Batterietausch nicht möglich? 60AH -> 94Ah

Re: Batterietausch nicht möglich? 60AH -> 94Ah

Beitragvon herrmann-s » Mi 13. Jul 2016, 21:24

dem wuerde ich weitestgehend zustimmen, aber mich wuerde als 60ah besitzer das 1-phasige laden mehr nerven als die geringere kapazitaet. (wird verschlimmert durch die tatsache, dass beim akkuupgrade trotzdem nur 1-phasig geladen werden kann)
des weiteren - wenn ich mir so die restkapazitaeten resonanz anschaue von 60ah besitzer - geht es weniger darum den akku jetzt zu tauschen, sondern eher in zukunft die moeglichkeit ueberhaupt besteht (bis der leidensdruck des fahrers hoch genug aufgrund der zu geringen reichweite). bis dahin gibts aber bestimmt die naechste generation oder uebernaechste und da denke ich, dass die bmw i-jungs einen 3-phasigen lader mit einbauen.
herrmann-s
 
Beiträge: 1012
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 23:47

Anzeige

Re: Batterietausch nicht möglich? 60AH -> 94Ah

Beitragvon i3-cmb » Do 14. Jul 2016, 14:14

A propos Kosten:
Die 7000EUR sind nur der netto Preis der Batterie(-Teile). Dazu kommt noch Arbeit (Aussge 1000 - 2000EUR wegen dem Verstärken der "Wanne" und dem Zusammenbau der vielen Einzelteile der Batterie) und MwSt.
Also bestenfalls 9500 EUR inkl. MwSt....
-- Durchschnittsverbrauch: 16.0 kWh/100km (i3 Ah94) sommerlich sinkend :lol:
Protonic Blue, seit Sept 2016 :D
Benutzeravatar
i3-cmb
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 14:19

Re: Batterietausch nicht möglich? 60AH -> 94Ah

Beitragvon graefe » Do 14. Jul 2016, 14:56

herrmann-s hat geschrieben:
des weiteren - wenn ich mir so die restkapazitaeten resonanz anschaue von 60ah besitzer - geht es weniger darum den akku jetzt zu tauschen, sondern eher in zukunft die moeglichkeit ueberhaupt besteht (bis der leidensdruck des fahrers hoch genug aufgrund der zu geringen reichweite). bis dahin gibts aber bestimmt die naechste generation oder uebernaechste und da denke ich, dass die bmw i-jungs einen 3-phasigen lader mit einbauen.

Du Optimist! Ich halte mit meiner Kristallkugel dagegen: es wird bei dem 22 auf 33kW-Upgrade bleiben. Kein Upgrade auf zukünftige Akkugrößen (auch nicht für 94Ah-i3), geschweige denn irgendwelche Lader-Upgrades. BMW scheint ja bereits das aktuelle, relativ unproblematische Upgrade nicht gerade zu mögen. Die sind halt ein Automobilhersteller und -verkäufer und kein Tuner oder Akku-Reseller.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2086
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: Batterietausch nicht möglich? 60AH -> 94Ah

Beitragvon Norbert W » Do 14. Jul 2016, 15:47

Warum sollen künftige Akkus nicht in den jetzigen i3 eingebaut werden?
Technisch geht es problemlos, das haben wir erfahren.
Dann werden auch kommende Akkus eingebaut werden können. Wenn nicht von BMW selbst, dann irgendwann von anderen Anbietern.

Meine Bedingung, damit ich mich zu einem Tausch durchringe: ich will nicht nur einen mit mehr Kapazität, sondern auch einen Akku der min. so leicht ist wie der jetzige 60 Ah Akku, besser wären 50 Kilo weniger :mrgreen:

Deshalb bin ich bei der Tauschaktion noch lange raus.
Norbert W
 
Beiträge: 494
Registriert: So 26. Jan 2014, 08:04

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bernd55, DELHA, fotorei, Nefilim78 und 8 Gäste