10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon BMW EV » Fr 7. Okt 2016, 08:32

Hallo Manfred.
Schön zusammengefast. Den Satz mit der Ladung werde ich in meine Antworten integrieren!! Vielen Dank.

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 350
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Anzeige

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon wrzlpfrmft » Di 11. Okt 2016, 12:59

BMW EV hat geschrieben:
Den Satz mit der Ladung werde ich in meine Antworten integrieren!


Welche "Antworten"?
i3 94 Ah nonREX, Protonic Blue, seit 20.10.16
wrzlpfrmft
 
Beiträge: 86
Registriert: Di 23. Aug 2016, 12:00

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon BMW EV » Mi 12. Okt 2016, 08:51

Na die auf die ständig gleichen Fragen: Wie oft lädst Du.....

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 350
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon wrzlpfrmft » Mi 12. Okt 2016, 08:55

Ich frage weil ich irgendwo im Netz mal eine Liste von schlagkräftigen Antworten auf "dumme" Fragen/Kommentare bezüglich EV gelesen habe und die nicht mehr finde bzw. ich dachte, du hättest evtl. mit dieser Liste zu tun.
i3 94 Ah nonREX, Protonic Blue, seit 20.10.16
wrzlpfrmft
 
Beiträge: 86
Registriert: Di 23. Aug 2016, 12:00

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon BMW EV » Mi 12. Okt 2016, 10:07

Nein , ich habe auch noch nie so eine Liste gesehen.

Aber mit einer Antwort , die mir so eingefallen , war , kann ich Dir auch noch dienen.

Öfters kommt ja die Frage: Wie weit kommst Du damit??

Dann sehe ich den Gegenüber verständnislos an und Sage: Fehlt jetzt hier noch die Maßeinheit oder von was redest Du?? Wenn Du 100 Euro zum tanken meinst , dann so 3000 - 3500km. :lol:

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 350
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon wrzlpfrmft » Mi 12. Okt 2016, 10:22

BMW EV hat geschrieben:
Wenn Du 100 Euro zum tanken meinst , dann so 3000 - 3500km.


:lol:
i3 94 Ah nonREX, Protonic Blue, seit 20.10.16
wrzlpfrmft
 
Beiträge: 86
Registriert: Di 23. Aug 2016, 12:00

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon graefe » Mi 12. Okt 2016, 14:09

beemercroft hat geschrieben:
Nachdem nun das i3-Facelift und der Batterie-Upgrade vorgestellt wurden, habe ich mich entschieden, nicht mehr weiter bei BMW zu kaufen und das Tesla Model 3 zu bestellen. Dieses wird dereinst meinen i3 ersetzen und mein Autointermezzo mit BMW wieder beenden. Vor allem der fehlende Autopilot, das unbefriedigende ACC, fehlendes Supercharging, fehlende "Over-the-Air"-Softwareupgrades und die geringe Reichweite des Facelifts waren dazu eigentlich ausschlaggebend.

Du kannst doch schlecht ein aktuelles Auto mit einem Prototyp vergleichen, der in 3 Jahren (!) auf der Straße erwartet wird. Vor allem in der dynamischen Technologieentwicklung bei Elektroautos verbietet sich das. Aber dass die Leute das machen, das hat Musk schon fein hinbekommen. ;)

Man-i3 hat geschrieben:
Schlecht ge-timed gestartet: Dez 2015 bestellt, April 2016 Erstzulassung, d.h. habe keine Förderung der BaFa dafür aber den kleinen 66AH Akku :cry: Heute bekommt man für wenig Aufpreis 94AH + Förderung und (mir sehr wichtig) einen ordentlichen 3-phasigen Intern-Lader. Aber so ist es im Leben, manchmal hat man kein Glück, dafür ein andermal eben Pech. ;)

Hättest Du brav GE gelesen, wäre Dir das nicht passiert. Und ein kleiner Hinweis Deines iAgenten hätte auch nicht geschadet.

Man-i3 hat geschrieben:
-Erstes Thema bei jedem Gespräch ums EV: "...Wie weit kommste denn mit dem?" und ".... dann musste ja fast jeden Tag nachladen" kennt hier sicher jeder hier. Ich entgegne meist: " ich lade mein Auto seltener wie Du dein Handy"

Hmm, schwaches Argument (und noch schwächere Grammatik).

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1836
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon beemercroft » Mi 12. Okt 2016, 17:21

graefe hat geschrieben:
Du kannst doch schlecht ein aktuelles Auto mit einem Prototyp vergleichen, der in 3 Jahren (!) auf der Straße erwartet wird. Vor allem in der dynamischen Technologieentwicklung bei Elektroautos verbietet sich das. Aber dass die Leute das machen, das hat Musk schon fein hinbekommen. ;)


Mittlerweile habe ich auch ein Model X, und die Erfahrungen damit bestätigen, dass der Entscheid, den i3 dereinst mit dem Model 3 zu ersetzen, wahrscheinlich nicht so schlecht sein wird.
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX, Tesla Model 3 reserviert
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 140
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon Man-i3 » Mi 12. Okt 2016, 20:11

@ Graefe: toller Beitrag :?:
BMW i3 Doppelherz bis 04/2019, Jaguar I-Pace bestellt den Newsletter
Benutzeravatar
Man-i3
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 08:22
Wohnort: Da wos schee is

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon i3Harman8V » Do 3. Nov 2016, 08:33

Hallo Stromergemeinde :-)

Tja, die 11.000 km mit meinem "Assi-i3 Rex" sind rum ! "Assi", weil meiner ja nur den 60 Ah Akku hat :-)
Meine Begeisterung ist immer noch voll intakt.

Das Auto läuft absolut störungsfrei und befindet sich im "Auslieferungszustand". Soll heissen, KEIN Werkstattaufenthalt,
KEIN Update, KEIN Upgrade oder was man der Software noch so alles abgedeihen lassen kann. KEINE "BMW-Hand" hat das
Auto seit dem Kauf vor gut 9 Monaten berührt :-)

Der Softwarestand auf meinem i3 REX ist mir noch nicht einmal bekannt. Ich gehe nach dem Grundsatz:
"Never change a winnig System". Mir graut schon jetzt vor dem "2-Jahres-Service", den ich im Dezember nächsten
Jahres machen MUSS und wo die sicher am "Betriebssystem" rumfummeln werden :-(

Zu erwähnen ist noch, dass ich ein fleissiger "Fremdstromlutscher" mit einem gewissen sportlichen Ehrgeiz bin.
Ebenso habe ich einen recht starken Durchhaltewillen bzgl. niedrigen Temperaturen.... :-)

Weil ich zudem auch noch Single bin, ist das "Temperaturthema" allein meine Entscheidungshoheit .... :-)

Ich habe glücklicherweise eine öffentliche Säule ca. 10 Min Fussweg zum Arbeitsplatz und ca 15 Min. von
meiner Wohnung. Beide Säulen bislang kostenlos :-) Bin gespannt wie lange das noch anhält :-)
Auch auf Strecke unterwegs habe ich auf kostenlose Säulen geachtet. Kürzlich z. B. in Frankenberg (Hessen).
Geradezu idyllisch... zwei gut plazierte Mennekes 32A Doppelsäulen .... lecker ... :-)

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... hof/10241/

Nun noch meine kleine nicht allzu nüchterne "Statistik":

gefahrene Kilometer ca. 11.000 davon mit :-):-) ca. 10.0000; die restlichen waren ziemlich kühl... :-(
Gesamtdurchschnittsverbrauch: 12,7 KWH/100km (für 'nen REX nicht schlecht finde ich !)
Spritverbrauch über alles: 5 Liter, macht ca. 7,50 Euro :-)
Stromverbrauch (mein Zähler) 160 KWH macht bei ca. 30 Cent pro KWH ca. 48 Euro
"Schuhverbrauch" ca. 49,95/2 = ca. 25,- Euro; die Schuhe sind nur halb abgelaufen :-)
"Gesamtbetriebsstoffkosten": 80,50 Euro (für die 11.000 km)
Stromverbrauch (Allgemeinheit): ca. 1400 KWH mit üppig gerechneten 20 % Ladeverlusten ca. 1680 KWH
gespart also ca. 1520 KWH macht bei ca. 30 Cent pro KWH ca. 456,- Euro
Maximalstrecke Sommer: 186 km (ca. 22 Grad)
Maximalstrecke Herbst: 156 km (ca. 7 Grad)
Maximalstrecke Winter: 135 km (ca. 0 Grad) selbstverständlich auch Heizung aus !!

Ein schöner "Erfolg", wenn man allerdings bedenkt, dass die "Eintrittskarte" um diesen "Sparerfolg" zu ermöglichen, ca. 47.000,- Euros gekostet hat, ist es wohl eher ein sehr symbolischer Erfolg.

Wenn man optimistischerweise vorausgesetzt, das es weiterhin kostenlos bleibt hat sich der Wagen schon nach ca. 77 Jahren amortisiert ... :-) ....ich bleibe dran .... :-):-)

Kritisch betrachtet liegt selbstverständlich die Frage auf dem Tisch: "Sind die 120 kg "REX-Ballast" sinnvoll bei der obigen Statistik ?"

Ich beantworte sie schon vorab mit einem klaren "Nö !" Ich wäre niemals liegengeblieben ohne das Ding ! Aber viele Fahrten hätte ich mich einfach nicht getraut ! Und viele Strecken hätte ich wegen dem Hang zum kostenlosen laden auch rein ladelogistikmäßig nicht machen können. Da enthemmt der kleine 8V hinten drin schon sehr :-)

Ich würde den i3 fast genauso wieder kaufen, ähm dann mit Abstandsassistent für entspannteres Windschattensurfen !!

Eine supergeile Kiste :-):-) Möge er weiterhin so strörungsfrei laufen :-)

Grüße
i3Harman8V
i3Harman8V
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 16:20

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Knobi und 7 Gäste