i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon MarkusD » Fr 20. Dez 2013, 00:19

Twizyflu hat geschrieben:
Eines versteh ich sowieso nicht.
WER fährt bitte Freiwillig hinter LKWs her?

Ich glaube kaum, ...

Tja, glauben ist halt nicht wissen.
Mein alter Mathe-Lehrer hat schon immer gesagt: Glauben kannst du in Religion.

Bei 14km Autobahn ist es völlig schnurz, ob ich 95 oder 120km/h fahre. Die schnelleren Fahrzeuge treffe ich alle an der nächsten Ampel nach der Ausfahrt wieder. Bekomme ich jeden Tag aufs Neue bestätigt.

Wie auch immer, wenn du mit einem Abstand von 50m - und damit bist du locker im gesetzlichen Bereich, weil bei unter 100km/h erst bei weniger als 30% Abstand von der gefahrenen Geschwindigkeit Strafen fällig werden (zumindest in Deutschland) - hinter einem LKW (mit Container drauf oder so ein Ding mit Vollplane muß es natürlich schon sein, sowas wie ein Autotransporter wirkt kaum) herfährst, macht sich der Windschatten bereits deutlich bemerkbar.
Bevor du hier also missionarisch (Glauben!) tätig wirst, probiere es einfach selbst aus.

Das mit dem Steinschlag beantwortest du dir doch schon selbst.
"trotz Sicherheitsabstandes" ...
Wärst du dichter dran gewesen, wäre nix passiert.
Meine Erfahrung: Der Stein, der beim eigenen Fahrzeug in die Scheibe einschlägt, kommt entweder von der Seite (also ist der Abstand hier egal) oder vom 2. Fahrzeug vor mir.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Anzeige

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon agentsmith1612 » Sa 21. Dez 2013, 18:57

Wenn die Autobahn nur 2-spurig ist was bleibt einem dann übrig.
Tempi zwischen 100-130 km/h sind dann weder rechts noch links fahrbar. Für rechts zu schnell für links zu langsam.
Andauerndes Überholen mit 120-130 km/h dann wieder rechts rüber wenn nichts frei ist wieder auf 90 km/h runter bremsen, dann wieder zum Überholen beschleunigen, das ist einfach zu stressig und verbraucht zu viel Energie. Dann besser komplett rechts 90 km/h und gut.
Wenn ich persönlich jedoch genau wüsste ich müsste noch >300 km fahren dann würde ich eh schneller fahren, das dauert mir dann auch zu lange.

Aber jetzt vielleicht mal Back to Topic.

Aus einem anderen Forum hat jemand den Leistungsbedarf bei einer Probefahrt laut Energieanzeige bestimmt.

100 km/h = ca. 16 kW
120 km/h = ca. 21 kW
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 14:03

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Twizyflu » So 22. Dez 2013, 03:29

MarkusD hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Eines versteh ich sowieso nicht.
WER fährt bitte Freiwillig hinter LKWs her?

Ich glaube kaum, ...

Tja, glauben ist halt nicht wissen.
Mein alter Mathe-Lehrer hat schon immer gesagt: Glauben kannst du in Religion.

Bei 14km Autobahn ist es völlig schnurz, ob ich 95 oder 120km/h fahre. Die schnelleren Fahrzeuge treffe ich alle an der nächsten Ampel nach der Ausfahrt wieder. Bekomme ich jeden Tag aufs Neue bestätigt.

Wie auch immer, wenn du mit einem Abstand von 50m - und damit bist du locker im gesetzlichen Bereich, weil bei unter 100km/h erst bei weniger als 30% Abstand von der gefahrenen Geschwindigkeit Strafen fällig werden (zumindest in Deutschland) - hinter einem LKW (mit Container drauf oder so ein Ding mit Vollplane muß es natürlich schon sein, sowas wie ein Autotransporter wirkt kaum) herfährst, macht sich der Windschatten bereits deutlich bemerkbar.
Bevor du hier also missionarisch (Glauben!) tätig wirst, probiere es einfach selbst aus.

Das mit dem Steinschlag beantwortest du dir doch schon selbst.
"trotz Sicherheitsabstandes" ...
Wärst du dichter dran gewesen, wäre nix passiert.
Meine Erfahrung: Der Stein, der beim eigenen Fahrzeug in die Scheibe einschlägt, kommt entweder von der Seite (also ist der Abstand hier egal) oder vom 2. Fahrzeug vor mir.

Gruß
Markus


Nein ich werde nicht missionarisch tätig.
Ich weiß das aus eigener Erfahrung.
Du hast sicher nicht unrecht aber mir ist es nachweislich 2 mal so passiert.
Ich fahre daher immer so weit es geht weg von lkws.

Lg
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 01/17 bis 04/17: Renault ZOE Intens Q90 | seit 04/17: Hyundai Sangl IONIQ Style - Phoenix Orange
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 16634
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon green_Phil » Do 2. Jan 2014, 14:19

agentsmith1612 hat geschrieben:
Aus einem anderen Forum hat jemand den Leistungsbedarf bei einer Probefahrt laut Energieanzeige bestimmt.

100 km/h = ca. 16 kW
120 km/h = ca. 21 kW


Ja vielen Danke fürs Suchen und finden agentsmith1612. Mit diesen Angaben kann man doch was anfangen! (Zumindest ich 8-) )
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:22
Wohnort: Roding

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Curio » Do 2. Jan 2014, 16:12

... wobei das ja noch sehr moderate Werte sind.

Im Umkehrschluss bedeuten diese Zahen, dass man mit dem REX auf über 120 km/h kommen müsste, denn er liefert maximal 23,5 kW (elektrisch). Wenn wir mal 500 W Nebenverbraucher ansetzen, wären da 23 kW für den Vortrieb und damit mehr als 120 km/h rein mit "REX Power" möglich, wenn die 21 kW Verbrauch bei diesem Tempo stimmen.

Bin gespannt, wie sich das in der alltäglichen Praxis dann einpendeln wird...
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 00:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon TeeKay » Do 2. Jan 2014, 19:20

Curio hat geschrieben:
Im Umkehrschluss bedeuten diese Zahen, dass man mit dem REX auf über 120 km/h kommen müsste, denn er liefert maximal 23,5 kW (elektrisch). Wenn wir mal 500 W Nebenverbraucher ansetzen, wären da 23 kW für den Vortrieb und damit mehr als 120 km/h rein mit "REX Power" möglich, wenn die 21 kW Verbrauch bei diesem Tempo stimmen.


Da der REX den Akku lädt, kannst du davon ausgehen, dass die 23kW nicht vollständig für den Antrieb zur Verfügung stehen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10450
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon endurance » Do 2. Jan 2014, 19:37

TeeKay hat geschrieben:
Da der REX den Akku lädt, kannst du davon ausgehen, dass die 23kW nicht vollständig für den Antrieb zur Verfügung stehen.

Wo kommt die Info nun wieder her? Ich dachte der REX lädt eben gerade NICHT den Akku sondern versorgt direkt die Verbraucher, d.h. es wird maximal der Ladezustand gehalten. Was ich nicht weiss ist ob der nun moduliert oder in bestimmten Drehzahlen läuft (je nach Leistungsbedarf).
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
endurance
 
Beiträge: 3195
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 21:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon TeeKay » Do 2. Jan 2014, 20:10

Ja, sorry. Habe mich vertan. Er lädt nicht den Akku.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10450
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon i_Peter » Do 2. Jan 2014, 22:36

Der grösste Beitrag für den erhöhten cw-Wert des REX kommt meines Ermessens durch die dort verwendeten 175er-Schlappen auf der Hinterachse (155er beim reinen EV).
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 245
Registriert: So 7. Jul 2013, 15:08
Wohnort: Tübingen

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon i_Peter » Do 2. Jan 2014, 22:46

MarkusD hat geschrieben:
Opel Ampera: Bei 95km/h hinter einem LKW (also schon mit Container drauf) in 50m Abstand herfahren oder bei sonst gleichen Bedingungen ohne LKW davor, macht bei 14km Autobahn etwa 0.2-0.3kWh Unterschied aus.

Interessanter Beitrag ! Das bedeutet dann auf 100 km umgerechnet einen um 1,4 - 2,1 kWh niedrigeren Verbrauch bzw. >10% mehr Reichweite bei einem Verbrauch von 14 kWh / 100 km ! Das lohnt sich schon.

agentsmith1612 hat geschrieben:
100 km/h = ca. 16 kW
120 km/h = ca. 21 kW

Habe die dürren Angaben mal mit einer Annäherung aufgedröselt nach Leistungsaufwand zur Überwindung der Rollreibung Prr und Leistungsbedarf Überwindung Luftwiderstand Pcw. Habe hierbei angenommen, dass Pcw quadratisch mit der Geschwindigkeit wächst und Prr linear ( :roll: kann das wer bestätigen ?)

km/h KW. Prr. Pcw. kWh:100km/h
60. 6,6. 2,66. 3,92. 11
80. 10,5. 3,55. 6,97. 13,1
100. 16. 4,44. 10,89. 16
120. 21. 5,33. 15,68. 17,5
200. 52,3. 8,8. 43,56. 26,2

Ich lese daraus: wenn ich mit 90-95 km/h hinter dem Lkw fahre, bin ich schneller am Ziel und habe die gleiche Reichweite wie bei Tempo 80 km/h ohne Windschatten.

Die Rechnung könnte noch so den einen oder anderen Fehler enthalten, erscheint mir aber für heute Abend erst einmal plausibel.
:P
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 245
Registriert: So 7. Jul 2013, 15:08
Wohnort: Tübingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste