Familie im i3 / Kofferraum

Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon dteu » Mi 7. Okt 2015, 10:49

Hallo,

ich bin neu hier und möchte kurz meine Situation schildern und euch um eure Einschätzung bzw. euren Rat fragen. Das wir leider etwas mehr Text, aber ich möchte den Zusammenhang klar machen.

Wir sind eine vierköpfige Familie (Kinder 1 und 3 Jahre alt). Unser Fuhrpark besteht bislang aus einem Opel Zafira Tourer (mein Firmenwagen) und einem alten Ford Focus (privater Zweitwagen). Den Opel fahre ich also als Firmenwagen und pendle damit täglich ca. 40km einfache Strecke zur Arbeit. Für Urlaub, Ausflüge etc. wir ebenfalls der Opel verwendet, sodass eigentlich nur der Stadtverkehr für den Focus übrig bleiben, und auch dafür wird er (dank Fahrrad/ÖPNV) eher selten genutzt.

Nun steht in den nächsten 4 Monaten ein Wechsel meines Firmenwagens an. An der bestehenden Lösung stört mich, dass ich zu >80% der Jahresfahrleistung alleine in einem dafür eigentlich überdimensionierten Fahrzeug unterwegs bin. Solange es am Büro parkt - tagsüber - hat ebenfalls niemand etwas davon. Umgekehrt steht bei Bedarf zu Hause nur das kleinere Auto herum.

So kommt der i3 ins Spiel: Wir spielen mit dem Gedanken, ein eher kleines Auto für meinen Weg zur Arbeit + soviel wie möglich privat zu nutzen, den Focus für den Rest (wo Reichweite oder Platz nicht ausreichen), und für die 1, 2 Urlaube im Jahr eben ggf. ein größeres Fahrzeug zu mieten. Und wenn schon, denn schon: Dann auf jeden Fall ein Elektroauto.

Im Prinzip besteht seitens meiner Firma hierbei die Wahl zwischen Renault Zoe, BMW i3, e-Golf und MB B-ED (letzterer scheidet wg. Kosten wohl aus).

Soweit, so gut. Der Haken ist: Das ganze rechnet sich finanziell (und auch ökologisch) nur dann einigermaßen, wenn so viele Fahrten wie möglich mit dem Elektroauto gemacht werden. Dazu benötigt es Alltagstauglichkeit auch ein bisschen über das bloße "Fahren alleine" hinaus.

Der Bauch sagt nun: nimm den i3. Der Verstand sagt: Der Kofferraum ist schon arg klein (besonders im Vergleich zu den Alternativen). Unser Buggy passt rein, aber dann ist auch schon fast Ende. Ok, für einen Tagesausflug könnte es also gehen - habt ihr Alltagserfahrungen in einer ähnlichen Situation? Die Reichweitenfrage können wir mal ausklammern, soweit ich das per Probefahrt getestet habe, ist die grundsätzlich kein Problem für das angestrebte Szenario. Klar könnte man noch die eine oder andere Wochenendfahrt elektrisch machen, wenn die Reichweite >300km betrüge, aber mir geht es hier nicht um die 100%-Lösung, sondern darum, so viel wie heute möglich auf fossile Kraftstoffe zu verzichten.

Danke und Gruß,
Dirk
dteu
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 6. Okt 2015, 09:28

Anzeige

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon niceguy » Mi 7. Okt 2015, 11:07

Hallo Dirk,

wir fahren ausschließlich einen i3-Rex. Privat. Firmenwagen gibt es nicht. 4 Personen. Kinder: 12 & 16 Jahre.

Ich sehe lediglich den Buggy kritisch. Solange Du dieses sperrige Teil mitschleppen musst ist das schon eng. Ansonsten kann man sich mit Dispziplin und etwas Pack-Geschick leicht mit dem Kofferaum arrangieren. Konkret waren wir im Sommer an der Ostsee mit Tennis-Ausrüstung, Strandmuschel und allem was dazu gehört. Ich habe den inneren Deckel des Kofferraumes herausgenommen und hatte somit Volumen bis zur Decke. Da geht schon was rein.

Fazit: Besorge Dir einen Klapp-Buggy der reinpasst und halte solange durch, bis dieser nicht mehr notwendig ist.

Gruß
niceguy
-----------------------------------------------
BMW i3 mit REX - Wallbox Walli® LIGHT
niceguy
 
Beiträge: 97
Registriert: So 10. Mai 2015, 05:43

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon dteu » Mi 7. Okt 2015, 11:40

Hi,

so einen Buggy haben wir ja schon, und er passt locker rein. Habs erst kaum geglaubt, der Kofferraum erschien mir zu schmal. Aber gestern Abend selbst getestet und war tatsächlich überrascht :) Sonst wäre das wohl direkt ein KO-Kriterium gewesen.

Von der Seite also alles gut. Die Kofferraumabdeckung habe ich nicht rausgenommen, aber das wäre natürlich sicher keine schlechte Idee, wenn man mehr Gepäck rein muss. Auch wenn die Heckklappe doch relativ flach steht, oder? Gewinnt man da so viel zusätzlichen Raum?

Gruß,
Dirk
dteu
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 6. Okt 2015, 09:28

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon niceguy » Mi 7. Okt 2015, 11:45

...ja. Man gewinnt (aus der Erinnerung geschätzt) bestimmt 50%. Lohnt sich wirklich. Und die Klappe geht ganz einfach raus. Ist von BMW ordentlich gelöst.

Wenn alle Stricke reißen, kann man zwischen die Kids auf die Heckbank noch eine Reisetasche packen. Aber dieser tolle Trick gilt für alle Autos ;)

Gruß
niceguy
-----------------------------------------------
BMW i3 mit REX - Wallbox Walli® LIGHT
niceguy
 
Beiträge: 97
Registriert: So 10. Mai 2015, 05:43

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon Plugsurfer » Mi 7. Okt 2015, 11:47

Hallo Dteu

Wir 3 (mit Tochter 16)haben nur den i3 und meine Frau hat hat einen Rollstuhl der zwar faltbar ist, aber dennoch 50% vom Kofferaum bis unter die Decke verschlingt, daneben noch Platz für eine Einkaufskiste bzw Reisekoffer. Also ich würde sagen daß der i3 zu 99,8% der Fälle reicht. Hoffe hiermit geholfen zu haben.
Grüße vom Plugsurfer (Verbr. seit 2014 lt. App 13,5kWh)
Benutzeravatar
Plugsurfer
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 16:52
Wohnort: Salzburg

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon Karlsson » Mi 7. Okt 2015, 12:23

Ich würde es nicht tun, meine (finanzielle) Unvernunft hat nur für den Zoe gelangt.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9582
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon EMOTION » Mi 7. Okt 2015, 12:26

niceguy hat geschrieben:
Hallo Dirk,

wir fahren ausschließlich einen i3-Rex. Privat. Firmenwagen gibt es nicht. 4 Personen. Kinder: 12 & 16 Jahre.
...
niceguy


Gleiches Szenario hier; und in allen anderen Punkten muss ich niceguy auch recht geben. Wir sind mit unserem i3 als Familie schon Sommerurlaubstouren durch Europa gefahren. Geht alles mit etwas Disziplin. Aper ja, es kann gelegentlich eng werden. Dafür ist es die richtige Entscheidung für die anderen 95% des Alltages. Auch wenn wir noch einen A2 zur Auswahl haben, der ja nicht wirklich grösser ist, wird eigentlich nur der i3 bewegt.
i3 REX
Audi A2
Benutzeravatar
EMOTION
 
Beiträge: 177
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:20
Wohnort: Westküste Schweden

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon Starmanager » Mi 7. Okt 2015, 13:18

Vielleicht koennt Ihr auch die Sitzlehnen senkrecht stellen wenn es die Kindersitze in der Isofix Halterung zulassen. Dann gibt es nochmal mehr Platz im Kofferraum.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen. Es grenzt an Arroganz das zu glauben.
Glauben heisst "Nichts wissen"
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 775
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon dteu » Do 8. Okt 2015, 08:14

Karlsson hat geschrieben:
Ich würde es nicht tun, meine (finanzielle) Unvernunft hat nur für den Zoe gelangt.


Im Prinzip ist es genau diese Sorge um den Grad der Unvernunft, der mich auch etwas zweifeln lässt. Den (die?) Zoe hab ich mir allerdings bislang nicht in natura angeschaut. Bisher konnte ich den e-Golf und eben den i3 - jeweils auf meiner täglichen Strecke - testen. Beide mag ich. e-Golf natürlich mit Platzvorteilen, allerdings gefühlt hauptsächlich im Kofferraum, weniger im Innenraum. Bei zwei Kindersitzen hinten spielt es in dieser Fahrzeugklasse keine große Rolle, dass der Golf ein Fünfsitzer ist. Außer, dass die dort untergebrachte Reisetasche etwas größer sein kann ;) Und der Preis spricht etwas eher für den Golf.

Auf den Zoe werd ich in den nächsten Tagen mal noch einen Blick werfen. Erscheint mir von der reinen Papierform her recht vernünftig, wenn auch natürlich sicherlich nicht vergleichbar spritzig vom Fahrverhalten her.

Gruß,
Dirk
dteu
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 6. Okt 2015, 09:28

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon harlem24 » Do 8. Okt 2015, 08:22

Hm,

die Zoe ist innen schon relativ klein. Wobei wir letztens mit 5 Leuten auch problemlos ne knappe Stunde unterwegs gewesen sind.
Geht, mit zwei Kindersitzen aber wohl knapp.
Der Kofferraum ist überraschend groß, es passen zwei große Metro-Klappkisten und noch ne ganze Menge Kleinkram rein.
Dafür kostet sie halt nur gut die Hälfte eines i3/eGolfs, selbst wenn man 10 Jahre Batteriemiete rein rechnet, ist sie immer noch günstiger...

CHris
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1548
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kraibi, Paul468DX und 13 Gäste