Gewicht der Teslas auch bei der Agilität negativ bemerkbar).
Norbert W
 
Beiträge: 498
Registriert: So 26. Jan 2014, 08:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste