Den "alten" i3 aufrüsten

Re: Den "alten" i3 aufrüsten

Beitragvon green_Phil » Di 3. Mai 2016, 16:42

Ich bin an der Umrüstung auch interessiert, aber Geduld, erstmal müssen wir alle Fakten dazu kennen. Das dauert noch ein paar Monate. Also genießt erstmal den Sommer! Ich jedenfalls tue das. Mit dem i3 in Norwegen.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: Den "alten" i3 aufrüsten

Beitragvon Algo » Di 3. Mai 2016, 21:45

Ok also hier die Antwort meines iAgenten auf meine Anfrage wegen Akkuupgrade. Demnach koste der 33kWh Akku 11.000€ und man bekäme von BMW 3.800€ für den alten erstattet. D.h man würde dann effektiv 7.200€ für den Akku bezahlen. Ob da noch Einbaukosten dazukämen hat er leider nicht geschrieben.

Klingt für mich jetzt erst mal leider unattraktiv. Vorallem da mir die momentane Reichweite gut ausreicht. Naja mal sehen.
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 414
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 20:28

Re: Den "alten" i3 aufrüsten

Beitragvon Poolcrack » Di 3. Mai 2016, 22:13

Mein i3 Agent (Niederlassung Stuttgart) will zu gegebener Zeit alle i3 Kunden anschreiben. Ich denke nicht, dass die Details jetzt schon feststehen. Und einen Festpreis für den alten Akku kann ich mir nicht vorstellen. Er hat mir noch keinen genauen Preis nennen können. Außerdem geht er auch vom Gebrauchswert des Akkus beim Ankauf aus. green_phil hat schon Recht, abwarten und Tee trinken. ;-)
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >70.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1624
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Den "alten" i3 aufrüsten

Beitragvon DeJay58 » Mi 4. Mai 2016, 00:31

Bevor ich den alten um 3000€ verschenk behalt ich mit den. Kann ja nicht ernst gemeint sein das Angebot
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3413
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Den "alten" i3 aufrüsten

Beitragvon Norbert W » Mi 4. Mai 2016, 05:50

Da BMW angekündigt hat, alte i3 Akkus als Hausspeicher zu verkaufen, gehe ich davon aus dass die gebrauchten Akkus in merklichen Stückzahlen aus alten i3s ausgebaut werden. Das wiederum geht nur, wenn BMW ein akzeptables Angebot für den Akkutausch macht. Ich würde sicher keine 7000 EUR für den Tausch auf den Tisch legen und meinen alten Akku obendrein noch abgeben.

Aber ich warte eh auf die 120er Akkuzellen :D
Norbert W
 
Beiträge: 475
Registriert: So 26. Jan 2014, 08:04

Re: Den "alten" i3 aufrüsten

Beitragvon Micky65 » Mi 4. Mai 2016, 07:13

Algo hat geschrieben:
Demnach koste der 33kWh Akku 11.000€ und man bekäme von BMW 3.800€ für den alten erstattet. D.h man würde dann effektiv 7.200€ für den Akku bezahlen. ... Klingt für mich jetzt erst mal leider unattraktiv. Vorallem da mir die momentane Reichweite gut ausreicht. Naja mal sehen.

In der Tat: Unattraktiv ist das richtige Wort. Aber ein Akkutausch "ohne Not" kan ja nur unattraktiv sein, wenn es sich betriebswirtschaftlich rechnen soll für BMW.
Das kann nur schmerzhaft sein für den Kunden, insbesondere, da es hier nur um 60km-80km Mehrreichweite geht.
Aber man kann es ja sein lassen, wenn es einem zu teuer ist - ist ja kein Pflichtupgrade. Niemand wird hier zu Etwas gezwungen!

Trotzdem finde ich es toll, dass sie das Angebot überhaupt machen - ich glaube etwas vergleichbares gab es in der (deutschen) Automobilbranche bislang nicht...
Zuletzt geändert von Micky65 am Mi 4. Mai 2016, 09:49, insgesamt 1-mal geändert.
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 616
Registriert: Do 3. Sep 2015, 12:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Den "alten" i3 aufrüsten

Beitragvon DeJay58 » Mi 4. Mai 2016, 07:15

Wobei ein Angebot das aus finanzieller Sicht nicht annehmenbar wäre, wäre aber auch umsonst ...

