BMW nimmt gebrauchten i3 nicht in Zahlung

Re: BMW nimmt gebrauchten i3 nicht in Zahlung

Beitragvon BMW EV » Di 27. Sep 2016, 14:50

Ich denke auch , dass die 11kW reichen.
Für lange Strecken sind die 22kW auch nicht zu gebrauchen. Da ist CCS nötig. Zuhause sind 11kW schnell genug.
Selbst mit den 7,4 kann ich leben , wenn auf einer längeren Fahrt CCS steht.

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 350
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Anzeige

Re: BMW nimmt gebrauchten i3 nicht in Zahlung

Beitragvon kabe » Di 27. Sep 2016, 14:59

Wenn man an einer Säule für 22kw bezahlen soll aber nur 7,4kw abnehmen kann, ist das einfach nur doof. :evil:

Ansonsten bin ich auch der Meinung, daß es bei "Fernreisen" mindestens 30 oder besser 50 kW sein sollten und die 11kW für den Hausg brauch reich n. :!:
Zuletzt geändert von Knobi am Di 27. Sep 2016, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
BMW i3 (01/14) arravanigrau Atelier
BMW i3 (08/16) protonic blue Suite
kabe
 
Beiträge: 77
Registriert: So 9. Nov 2014, 19:23

Re: BMW nimmt gebrauchten i3 nicht in Zahlung

Beitragvon babyblum » Di 27. Sep 2016, 17:31

Also so ganz erschließt sich mir die Sache mit dem Tellerrand nicht: wenn die Infrastruktur nur 11kW parat hat, bekomme ich nur die, aber warum soll ich bei möglichen 22kW nur 11 davon bekommen??

Ich habe einige Ladestationen mit 22kW in der näheren Umgebung, aber bei keiner ist auch CCS vorhanden.
Klar ist auf längeren Reisen CCS sinnvoll, wenn die aber gerade nicht greifbar ist, warte ich aber lieber nur halb so lange.

Zudem hat annähernd jeder moderne Durchlauferhitzer 24 bis 28kW.
Aber durchaus gibt nicht jede Installation tatsächlich 22kW her, aber die Beschränkung sollte man doch eher der Ladesäule überlassen!
babyblum
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 13. Sep 2016, 12:23
Wohnort: Koblenz

Re: BMW nimmt gebrauchten i3 nicht in Zahlung

Beitragvon TMi3 » Di 27. Sep 2016, 17:59

Für die Möglichkeit mit 150kW DC zu laden zahle ich gerne einen Aufpreis. Für 22kW AC würde ich keinen müden Cent extra zahlen wollen. Ich habe bisher unterwegs nur 50kW DC geladen. Mir erschliesst sich der Sinn der Auswärts-Langsamlader eh nicht. Soll ich mit dem Auto dann 3-5h irgendwo am Kabel hängen und mit dem OePNV weiter zu meinem Termin? Oder am Flughafen, da gibt's von zig-tausend Stellplätzen dann 5-10 mit Langsamlade-Möglichkeit. Die sind aber rund um die Uhr belegt mit zu 100% vollgeladenen Autos. Da machen die doch besser vor der Ausfahrtsschranke 2-3 Tripple-Charger (>=43kW, charge-only, no parking) hin, dann kann man wenigstens laden.
TMi3
 
Beiträge: 173
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste