Der nächste i5 ein SUV?

Re: Der nächste i5 ein SUV?

Beitragvon AlexDD » Do 10. Mär 2016, 19:00

Ich habe mittlerweile 3 völlig verschiedene hübsch gerenderte i5 gesehen :) Bin echt mal gespannt wann, in welcher Form und welcher Nummer hinterm i der die Welt erblickt. An "Aufgeben" glaube ich nicht. Den Vorsprung beim "Auto der Zukunft" wird sich BWM nicht freiwillig nehmen lassen.

Alex.
Tesla Model S 90D in Deep Blue Metalic, BMW i3 Rex in Solarorange, 20kWp PV, 50kWh Stromspeicher mit Notstrom
Benutzeravatar
AlexDD
 
Beiträge: 213
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 20:59

Anzeige

Re: Der nächste i5 ein SUV?

Beitragvon mirkoelectric » Fr 11. Mär 2016, 04:56

wolle hat geschrieben:
Nochmal zum i3: Am Lader wird angeblich mit dem bevorstehenden Batterie-Upgrade erst mal nichts verändert. Der bleibt dann also in Sachen Ladeleistung und Phasenanzahl so, wie er auch derzeit bereits erhältlich ist.

Ein Festhalten am Einphasen-AC-Lader wäre bitter. Damit würde der i3 auch nach dem Update für mich nicht in Frage kommen, da CCS Laudesäulen in meiner Region quasi nicht existent sind.
Zuletzt geändert von mirkoelectric am Fr 11. Mär 2016, 08:46, insgesamt 1-mal geändert.
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 188
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Re: Der nächste i5 ein SUV?

Beitragvon green_Phil » Fr 11. Mär 2016, 08:44

Ganz ruhig. Abwarten und Tee trinken. Bis es die ersten offiziellen Statements vom BMW gibt (zum i5 und zum i3 Akku/Lader) ist nichts in Stein gemeißelt. BMW ändert auch mal seine Meinung... Denn was gestern noch galt stimmt schon heut oder morgen nicht mehr...
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Der nächste i5 ein SUV?

Beitragvon TomZ » Fr 11. Mär 2016, 09:04

Bitte Wolle nichts glauben, der behauptet anscheinend irgendwelche Dinge oder hat extrem schlecht informierte Quellen... beim AC-Lader wird sich auf jeden Fall was tun beim Batterieupgrade
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16

Angebote:
Verkaufe günstig neue i3 Sommerreifen
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 227
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Der nächste i5 ein SUV?

Beitragvon wolle » Fr 11. Mär 2016, 15:54

Ja, das hoffe ich auch, denn es ergibt wirklich vieles keinen Sinn. Die Quelle war sowieso nur eine einmalige Bekanntschaft, wenngleich auch sehr hochrangig.

So oder so ist der i3 zum jetzigen Zeitpunkt nach wie vor mein Favorit und man sollte sich BMW gegenüber dankbar zeigen, dass sie ein derart phantastisches Fahrzeug auf die Beine gestellt haben. Der i3, sollte er zu gegebener Zeit tatsächlich mal eingestellt werden, wird noch mal richtig wertvoll werden und einen exorbitant hohen Sammlerwert erzielen. Das schöne an ihm ist ja, dass er durch die verwendeten Materialien eigentlich unsterblich ist, außer man zündet ihn an.

LG wolle
wolle
 
Beiträge: 206
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 16:48

Re: Der nächste i5 ein SUV?

Beitragvon fred36 » Fr 11. Mär 2016, 22:25

....i3 ab Sommer: Mit 3 phasigen 11kW Lader. Das ist bereits bekannt.
BMW i3 BEV. Fahrspaß. Nach 55.000 km noch immer...
fred36
 
Beiträge: 293
Registriert: So 2. Mär 2014, 17:38
Wohnort: Schwanenstadt, Oberösterreich

Re: Der nächste i5 ein SUV?

