10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon beemercroft » Fr 5. Jun 2015, 09:51

Solarstromer hat geschrieben:
Wenn er die Verriegelung lösen würde, dann müsste kurz zuvor auch der Ladevorgang anhalten werden. Das würde jedes mal passieren, wenn du in die Nähe des Autos kommst. Das willst du nicht wirklich.


Verstehe ich nicht - wozu müsste der Ladevorgang angehalten werden? Wieso muss der Stecker unbedingt verriegelt sein, damit geladen werden kann? Die Software könnte ja weiterladen, und in der Situation nur die Verriegelung lösen. Die andere Seite des Kabels, jene an der Steckdose, ist ja auch nicht verriegelt - da besteht das gleiche Risiko, dass ich einfach den Stecker während eines Ladevorgangs ziehe.

Die Verriegelung hat ja nur den ureigentliche Zweck, dass mir irgendein Fremder während meiner Abwesenheit nicht das Kabel klaut.
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX, Tesla Model 3 reserviert
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 140
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Anzeige

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon beemercroft » Fr 5. Jun 2015, 09:53

graefe hat geschrieben:
Naja, diese beiden Luken als Panoramadach zu verkaufen... Meine Frage: nimmt das Schiebedach eigentlich Kopffreiheit?


Nein, nimmt es nicht.
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX, Tesla Model 3 reserviert
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 140
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon eCar » Fr 5. Jun 2015, 10:33

beemercroft hat geschrieben:
Verstehe ich nicht - wozu müsste der Ladevorgang angehalten werden? (...)

Die Autos laden generell nur dann, wenn beide Stecker (am Auto und der Ladesäule) verriegelt sind. Das dient einerseits, wie du erwähntest, dem Diebstahlschutz, andererseits verhindert man, dass das Kabel unter Last abgezogen wird. Einzige Ausnahme sind die ICCBs, die auf der Infrastrukturseite einen Schuko- oder CEE-Stecker haben, die natürlich nicht verriegeln können. Aber auch hier läuft der Ladevorgang nur dann, wenn der Typ 2 Stecker am Auto verriegelt ist. BMW wird an diesem Verhalten sicherlich nichts ändern, da es so in der Norm festgelegt ist.
eCar
 
Beiträge: 480
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon TOMbola » Fr 5. Jun 2015, 15:02

beemercroft hat geschrieben:
REX
Der REX ist die einzige Must-Have-Option bei diesem Auto.


@Goldhamster

Deine Belehrungen sind geschenkt, denn es geht einzig um das Zitat. Das um es harmlos auszudrücken zu sehr verallgemeinert!
Ich kann nicht mal ansatzweise erkennen, dass es um "andere Bedürfnisse" geht.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/9,2kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 745
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon beemercroft » Fr 5. Jun 2015, 20:25

eCar hat geschrieben:
BMW wird an diesem Verhalten sicherlich nichts ändern, da es so in der Norm festgelegt ist.


Ich glaube nicht, dass es eine Norm gibt, welche dies gesetzlich vorschreibt.
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX, Tesla Model 3 reserviert
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 140
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon goldhamster » Fr 5. Jun 2015, 21:53

@TOMbola
Aus Deinem ursprünglichen Beitrag war nicht ersichtlich, dass Du Dich auf etwas Spezielles bezogen hättest – stattdessen ging's gleich "sehr verallgemeinernd" (um Deine Worte zu gebrauchen) und ohne Zitat hiermit los:
TOMbola hat geschrieben:
Weshalb ist eigentlich so schwer zu begreifen, dass der i3 KEIN(!) Langstreckenfahrzeug ist?!?
goldhamster
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 20:16

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon lk77 » Sa 6. Jun 2015, 06:00

beemercroft hat geschrieben:
Türen
....
Merkwürdig ist die Fenstersteuerung. Wozu öffnet sich das Fenster der Fahrertür leicht nach dem Öffnen und schliesst sich nach dem Schliessen? Da scheint etwas nicht ganz gepasst zu haben - wirklich vertrauenserweckend ist diese Lösung nicht....
.


hallo beemercroft,
danke für deinen Bericht.
Kleine Anmerkung zur Fenstersteuerung - die soll genau so sein.
Das ist immer so bei Rahmenlosen Türen. Sonst könnte die Scheibe nicht in die gwünschte Endlage in die Fensterführung kommen.
Lg
Lorenz
BMW I3 REX seit 30.04.2015; SW I001-16-07-503
Weiss mit ein paar netten Spielereien...
Benutzeravatar
lk77
 
Beiträge: 154
Registriert: Do 5. Mär 2015, 07:56
Wohnort: Graz-Andritz

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon i3Prinz » Sa 6. Jun 2015, 08:15

beemercroft hat geschrieben:
Verstehe ich nicht - wozu müsste der Ladevorgang angehalten werden? Wieso muss der Stecker unbedingt verriegelt sein, damit geladen werden kann?


Mach doch mal folgendes: Lade mit CCS, also ~400V und ~125A, manipuliere den Verriegelungsmechanismus am BMW, so daß er nicht mehr mechanisch verriegelt und ziehe dann den Stecker... Gut, je nachdem wie schnell das Schütz an der CCS Ladesäule den Stromkreis unterbricht wird es halt nur einen kurzen Lichtbogen geben...

Das ist eine Sicherheitsfunktion und ist völlig in Ordnung so!
i3 BEV - i-step I001-15-11-504
kein Model 3 reserviert
i3Prinz
 
Beiträge: 614
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon i3Prinz » Sa 6. Jun 2015, 08:22

graefe hat geschrieben:
Absolut peinliche Aufpreispolitik, für ein größeres Display 1000€ zu nehmen.


Ich kann die Kritik teilen, allerdings gibt es noch einen weiteren technischen und finanziellen Unterschied der beiden Varianten, es wird beim Professional eine größere Headunit verbaut, also ein leistungsfähigerer Rechner. Damit können z.B. mehr MP3 Titel verwaltet werden. Bis auf den Splitscreen, der manchmal unnötig ist, ergibt sich bei der Anwendung zwischen Business und Professional kaum ein Unterschied.
i3 BEV - i-step I001-15-11-504
kein Model 3 reserviert
i3Prinz
 
Beiträge: 614
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon MaxPaul » Sa 6. Jun 2015, 08:53

beemercroft hat geschrieben:
eCar hat geschrieben:
BMW wird an diesem Verhalten sicherlich nichts ändern, da es so in der Norm festgelegt ist.


Ich glaube nicht, dass es eine Norm gibt, welche dies gesetzlich vorschreibt.


Doch die gibt es. Die DIN 61851 regelt dies. Unter Last darf der Stecker nicht gezogen werden! Punkt. Das ist übrigens nicht nur in Deutschland so, sondern das wurde aus der internationalen Norm übernommen. Wenn du nämlich den Stecker unter Last ziehen würdest, kann ein Lichtbogen entstehen, der dann nach ein paar Mal deine Kontakte an Stecker/Auto verbrennen würde...

Mich ärgert es auch beim golf das ich den Schlüssel rauskramen muss oder nach vorne zu dem Türen gehen muss um zu entriegeln. Meiner Meinung nach müsste an der Ladeklappe einfach noch ein Knopf zum Entriegeln sein, der entriegelt, wenn man ihn drückt und mit dem Schlüssel davor steht...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 332
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste