Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon wolle » Sa 23. Jul 2016, 00:18

Nicht wissend, ob das schon geschrieben wurde, aber mich nervt ist, dass ich fast jedes mal beim Aussteigen versehentlich und oftmals auch unbemerkt den Fensterhebertaster mit den Fingern zugleich noch berühre, wodurch das Fenster dann ein Stück weit runterfährt.

Vielleicht liegen Türöffner und Fensterheberschalter aber auch nur für meine Hände etwas zu dicht beisammen. :lol:

LG wolkinger
wolle
 
Beiträge: 206
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 16:48

Anzeige

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon endurance » Sa 23. Jul 2016, 06:01

noch nie damit ein Problem gehabt...
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Familyblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/blog
endurance
 
Beiträge: 2927
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon Norbert W » Sa 23. Jul 2016, 06:20

Mein nächster i3? Da müsste sich viel getan haben, wie: min. 50 Kilo leichterer Akku, mit min. 40 kWh
Das wärs eigentlich, das könnte aber auch beim bestehenden i3 eingebaut werden, wenn es das gäbe.

Mich stören noch andere Sachen, die aber mit dem i3 nicht umsetzbar sind, dafür müsste das Fahrzeugkonzept komplett anders sein. Für höhere Geschwindigkeiten auf der Autobahn (z.B. dauerhaft 140) ist der i3 einfach nichts, egal wie groß der Akku ist. Dafür sind Stromverbrauch und Windgeräusche zu hoch, die Lenkung zu zappelig, er fährt nicht sehr suverän geradeaus. Weniger Windwiderstand müsste er fürs Fahren auf der Autobahn haben. Dafür müsste eben das Design komplett anders sein. Er müsste dafür wohl etwas länger sein und etwas breitere Reifen haben. Das würde aber zur Folge haben, dass vorhandene Vorzüge des jetzigen i3 weg wären, wie: die Vorzüge der Kompaktheit, z.B. beim Rangieren oder das wendige Fahren in Ortschaften. Außerdem wäre er dann wohl schwerer, größere Abmasse und breitere Räder bringen mehr Gewicht mit sich. Beim langsamen Fahren wäre der Stromverbrauch höher.

Der i8 fährt sich auf der AB sehr suverän: ganz leise, liegt sehr ruhig und sicher bei hoher Geschwindigkeit, extrem niedriger Verbrauch. Leider so gut wie kein Stauraum und kein reines Elektroauto. Im übrigen ist der i8 ein spaciges und wunderschönes Auto, viel schöner als auf Bildern, auch von Hinten. Die Optik hats mir angetan :roll:

Also ich würde mir lieber einen i4 oder i5 kaufen, und den i3 behalten :D
Norbert W
 
Beiträge: 448
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon evchab » Sa 23. Jul 2016, 09:53

Norbert W hat geschrieben:
die Lenkung zu zappelig, er fährt nicht sehr suverän geradeaus.


das stört mich auch am meisten - fällt vor allem im direkten Vergleich z.B. mit dem MB BED auf. Durch Autotausch mit einem Kollegen hatte ich jetzt die Möglichkeit 3 Tage den MB BED (und er den i3) zu fahren. Das war der Punkt der mir am meisten aufgefallen war
evchab
 
Beiträge: 101
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 16:35

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon spassgenerator » Sa 23. Jul 2016, 14:09

Hallo NorbertW,
ich gebe dir schon recht, aber du sagst ja selbst, die Änderungen gingen auf Kosten dessen was er jetzt gut kann.
Zum Beispiel Wendekreis in der Stadt.
Das Auto ist ein Spezialist für die Stadt und das ist auch gut so.
Grade Batterieautos sollten sich spezialisieren, denn Allroundfaehigkeiten kosten Gewicht, somit Kraft, somit Strom und der fehlt dann. Mein wunsch, siehe oben, der i4 als Roadster (in Anlehnung an der Z4). Und ja zusätzlich, ein Roadster ist nicht besser, sondern nur anders. Jeder möge sich entscheiden, oder beide kaufen. :mrgreen:

SG

Edit: Was den i8 angeht so ist das kein Alltagsauto, sondern ein dritt oder Viertwagen. Insofern ist das mit dem Stauraum nebensache, wie immer bei sportlichen Autos. Was mich stört ist ganz schlicht der Preis. Kann sein das BMW mit dem Preis gut liegt und der halt viel kostet, aber für mich geht das nicht - genau aus dem grund.
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder: http://freies-fahren.de/portal/index.ph ... post-30179
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 237
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:58

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon Norbert W » Sa 23. Jul 2016, 18:11

Beim i8 könnte ich wegen der Optik schwach werden, den finde ich einfach bildschön. Der erzeugt bei mir Emotionen, die den Kaufpreis in den Hintergrund drücken. Und er hat Eigenschaften, die der i3 konzeptionsbedingt nicht hat.

Man könnte ein Elektroauto für die AB auch leicht machen, nicht ganz so leicht wie ein i3, aber trotzdem leichter als andere Autos. Der i8 ist ein gutes Beispiel dafür. Breitere Reifen bringen einen suveräneren Geradeauslauf, sind aber leider auch schwerer als z.B. die schmalen Räder des i3. Wichtiger für den Verbrauch bei hohen Geschwindigkeiten auf der AB ist der Windwiderstand, den das Auto produziert; der muss runter, auch da ist der i8 ein gutes Beispiel, wie sowas geht.