Beitragvon i300 » Sa 12. Mär 2016, 13:16

EcomentoTV: "Da die beiden derzeit im Angebot befindlichen Modelle i8 (Plug-in-Hybrid-Sportwagen) und i3 (Kompakt-Elektroauto) zwei sehr spezielle, nur bedingt alltagstaugliche Segmente bedienen, soll die Produktpalette durch den familientauglichen Stromer i5 ergänzt werden. Das bestätigte jetzt BMW-i-Produktmanager Henrik Wenders CarAndDriver."

Rex wird 'wegen des psychologischen Aspekts' angeboten.
Weiterhin wird Carbon zur Gewichtsreduzierung verwendet.
Hybrid oder Wasserstoff vom Tisch.

EcomentoTV: "Man arbeite derzeit „sehr hart“ an dem endgültigen Konzept des neuen Elektroautos, letzen Endes werde aber der Markt entscheiden, wie genau der i5 aussehen wird."
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1141
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Der nächste i5 ein SUV?

Beitragvon Derpostler » Sa 12. Mär 2016, 14:05

Wenn man jetzt noch am Nutzungskonzept arbeitet, ist auch klar, dass der i5 leider nicht so schnell kommt. Vielleicht 2018. Interessant finde ich die Abgrenzung zum Teslakonzept ("nicht das Auto mit Akkus vollpacken"), die ökologisch begründet wird: Der CO2 Verbrauch sei dann nicht mehr besser als bei einem Verbrenner. Das ist nicht so schön zu hören, wenn man sich eigentlich schon auf Autos mit Riesen-Reichweite gefreut hat. Vor allem die Tesla Fans werden es nicht gerne hören. Jedenfalls will BMW daher am range extender festhalten und der i5 kommt auch mit einem, das scheint schon festzustehen. Vielleicht ist dieses Konzept letztlich das ökologischste. Ich freue mich jedenfalls, dass der i5 ein Erstfahrzeug werden soll und kein Zweitauto, und dass es familientauglich sein soll. Da wäre ich in der Zielgruppe.
Derpostler
 
Beiträge: 298
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Der nächste i5 ein SUV?

Beitragvon Derpostler » Mi 16. Mär 2016, 10:29

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Strategie-34-Number-one-Next-34-BMW-ist-bereit-fuer-34-neue-Aera-34-Gewinnziel-bleibt-unangetastet-4782568

"Die Elektromobilität will BMW ausbauen - ein neues Modell der i-Reihe kündigte Krüger für den Beginn der 2020er Jahre an, nannte aber keine Details."

Der i5 - oder wie auch immer er genannt werden wird - kommt also nicht vor 2020. Eigentlich völlig unverständlich, wenn man bedenkt, dass BMW ins Elektromobilitätsthema eigentlich schon eingearbeitet ist. Wie wäre es denn mit einem i3, nur in allen Richtungen 20 % größer und mit vollwertigen Türen? Und schon ist das Auto fertig. Da braucht man keine 5 Jahre Studium der Zielgruppe.
Derpostler
 
Beiträge: 298
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Der nächste i5 ein SUV?

Beitragvon graefe » Mi 16. Mär 2016, 13:54

fred36 hat geschrieben:
....i3 ab Sommer: Mit 3 phasigen 11kW Lader. Das ist bereits bekannt.

Quelle? M.W. alles Gerüchteküche. Das einzige, wofür es eine sichere Quelle gibt, ist die Vergrößerung der Akkus in unbekannter Höhe durch den Vorstandsvorsitzenden - und selbst der braucht sich für sein Geschwätz von gestern nicht zu interessieren.

Übrigens: Wenn sich ein Hersteller zu einem dreiphasigen Lader durchgerungen hat, warum dann 16A und nicht gleich 32A? Sind die Mehrkosten dermaßen hoch, dass sie den gewaltigen Mehrwert für den Kunden nicht rechtfertigen?

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1894
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste