Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon novalek » So 8. Mai 2016, 06:36

Cavaron hat geschrieben:
Gibt doch im Reichweitenfester des i3 rund um Erfurt schon einige CCS - .

Solche Ansagen wären natürlich hilfreich, wenn man nicht nur von Ladestation zu Ladestation in einem 100-125km-Radius bei halbbergigem Profil fahren würde - so ist es aber nicht.
Und nach Feierabend und am Wochenende sind viele BMW-Ladesäulen sowieso nicht existent.
novalek
 
Beiträge: 1758
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Anzeige

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon TeeKay » So 8. Mai 2016, 08:30

Ihr habt aber schon gesehen, dass in der beschlossenen Kaufprämie auch 300 Mio Euro für Ladeinfrastruktur vorgesehen sind?

@tom: Abgesehen davon rechnet Fastned den Monatstarif nach genutzten Tagen ab. Ich wüsste nicht, was daran für Gelegenheitslader teuer sein sollte. Fakt ist auch, dass die Säulen vor allem Fixkosten verursachen. Daran müssen sich auch Gelegenheitslader beteiligen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10256
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon fdl1409 » So 8. Mai 2016, 08:41

Was wir brauchen sind Schnellladestationen an allen Autobahnraststätten. Und zwar an ausnahmslos allen Autobahnraststätten, in ausreichender Anzahl und immer funktionsfähig. Und ein einheitliches Bezahlsystem. Am besten fände ich prepaid-Tarife.

Grüße
Frank
fdl1409
 
Beiträge: 344
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 22:35

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon herrmann-s » So 8. Mai 2016, 09:01

von den 300 mio sind 200 mio fuer schnelladestationen und 100 mio fuer langsamere.
der ausbau an autobanhen halte ich fuer sehr sinnvoll und befuerchte das wird auch als erstes ausgebaut werden. waere fuer mich der logischste schritt.

gibt es bereits einen termin wann die preisliste des neuen erscheint?
herrmann-s
 
Beiträge: 871
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 23:47

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon ^tom^ » So 8. Mai 2016, 09:10

TeeKay hat geschrieben:
Ihr habt aber schon gesehen, dass in der beschlossenen Kaufprämie auch 300 Mio Euro für Ladeinfrastruktur vorgesehen sind?

@tom: Abgesehen davon rechnet Fastned den Monatstarif nach genutzten Tagen ab. Ich wüsste nicht, was daran für Gelegenheitslader teuer sein sollte. Fakt ist auch, dass die Säulen vor allem Fixkosten verursachen. Daran müssen sich auch Gelegenheitslader beteiligen.


Wenn dies bei Fastned mit dem Monatstarif so ist, dann wäre dies ein Schnäppchen!
Doch bei Euro 12.- je Monat steht: Monatlich kündbar
Ich gehe nicht davon aus, dass der Monat 30 beliebige Tage des Jahres umfasst.
Der Gelegenheistlader bezahlt also 79 cent die kWh.
Das sind Euro 14.- für 100 Kilometer.
Das auch Gelegenheitslader sich an Fixkosten zu beteiligen haben ist mir klar.
Nur beim Benzintanken geht das alles ohne und das muss auch bei Elektrotanken so sein!

Anstatt 300 Millionen in Euro, wären mir Fakten lieber: 150 Trippleladersäulen und 1000 Typ2 32A Ladepunkte jeweils alles klar gekennzeichnet und noch die ersten 10 Millionen Strombezug für Stromabgabe zur Gratisabgabe.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504
Ab Juli 2015 KIA Soul EV mit Sitzbelüftung und Chademo
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
Sommer 2015, Verbrenner verkauft (für den KIA)
Sommer 2016 der 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1113
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon graefe » So 8. Mai 2016, 09:47

Bemerkenswert in diesem Forum: in dem einen Thread wird argumentiert, dass BMW beim i3 mit dem tollen CCS alles richtig gemacht habe und dass ein einphasiger AC-Lader völlig ausreichend (bzw. 22kW eigentlich überflüssig) sei, weil man AC eh nur für zu Hause brauche - und im nächsten Thread wird über die schlechte CCS-Ladeinfrastruktur geschimpft (zu wenig nutzbare Ladepunkte, Wucherpreise etc.).

Vielleicht könnte man sich darauf einigen, dass DC-Ladesäulen technisch aufwändig und teuer sind, dass es jetzt und in absehbarer Zukunft kein flächendeckendes Ladenetz gibt und vor allem kein Geschäftsmodell für den Betrieb existiert?! Und dass es auf der anderen Hand in D ca. 6000 >=22kW-AC-Lader gibt?!
Und dass es absolut borniert von BMW ist, dass sie diese Tatsache auch drei Jahre nach dem Debüt des i3 nicht erkennen und endlich mindestens einen 22kW-Lader (optional) anbieten (und stattdessen in Pressemitteilungen lügen, dass 11kW-Ladesäulen das häufigste Ladesystem in D sind)?!
Für die Hersteller scheint festzustehen: öffentlich geladen wird heute mit CCS, mit der Erstellung und dem Betrieb der dafür notwendigen Infrastruktur haben sie aber nichts zu tun. :evil:

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1995
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon i300 » So 8. Mai 2016, 10:52

graefe hat geschrieben:
Vielleicht könnte man sich darauf einigen, dass DC-Ladesäulen technisch aufwändig und teuer sind, ...
Und dass es absolut borniert von BMW ist, dass sie diese Tatsache auch drei Jahre nach dem Debüt des i3 nicht erkennen und endlich mindestens einen 22kW-Lader (optional) anbieten (und stattdessen in Pressemitteilungen lügen, dass 11kW-Ladesäulen das häufigste Ladesystem in D sind)?!
Graefe

Ich glaube dass mit dem `einigen` wird nichts... wozu auch?
Ist nicht gelogen!
a: Die Summe aus allen 11kW-Säule plus alle 22kW-Säulen plus alle 43kW-Säulen ergeben die Anzahl der 11kW-Lader.
b: 22kW können nur die Summe der 22kW plus 43kW-Säulen.
c: 43kW = 43kW-Säulen
Summe a ist die größte!
:mrgreen:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1182
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 22:49

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon Zoelibat » So 8. Mai 2016, 10:59

herrmann-s hat geschrieben:
von den 300 mio sind 200 mio fuer schnelladestationen und 100 mio fuer langsamere.

War das nicht so bei euch in Deutschland, dass 200 mio in Umfragen und "Forschung" verpuffen und von den restlichen 100 mio 100 teure und kastrierte Triplelader aufgestellt werden, die nicht mal gut funktionieren? ;-)

Ganz Österreich wurde mit ein paar Millionen (waren es 6?) fast flächendeckend mit Tripleladern bepflanzt. Das müßten ja für Deutschland ca. 60 mio reichen, oder?
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 2992
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon novalek » So 8. Mai 2016, 11:05

graefe hat geschrieben:
auch drei Jahre nach dem Debüt des i3 nicht erkennen und endlich mindestens einen 22kW-Lader (optional) anbieten

Da triff'st des Pudel's Kern - nur den 11kW-Drehstrom-Lader soll es ab ? Mitte ? 2016 geben - leider vollkommen unzureichend - unter 1-2 Stunden geht damit auch nix.
... jene, die behaupten, "man lädt nur zu Hause", lecken sich die Wunden - würde ich auch machen.
... und daß die CCS-Ladestation mit mindestens 25.000 Euro zuschlägt, war immer klar. Der damalige i3-Entwicklungschef (soll wohl nicht mehr am Ort sein) hatte sich auf das ladenetzbauende Finanz-Verkehrs-Ministerium verlassen, ohne die Lobby-GhostWriter dort zu installieren.
novalek
 
Beiträge: 1758
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Re: Aufkeimendes Interesse ? (leider vertrocknet)

Beitragvon herrmann-s » So 8. Mai 2016, 11:19

ich wuerde ganz einfach sagen dass es noch nicht an der zeit ist.
bis die ladestationen in deutschland sinnvoll und ordentlich verteilt sind wird es sicherlich eine neue oder mehrere generationen des i3 geben und man vllt aus diesem grund beim bmw i3 nicht fuer 10 oder mehr jahre - was das laden angeht - geplant hat sondern eher fuer die naechsten 2 - 5.
wenn das fuer den ein oder anderen nicht reicht der solls einfach lassen. jammern bringt da eh nix.
das ding wurde fuer eine bestimmte personengruppe gebaut. wie eben ein lkw, ein gelaendewagen oder ein sportwagen.
das ist eben der i3 sonst nix.

fuer mich reichen die angegebenen 200km und plane hauptsaechlich damit zu hause zu laden. oder wenn sich eben die gelegenheit ergibt auch ausserhalb. ausserdem so grausam es klingt, ich kann mir so ein auto leisten und will es mir leisten.
offensichtlich gibts noch mehr die in dieses raster fallen. alle anderen die muessen sich halt gedulden.
ich sehe da im uebrigen auch eine analogie zum mobilfunk.
herrmann-s
 
Beiträge: 871
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 23:47

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: i3Prinz, Temporär und 3 Gäste