Ich kann mir gut vorstellen, dass BMW irgendwann ein Elektroauto anbietet, dass für die AB besser geeignet ist. Wenn es dann noch eins mit viel Stauraum ist (am besten ein Kombi), werde ich noch ein Elektroauto kaufen.

Der i3 kann aus meiner Sicht so bleiben wie er ist, irgendwann ein größerer Akku rein und alles ist gut :D
Norbert W
 
Beiträge: 448
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon Tobi83 » So 24. Jul 2016, 10:59

spassgenerator hat geschrieben:
Tobi83 hat geschrieben:
[...]
- D1-Netz für Simkarte im Auto


Was ist denn jetzt für eine Sim drinn?

w


Wenn ich richtig informiert bin, müsste das eine Vodafone Karte sein.
Die abdeckung ist leider nicht sehr gut. Schon häufig wollte ich mit der App einen Befehl zum Klimatisieren schicken, der einfach nicht beim Auto ankommt - kein Empfang.

Ich hätte da auch noch einen Wunsch:
- Schaltpaddel hinterm Lenkrad, die das Auto beim gezogen Halten in den reinen Segelmodus versetzen

Das klappt mit dem Gaspedal mit etwas Übung zwar auch gut, aber ich muss immer den Blick von der Straße auf das Display wandern lassen, ob es genau passt.
BMW i3 REX seit 04/2015 als Dienstwagen mit privater Nutzung
Benutzeravatar
Tobi83
 
Beiträge: 122
Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:56
Wohnort: 49143 Bissendorf

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon spassgenerator » So 24. Jul 2016, 11:46

Norbert, ja - aber :mrgreen:
Ich muss den i8 mal fahren, mal sehen wie der so ist.
Auf jeden Fall zu teuer für mich, aber das ist ja meine Schuld :)
Ich kann mir jedoch kaum vorstellen, daß es ein gutes Langstrecken Autobahn Fahrzeug sei.
Klar, geduckte Haltung spart Luftwiderstand, aber so ein tiefes Fahrzeug ist nicht bequem und auch nicht praktisch (Übersicht).
Ich fahr einen Z4, auch der ist nicht für die Autobahn, der macht offen auf der Landstr. spass (der i8 bestimmt auch), oder auf abgesperrten Übungsplätzen.
Gute Autobahnfahrzeuge sind 3er/5er/7er (oder natuerlich aehnliche fahrzeuge anderer marken) und haben sowohl kraft als auch reichweite. Weniger gut sind Sportwagen. Das wird noch lange zeit mit Batterien nicht gehen, eher schon mit Benzin aus Strom.

SG
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder: http://freies-fahren.de/portal/index.ph ... post-30179
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 237
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:58

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon Norbert W » So 24. Jul 2016, 13:22

spassgenerator hat geschrieben:
Norbert, ja - aber :mrgreen:
Ich kann mir jedoch kaum vorstellen, daß es ein gutes Langstrecken Autobahn Fahrzeug sei.
SG


Doch, fährt sich super auf der AB, komfortabel, leise, fühlt sich sehr sicher und suverän an. Und nat. ist auch Druck dahinter.
Auf Landstraße fühlt sich der i8 auch direkt und sicher an. Aber kein Vergleich zu meiner leichten Lotus Elise, die ist dagegen auf der Landstraße ein Rennwagen. Auch weil ich damit permanent und suverän im Schlupfbereich fahren kann. Dagegen ist der i8 eine schwere träge Familienkutsche. Aber, wie gesagt, auf der AB fand ich den i8 klasse.

Auch was BMW da technisch zusammengebracht hat, finde ich sehr beachtlich. Der i8 verbraucht bei richtig hoher Dauergeschwindigkeit (probiert bei ca. 200) unglaublich wenig Sprit und Strom.
Norbert W
 
Beiträge: 448
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Ich wünsche mir für meinen nächsten i3.....

Beitragvon spassgenerator » So 24. Jul 2016, 14:02

Norbert W hat geschrieben:
spassgenerator hat geschrieben:
Norbert, ja - aber :mrgreen:
Ich kann mir jedoch kaum vorstellen, daß es ein gutes Langstrecken Autobahn Fahrzeug sei.
SG


Doch, fährt sich super auf der AB, komfortabel, leise, fühlt sich sehr sicher und suverän an. Und nat. ist auch Druck dahinter.
Auf Landstraße fühlt sich der i8 auch direkt und sicher an. Aber kein Vergleich zu meiner leichten Lotus Elise, die ist dagegen auf der Landstraße ein Rennwagen. Auch weil ich damit permanent und suverän im Schlupfbereich fahren kann. Dagegen ist der i8 eine schwere träge Familienkutsche. Aber, wie gesagt, auf der AB fand ich den i8 klasse.


Hallo Norbert;
ich hoffe du verzeihst mir wenn ich auf die Aussage eines Lotus Eilse Fahrers gedanklich noch ein offset draufschlage wenn er von langstreckenfähig, bequem und Autobahn spricht. :D

Was für ein Lieschen fährst du denn?

SG
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder: http://freies-fahren.de/portal/index.ph ... post-30179
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 237
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste