i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Re: AW: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Karlsson » Mi 12. Feb 2014, 22:30

Tropfenform wäre gut. Zumindest für den Windwiderstand. Für den Alltagsnutzen ganz und gar nicht.
Man kann halt nicht alles haben.

Ich bin jedoch ein Fan der Kombiform, weil oft mehr Stauraum als beim Van bei besserem CW*A. Dafür natürlich dann wieder länger, kein Held der kleinen Parklücke.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9625
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon HED » Mi 12. Feb 2014, 23:17

Ja, sieht man ja beim XL1 ganz gut. Bestwert beim geringen Luftwiderstand, aber wenig Alltagstauglichkeit.
Gibt nur 2 Sitze.

Ich finde der BMW hat große Außenspiegel. Leider hat die EU die Hersteller dazu verpflichtet, diese 30% größer zu machen. 2010 oder so?

Jedenfalls, es wäre nicht verkehrt diese ganz wegzulassen und auf Kameras zu setzen, wie beim XL1?
HED
 

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Karlsson » Mi 12. Feb 2014, 23:22

Beim XL1 ist einfach die angeströmte Fläche auch minimiert worden. Es ist ja CW * Fläche. Bei gleicher Fläche mehr Volumen - dann muss halt die Länge wachsen.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9625
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon HED » Do 13. Feb 2014, 00:09

Yup. Ist zwar eine Kleinserie, allerdings sind 126.000 Euro Stückpreis dann doch etwas viel.

Dann doch lieber den E-Golf. ;)

Vor allem soll der Diesel im XL1 laut nageln, wenn er anspringt. Der XL1 ist ja praktisch ungedämmt.

XL1 ist ein reines Marketingkonzept, nicht mehr und nicht weniger.
HED
 

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Karlsson » Do 13. Feb 2014, 00:39

HED hat geschrieben:
Yup. Ist zwar eine Kleinserie, allerdings sind 126.000 Euro Stückpreis dann doch etwas viel.

Das Ding ist ein Marketing Gag, mehr nicht. Da von "Serie" zu sprechen, finde ich lächerlich.
Den Entwicklungsaufwand hätte VW mal lieber sinnvoller verbraten sollen.

Dabei wäre ich einem Kabinenroller gar nicht abgeneigt. Aber mehr als Konkurrenz zum Twizy, auch preislich.
Wäre doch ein tolles Pendlerfahrzeug. Ein Moped, das auf Eis nicht umfällt und man wird bei Regen nicht nass und kommt sauber ins Büro.
Trotzdem sehr geringer Energieaufwand.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9625
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon p.hase » Do 13. Feb 2014, 09:59

der Lexus LS senkt sich seit 1989 ab 140km/h ab, was eine verbesserung von 0,01 im cw-wert bringt. damals glaube ich von 0,28 auf 0,27. später von 0,26 auf 0,25.

mein dritter i-MiEV den ich nächste woche bekomme wird gerade dauerhaft um 3-4cm abgesenkt mit H&R fahrwerk. da freue ich mich schon drauf. :)
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4020
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon franmedia » Do 13. Feb 2014, 10:15

p.hase hat geschrieben:
mein dritter i-MiEV den ich nächste woche bekomme wird gerade dauerhaft um 3-4cm abgesenkt mit H&R fahrwerk. da freue ich mich schon drauf. :)

Wenn ich das gewusst hätte. Hab meinen vor vier Wochen an den i3 Händler abgegeben. Das wär vielleicht für beide Seiten günstig geworden. Naja. Viel Spaß mit der Sportversion ;-)
franmedia
 
Beiträge: 588
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon p.hase » Do 13. Feb 2014, 10:24

franmedia hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
mein dritter i-MiEV den ich nächste woche bekomme wird gerade dauerhaft um 3-4cm abgesenkt mit H&R fahrwerk. da freue ich mich schon drauf. :)

Wenn ich das gewusst hätte. Hab meinen vor vier Wochen an den i3 Händler abgegeben. Das wär vielleicht für beide Seiten günstig geworden. Naja. Viel Spaß mit der Sportversion ;-)

ja schade. wollte unbedingt das 2013er modell und ich bin schon beim kurzen reinsitzen total erstaunt gewesen, um wieviel leiser der neue i-miev ist gegenüber unseren beiden c-zero. das sind nun völlig andere materialien und eine uhr hat er jetzt auch. die standheizung/kühlung scheint unisoliert schon so gut zu funktionieren wie in unserem leaf. diesen komfort wollte ich nicht mehr missen, einmal im leaf gewöhnt. und sitzheizungsknöpfe hat er auch zwei stück. ob er bluetooth-fse hat weiss ich noch nicht. anleitung erst lesen. naja nun ist er gerade beim tieferlegen und heizung isolieren. ich gehe davon aus, daß wenn ich dann noch die türen isoliere und die motorhaube abdichte mit dem neuen i-miev mühelos 100km im winter schaffe, weil ich ihn ja am netz vorheizen kann. sorry für OT.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4020
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Twizyflu » Do 13. Feb 2014, 10:28

Karlsson hat geschrieben:
HED hat geschrieben:
Yup. Ist zwar eine Kleinserie, allerdings sind 126.000 Euro Stückpreis dann doch etwas viel.

Das Ding ist ein Marketing Gag, mehr nicht. Da von "Serie" zu sprechen, finde ich lächerlich.
Den Entwicklungsaufwand hätte VW mal lieber sinnvoller verbraten sollen.

Dabei wäre ich einem Kabinenroller gar nicht abgeneigt. Aber mehr als Konkurrenz zum Twizy, auch preislich.
Wäre doch ein tolles Pendlerfahrzeug. Ein Moped, das auf Eis nicht umfällt und man wird bei Regen nicht nass und kommt sauber ins Büro.
Trotzdem sehr geringer Energieaufwand.


naja die Technik kommt im e-up plugin hybrid.
aber ich mag sie auch net
gibt eh schon erdgas up, benzin up, elektro up.

am besten man baut die E-Flotte weiter aus
:D
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 01/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12879
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Karlsson » Fr 14. Feb 2014, 00:15

p.hase hat geschrieben:
der Lexus LS senkt sich seit 1989 ab 140km/h ab, was eine verbesserung von 0,01 im cw-wert bringt. damals glaube ich von 0,28 auf 0,27. später von 0,26 auf 0,25.

Das machen auch andere, zb Mercedes mit Luftfahrwerk. Oder der Tesla S.

p.hase hat geschrieben:
mein dritter i-MiEV den ich nächste woche bekomme wird gerade dauerhaft um 3-4cm abgesenkt mit H&R fahrwerk. da freue ich mich schon drauf. :)

Auch wenn die vielleicht keine Feldwege fährst (tue ich regelmäßig) - ist das nicht total blöd bei den Bodenwellen in 30er Zonen etc?
Nach einem tiefer gelegten Fahrzeug hatte ich nie Verlangen.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9625
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste