Extrem beschlagene "feuchte" Scheiben INNEN

Re: Extrem beschlagene "feuchte" Scheiben INNEN

Beitragvon endurance » Do 23. Okt 2014, 21:24

Haben das Problem nun wirklich mehrere/viele? Ich meine das beschlagene Frontscheibe - nicht Kamerafeld beschlagen.

Ich kann es mir nicht so recht vorstellen - wenn einer das die letzten Tage wirklich ausgiebig getestet hat dann vermutlich ich. bei 18Grad (innen) teilweise Heizung ganz aus - komlett nassen Klamotten im Auto (also wirklich durchnässt nicht nur ein bischen verschwitzt) hatte ich sobald die Lüftung auf Stufe eins war nie eine beschlagene Frontscheibe. Sobald AC an und Lüftung höher war auch der Rest (hinten) frei.

Evtl. Threadtitel umbennen - Kameraausfall wegen Feuchtigkeit...?
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
endurance
 
Beiträge: 3102
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Anzeige

Re: Extrem beschlagene "feuchte" Scheiben INNEN

Beitragvon Hasi16 » Do 23. Okt 2014, 22:29

energieingenieur hat geschrieben:
Auch ein BMW unterliegt der simplen Physik.

Zwischen Kamera und Scheibe ist ein bisschen Luft dazwischen, aber es existiert doch keine Verbindung zum Innenraum. Oder irre ich mich da? Wenn die Scheibe vor der Kamera beschlägt hat das doch nichts mit einer beschlagenen Innenscheibe zu tun, oder?!

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Extrem beschlagene "feuchte" Scheiben INNEN

Beitragvon energieingenieur » Fr 24. Okt 2014, 00:45

Doppelverglasung hilft nur dann, wenn das Auto schon aufgeheizt wurde. Im kalten Zustand bringt das nichts, weil die Scheibe ja auch von innen kalt ist. Ein mehrere Stunden abgestelltest Fahrzeug hat faktisch Außentemperatur. Die thermische Dämmung von Fahrzeugen hält sich insgesamt sehr in Grenzen. Eine intensive Fahrzeugdämmung ist auch nicht sinnvoll, wenn das Fahrzeug im Schnitt 23h/d nicht genutzt wird. Die Auskühlzeiten sind da einfach zu lang.

@Hasi16: Die Frontglasscheibe ist 100% wasserdicht. Also kann Wasser im Zwischenraum der Frontcamera ausschließlich aus dem Innenraum kommen. Die Camera ist dort ja nur mit Plastikelementen abgedeckt. Sie muss mit Strom versorgt werden und Daten rausliefern. Insofern wird dort immer ein minimaler Luft-bzw. Feuchtigkeitsaustausch durch kleinste Öffnungen stattfinden. Dieser reagiert aber verlangsamt zum Rest das Fahrzeugs.
energieingenieur
 
Beiträge: 1607
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Extrem beschlagene "feuchte" Scheiben INNEN

Beitragvon pheck » Fr 24. Okt 2014, 06:54

endurance hat geschrieben:
Haben das Problem nun wirklich mehrere/viele? Ich meine das beschlagene Frontscheibe - nicht Kamerafeld beschlagen.

Ich kann es mir nicht so recht vorstellen - wenn einer das die letzten Tage wirklich ausgiebig getestet hat dann vermutlich ich. bei 18Grad (innen) teilweise Heizung ganz aus - komlett nassen Klamotten im Auto (also wirklich durchnässt nicht nur ein bischen verschwitzt) hatte ich sobald die Lüftung auf Stufe eins war nie eine beschlagene Frontscheibe. Sobald AC an und Lüftung höher war auch der Rest (hinten) frei.


Ich habe beide Probleme - und das vollkommen unverschwitzt und mit trockenen Klamotten. Je nach Bedingungen muss ich schon mal die Lüftung der Frontscheibe für ein paar Sekunden anschalten, damit der Belag weg ist.

Ciao Peter
BMW i3 (ohne ReX) in Vollausstattung seit August 2014
Blog: http://ph-blog.de
Garage: http://www.goingelectric.de/garage/phecks-Firmenwagen/592/
Benutzeravatar
pheck
 
Beiträge: 121
Registriert: So 2. Mär 2014, 14:52

Re: Extrem beschlagene "feuchte" Scheiben INNEN

Beitragvon Schibulski » Fr 24. Okt 2014, 09:00

endurance hat geschrieben:
Haben das Problem nun wirklich mehrere/viele? Ich meine das beschlagene Frontscheibe - nicht Kamerafeld beschlagen.

Wir haben "beschlagene Frontscheibe" ab und zu mal bei EcoPro und +.

Liegt m.E. daran, dass die "Auto" Einstellung der Heizung auch die Umluft automatisch regelt. Irgendwann wird die Frontscheibe wieder automatisch klar. Soforthilfe: Umluft aus, oder Klima an, oder Fenster auf.
Schibulski
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 23:49

Re: Extrem beschlagene "feuchte" Scheiben INNEN

Beitragvon Starmanager » Fr 24. Okt 2014, 09:09

Das Problem mit den beschlagenen Scheiben ist normal wenn man
1.) Die Lueftung ausschaltet
2.) Kurzstrecken mit ausgeschalteter Heizung faehrt
3.) mit feuchten Kleidern ins Auto sitzt
4.) Die Aussentemperatur sich schnell aendert
5.) Stark verschwitzt ins Auto sitzt

Das Auto wird bei immer ausgeschalteter Lueftung/Klimaanlage zum Schwamm da die Feuchtigkeit sich in den Polstern und den Teppichen "einlagert" da das Auto nicht mehr warm wird und die Feuchtigkeit hinten durch die Abluftklappen entweichen kann. Das Gleiche Prinzip wie im kalten Keller wo die Waende dann die Feuchtigkeit aufnehmen und mit der Zeit dann schimmeln.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen. Es grenzt an Arroganz das zu glauben.
Glauben heisst "Nichts wissen"
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 875
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Extrem beschlagene "feuchte" Scheiben INNEN

Beitragvon green_Phil » Fr 24. Okt 2014, 10:02

Ich hab zwar keine Kamera, aber das manchmal das gleiche Problem mit den Scheiben:
Am Mittwoch auf dem großen Arber gewesen. Außentemp. 0°C, starker Schneefall und etwas Wind. Auto an der Säule und vor Ankuft mittels App vorgeheizt. Der Schnee war zwar auf der Frontscheibe geschmolzen, aber die Scheiben waren ringsum alle stark beschlagen. Wir stiegen zu 2. mit nassen Klamotten ein und ließen die Vorheizung (vorher 26 °C eingestellt, dies versucht die Vorklimatisierung zu erreichen) noch eine halbe Stunde (erneut aktiviert) laufen. Es ist nicht stärker beschlagen, wurde aber auch nicht besser. Dann das Fahrzeug aus dem Schlaf geholt und den Scheibenentschlag-Button gedrückt und die Lüfterstufe auf volle Pulle. Die Besserung trat nur sehr sehr langsam ein. Nach weiteren 20 Minuten dann die Entscheidung trotzdem einfach loszufahren. Kurz nach der Abfahrt liefen ab und zu Wassertropfen die Frontscheibe innen herunter! Das hat nicht wirklich gestört, war aber verstörend, da die Beschlagsituation eigentlich besser wurde. Die Tropfen hatten sich an der Frontscheibe gaaanz oben gebildet, wo keine Lüftung hinkommt und lösten sich dann durch die Fahrtruckelei irgendwann von ihrem Fleck an der Scheibe. Während der Fahrt wurde es dann langsam weiter besser bis es eine Stunde später bei Ankunft fast völlig beschlagfrei war.
Übrigens wurde die Heckscheibe trotz mehrfach aktivierter Scheibenheizung nur extreeeeeeem langsam frei. Dummerweise geht die Heckscheibenheizung nach einer bestimmten Zeit von alleine wieder aus und muss erneut aktiviert werden.
Vielleicht hätte ich Energieingenieurs Vorschlag mit der Scheibe probieren sollen, das nächste Mal! Vielleicht einfach durch Ankippen des Schiebedaches. Man merkt (hört) dann deutlich, wie der Luftstrom zunimmt, weil der Innendruck besser entweichen kann.

Fazit: Auch ein Verbrenner hätte mit der Feuchte Probleme gehabt, aber ich möchte wagen zu behaupten: Deutlich weniger!
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Extrem beschlagene "feuchte" Scheiben INNEN

Beitragvon redvienna » Fr 24. Okt 2014, 11:07

Die Problematik ist, dass bei den Verbrennern die Klima und die Heizung deutlich besser funktionieren als bei E-Autos.

(Klima über Kompressor und Motor, die Heizung über die Abwärme des Motors)

Beides bei E-Motoren nicht so leicht möglich.
Focus Electric: 10/13 +50.000 km,Tesla S70D 3/16 +30.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5636
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Extrem beschlagene "feuchte" Scheiben INNEN

Beitragvon JuergenII » Fr 24. Okt 2014, 11:18

Starmanager hat geschrieben:
Das Problem mit den beschlagenen Scheiben ist normal wenn man
1.) Die Lueftung ausschaltet
2.) Kurzstrecken mit ausgeschalteter Heizung faehrt
3.) mit feuchten Kleidern ins Auto sitzt
4.) Die Aussentemperatur sich schnell aendert
5.) Stark verschwitzt ins Auto sitzt

Einwand! Bei eco pro (nicht +) beschlagen die Scheiben auch wenn

1) Die Lüftung auf Automatik steht
2) man immer mit eingeschalteter Heizung unterwegs ist
3) die Kleidung trocken ist
4) die Außentemperatur konstant ist
5) man nicht stark verschwitzt im Auto sitzt

Dabei spielt es gar keine Rolle, ob es außen feucht ist oder nicht. Mal ganz abgesehen davon, dass ich es bis heute nicht gebacken bekommen habe bei einem BMW konstant warme Luft in den Innenraum zu bekommen ist der Effekt des Beischlagens mehr als unangenehm. Man kann doch nicht immer auf höchster Ventilatorstufe arbeiten. Dass ist extrem laut. Ich dachte eigentlich BMW hat einen Beschlagssensor verbaut, der das vermeiden sollte.

Und das Argument mit EV lasse ich auch nicht gelten. Beim Leaf hatte ich das Problem nicht.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1761
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Extrem beschlagene "feuchte" Scheiben INNEN

Beitragvon Hasi16 » Fr 24. Okt 2014, 11:23

redvienna hat geschrieben:
Die Problematik ist, dass bei den Verbrennern die Klima und die Heizung deutlich besser funktionieren als bei E-Autos.

Also sorry, redvienna. Da schreibst du echt einen Mist.

Viele (oder sogar alle?) BMWs haben elektrische Klimakompressoren verbaut. Und eine elektrische Heizung ist doch wesentlich schneller da und variabler als die Motorabwärme?!

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Oly_B und 7 Gäste