Der Akku müsste getestet werden und je nach Restlapazität sollte ein Angebot vorgelegt werden. Aber 3-4000€ wär einfach nur lächerlich. Denn als neuer Akku zahlt man 10000€ dafür und bei den meisten dürfte der Akku neuwertig sein.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3413
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Den "alten" i3 aufrüsten

Beitragvon Norbert W » Mi 4. Mai 2016, 07:39

Interessant finde ich auch die Betrachtung des Leistungsgewichts. Tatsächlich hat der 94Ah Akku die Hälfte mehr Kapazität als der alte 60Ah Akku. Das Leistungsgewicht ist aber nur etwa 30% besser. Beim kommenden 120Ah Akku wird das etwas mehr als 62% besser sein, wenn diese Angaben stimmen.
Das ist zwar erstmal super, aber das würde auch bedeuten, dass der 120er Akku im i3 nochmal schwerer wird, bei gleicher Zellenzahl. So 70 - 80 Kilo mehr als der 60Ah Akku, schätze ich. O ha...

Frage an die Elektroniker: Könnten da einfach weniger Zellen eingebaut werden, oder stimmt das dann mit der Spannung nicht mehr?
Norbert W
 
Beiträge: 475
Registriert: So 26. Jan 2014, 08:04

Den "alten" i3 aufrüsten

Beitragvon Micky65 » Mi 4. Mai 2016, 08:10

DeJay58 hat geschrieben:
Aber 3-4000€ wär einfach nur lächerlich. Denn als neuer Akku zahlt man 10000€ dafür und bei den meisten dürfte der Akku neuwertig sein.

Finde ich überhaupt nicht. Mehr als 2/3 sollte er nach 1-2 Jahren und Ausbau nicht mehr wert sein. Anschließend muss er überholt, transportiert und (vielleicht länger) gelagert werden. Davon wird er auch nicht besser. Und das Risiko, ob er weiterverwendet werden kann - Risikoabschlag. Dann noch 20% Gewinnspanne abziehen - voila!
Je mehr ich darüber nachdenke, desto großzügiger finde ich das Angebot von BMW. Also lächerlich wäre, wenn sie gar nichts geben Würden für den alten Akku.
Es ist eben per es schon Wahnwitz den eigentlich noch guten Akku ohne Not gegen einen neuen eintauschen zu lassen - warum eigentlich, wenn er vor dem Upgrade gut genug war? Luxusproblem!
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 616
Registriert: Do 3. Sep 2015, 12:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Den "alten" i3 aufrüsten

Beitragvon DeJay58 » Mi 4. Mai 2016, 08:22

Andre machen ein Chiptuning für 10 Ps um 1000€...
Und Luxus.... Ich weiß nicht ob es für viele nur Luxus ist wenn sie im Winter statt 100km 140km weit kommen würden und sich so viele Extra-Stunden im Winter an Ladesäulen sparen könnten?!

Aber man müsste dann eigentlich nur bei BMW warten bis einer zum Tausch kommt, 500€ mehr bieten und hätte den billigsten Hausspeicher den man heute kriegen kann.
Und dass ein Akku der keinerlei Verschleiß aufweist, 20 tkm genutzt wurde über 1,5 Jahre nur mehr 2/3 Wert sein soll... Kommt mir auch zu wenig vor.
Daher denk ich dass die Kaffeesudleserei ohnehin nix bringt und wir sehen werden was BMW anbieten wird.
Für mich kommt ein Tausch sowieso nicht in Frage. Mit 3,3 kW den neuen Akku zu laden wäre schon ein wenig zäh. Und den Lader gibt es sicher nicht als Nachrüstlösung.
Im Übrigen gibt es nichts was bei BMW nicht äußerst frech von den Preisen her wäre... Warum sollte das auch plötzlich anders sein? Alleine wie alle hier bei den. Icht notwendigen Services abgezockt werden ist schon erschreckend (und erstaunlich dass es alle über sich ergehen lassen). 400€ und mehr für nichts plus zwei unnötige Arbeiten die nur der Geldmacherei dienen. Soviel hab ich für meinen alten Diesel in den ersten 7 Jahren nicht ausgegeben an Wartung.
Aber ICH weiß ja das BMW fahren teuer ist (und weiß mir daher zu helfen) Für viele ist es aber ein Schock und vor lauter Angst wegen Garantie- und Kulanzverlust spielen sie das teure Spiel mit. BMW weiß halt schon wies geht ;)
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3413
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: aschenbeck, eidrien und 8 Gäste