i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon agentsmith1612 » Di 17. Dez 2013, 16:27

Ich mache hier mal einen neuen Thread auf in dem ich versuche den Windwiderstad des i3 im Vergleich zu anderen etwas kritisch dar zustellen.

Laut Motortalk (keine verlässliche Quelle, aber besser als nichts) besitzt der i3 einen cW-Wert von 0,29 ohne Rex und 0,3 mit Rex. Querschnitt soll 2,38 m² betragen.

Luftwiderstandwert i3: 0,714

Vergleichsfahrzeuge (Werte immer cw*Stirnfläche) [gerne füge ich andere gewünschte hinzu]
i3 (ohne REX): 0,690 ---- (0,29*2,38)
i3 mit REX: 0,714 ---- (0,3*2,38)
Ampera: 0,57 ---- (0,275*2,07)
Leaf: 0,66 --- (0,29*2,27)
Golf VII: 0,59 ---- (0,27*2,19)
Model S: 0,60 ---- (0,24*2,49 (Stirnfläche geschätzt)) kann das jemand bestätigen?
Zoe: 0,74 ---- (0,29*2,55 Stirnfläche geschätzt)) kann das jemand bestätigen?
Up!: 0,66 ---- (0,32*2,07)
e-Up!: 0,64 ---- (0,308*2,07)
i8: 0,54 ---- (0,26*2,09)
Audi A2: 0,55 ---- (0,25*2,18)
A-Klasse ab 2013 0,49 ---- (0,22*2,23)
A-Klasse bis 2013 0,70 ---- (0,29*2,40)


Meine These, dass BMW den Vorteil durch Carbonleichtbauweise beim Luftwiderstand wieder verschenkt, bestätigt sich.
Jedes normale Fahrzeug hat bessere Werte als der i3.
Man kann jetzt Argumentieren, dass der i3 ein Stadtfahrzeug ist und oft unter 70 km/h bewegt wird wo der Luftwiderstand eigentlich egal ist.
Aber dann braucht man auch keine 170 PS und wenn man dann doch mal 100 km/h oder mehr fährt schlägt der Luftwiderstand zu.
Schade drum.
Zuletzt geändert von agentsmith1612 am Do 19. Dez 2013, 07:41, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 14:03

Anzeige

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon fbitc » Di 17. Dez 2013, 16:41

agentsmith1612 hat geschrieben:
besitzt der i3 einen cW-Wert von 0,29 ohne Rex und 0,3 mit Rex. Querschnitt soll 2,38 m² betragen.

Luftwiderstandwert i3: 0,714

korrekt.
Grüße Frank
--
07.01.2015 -> Mitsubishi Outlander PHEV TOP
April 2016 -> VW Golf 7 Variant, 1.6TDI
E-Historie: 1 Jahr Twizy, 1,5 Jahre ZOE, 2 Jahre Leaf
fbitc
 
Beiträge: 3461
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Curio » Di 17. Dez 2013, 17:59

agentsmith1612 hat geschrieben:
Luftwiderstandwert i3: 0,714


Nicht dass jetzt jeder nochmal nachrechnet - ich denke nur man sollte dann schon beide Zahlen nennen, und nicht eben den einen Tick niedrigeren Wert unterschlagen

    i3 (ohne REX) cw*A = 0,690
    i3 mit REX cw*A = 0,714

Und das erklärt in der Tat, warum der Energieverbrauch bei verschiedenen veröffentlichten Tests bei Autobahngeschwindigkeiten sehr hoch ist, z. B. beim ADAC Test 24,3 kWh/100km. Beim innerstädtischen Verbrauch spielt ja naturgemäß der Luftwiderstand eine eher nachgeordnete Rolle, und da ist der ADAC gemessene Verbrauch bei ausgezeichneten 13,3 kW/100km - jeweils inkl. Ladeverlusten. Wenn BMW das Auto jetzt noch "Megacity Vehicle" nennt... dann ist das erstmal kein Widerspruch in meinen Augen...
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 00:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon MarkusD » Di 17. Dez 2013, 18:30

Die zerklüftete Frontpartie beim i3 tut ein Übriges.

Interessant finde ich, daß hier der Ampera besser abschneidet als das Model S.
Ok, der Ampera ist insgesamt kleiner ...

@agentsmith1612:
Die Werte vom normalen VW Up und dem e-Up wären interessant, wie sich die Maßnahmen zu Verbesserung des Luftwiderstandes hier bemerkbar machen.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Robert » Di 17. Dez 2013, 18:43

Wie kommst du zu den Daten der Stirnfläche ? Mich würde der Wert des Renault ZOE interessieren.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4205
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: AW: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Karlsson » Di 17. Dez 2013, 18:45

agentsmith1612 hat geschrieben:

Man kann jetzt Argumentieren, dass der i3 ein Stadtfahrzeug ist und oft unter 70 km/h bewegt wird wo der Luftwiderstand eigentlich egal ist.
Aber dann braucht man auch keine 170 PS und wenn man dann doch mal 100 km/h oder mehr fährt schlägt der Luftwiderstand zu.
Schade drum.

Die Leistung hat doch mit der Geschwindigkeit nichts zu tun. Es geht nur um Dynamik - und da hilft Power aus dem Stand.
Beim Stadtauto sollen dann auch die Außenmaße nicht so groß sein und trotzdem soll es viel Platz bieten. Das läuft dann auf eine so hohe Form hinaus.

Mit böser Zunge könnte man auch sagen, dass die Kundschaft, die so viel Geld für ein so kleines Auto zahlt, ja auch wahrscheinlich etwas älter ist und gern höher sitzt :lol:
Analog zur alten A-Klasse, die ja Rentners Liebling wurde.

Das niedrige Gewicht hilft der Reichweite auf jeden Fall.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10925
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon multipladoc » Di 17. Dez 2013, 21:07

dass mit dem Luftwiderstand so zu sehen, ist wohl noch dem `` Verbrennerdenken ´´ geschuldet ..:-).. ist doch völlig nachvollziehbar, dass man bei BMW eher auf gute Sicht, hohes Sitzen und Wendigkeit geachtet hat..bei dem vorraussichtlichen Einsatzzweck des Autos ... es ist eben nicht mehr so wichtig ( wie auch schon bei der rex-diskussion ) wie sich das Auto bei hohen Geschwindigkeiten bewegt, sondern genau am anderen Ende :-)...man muss halt mal das schnelle Reisen nicht mehr so wichtig finden ..irgendwie bin ich da wieder bei den 90 % ...also ich fahre zu 90% so bis 100 km/h...eventuell in Zukunft sogar bewusst immer wieder mal etwas langsamer :-)...selbst bremsen wird spass machen !
und by the way...beschleunigen darf ja weiterhin vieeel spass machen , ich denke aber auch da wird ein Efahrer hin und wieder gerne verzichten..
also Strinfläche hin oder her ... der I3 will in erster Linie nicht rasen aber eben doch sehr gut beschleunigen ..zumindest können .und da merkt man doch jedes Kilo mehr ! spitze gemacht , i3 :-)
multipladoc
 
Beiträge: 57
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 13:39

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon multipladoc » Di 17. Dez 2013, 21:10

noch was ..
steht der Wunsch nach niedriger Stirnfläche ganz oben auf der Liste .....I8 !
multipladoc
 
Beiträge: 57
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 13:39

Re: AW: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Carsten » Di 17. Dez 2013, 21:13

Karlsson hat geschrieben:
Die Leistung hat doch mit der Geschwindigkeit nichts zu tun. Es geht nur um Dynamik - und da hilft Power aus dem Stand.
Beim Stadtauto sollen dann auch die Außenmaße nicht so groß sein und trotzdem soll es viel Platz bieten. Das läuft dann auf eine so hohe Form hinaus.

Mit böser Zunge könnte man auch sagen, dass die Kundschaft, die so viel Geld für ein so kleines Auto zahlt, ja auch wahrscheinlich etwas älter ist und gern höher sitzt :lol:
Analog zur alten A-Klasse, die ja Rentners Liebling wurde.

Das niedrige Gewicht hilft der Reichweite auf jeden Fall.


5€ in die Schotenkasse ;) . Bin zwar kein Rentner, finde aber nicht, daß ich unbedingt in die Kiste reinrutschen muß, wie z.B. in einen Tesla Model S um cool oder jung zu wirken. Habe aktuell einen 3er und z.B. die Anschnallerei der Tochter auf dem Rücksitz nervt. Es spricht überhaupt nichts gegen mehr Übersicht oder bequemes Ein- und Aussteigen und in der Tat ist dies ein für mich entscheidender Mehrwert des i3 gegenüber den meisten anderern Stromern. Auch die 170PS nutze ich gerne. Was spricht gegen Fahrspaß, auch wenn es in der Stadt oder über Land geht? Muß ich unendlich vernünftig sein, nur weil ich ein EV fahre?

Mir ist der Luftwiderstandswert ziemlich wurscht, wenn das Gesamtpaket stimmt und der Verbrauch innerhalb eines akzeptablen Bereiches liegt. 0,69 oder 0,66 - what the heck :?
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 764
Registriert: Di 17. Sep 2013, 06:53

Re: AW: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon eDEVIL » Di 17. Dez 2013, 22:09

im PV_Forum wurde ja auch von den hohen Windräuschen ab ~100km/h berichtet.

Carsten hat geschrieben:
Muß ich unendlich vernünftig sein, nur weil ich ein EV fahre?

Ja, sowas wird von einige automatisch angenommen. Nur weil man manchmal wie ein Asket fahren muß, heißt das nicht, das man an Schnelleren Fahrne keine Spaß hätte..

So ein 2000 EUR Rex wäre der kracher.
Optional größere Akku im ungenutzen Raum aber ebenso... :?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

NEU: Plauderecke
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10310
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: aim65 und 5 Gäste