Zusatzbatterie für Heizung etc

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Zusatzbatterie für Heizung etc

Beitragvon Toom » Sa 2. Jan 2016, 18:44

Hallo,
ich fahre seit kurzem einen Think der ersten Generation und bin eigentlich ganz zufrieden damit Mit der momentan eingebauten Batterie komme ich auf 80km Reichweite wenn ich die Heizung nicht einschalte. Das Auto wird aber auch von meiner Frau und Tochter genutzt und beide benötigen (natürlich) viel Heizenergie, wodurch die Reichweite eingeschränkt wird. Für ein komplettes Batterie Update fehlt mir momentan das Geld, also dachte ich an eine Übergangslösung für die kühle Jahreseit.
Macht es Sinn, die Kapazität der 12V Batterie zu erhöhen, um die Energie für die elektrischen verbraucher Licht, Lüftung, Heizung, etc. nicht aus der grossen Batterie zu entnehmen? Wenn ich das richtig sehe wird die 12 V Batterie ja über die Hauptbatterie geladen. Wenn ich die Kapazität der 12 V Batterie deutlich vergrössere, kann ich damit erreichen, dass die Energie der Hauptbatterie vollständig für den Antrieb zur Verfügung steht? Muss ich dazu das Laden der 12 V Batterie aktiv unterbinden oder "merkt" die Elektronik automatisch, dass genug Kapazität bzw. ausreichend hohe Spannung in der 12 V Batterie vorhnanden ist?
Vielleicht hat hier jemand so etwas schon mal umgesetzt.
Gruss,
Toom
Toom
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 03:02

Anzeige

Re: Zusatzbatterie für Heizung etc

Beitragvon PowerTower » Sa 2. Jan 2016, 19:21

Hallo Toom,

eine Vergrößerung der 12 V Batterie hilft dir nicht weiter. Bei der Heizung vom Think handelt es sich um ein Hochvolt-PTC, welches direkt vom Antriebsakku gespeist wird ohne Umweg über die 12 V Batterie.

Hast du schon die Abdeckung unterhalb des Fahrersitzes montiert, damit kann man die Heizung deutlich reduzieren. Ohne Abdeckung strömt permanent kalte Luft in den Innenraum. Uns hat für gewöhnlich nach der Aufheizphase die niedrigste Heizstufe für einen angenehm warmen Innenraum gereicht (Lüftung Stufe 1 sowie Position Füße und Scheibe, Heizregler auf 10 Uhr).

Wenn deine Mädels dann immer noch frieren, könntest du es mit einem zusätzlichen 12-24 V Heizlüfter und einem entsprechenden Bleiakku im Kofferraum probieren. Den müsstest du dann aber separat laden, was zusätzlichen Aufwand bedeutet. Diese Heizlüfter haben so 300 Watt, bringt also nicht allzu viel. Dadurch hast du je nach Länge der Fahrstrecke etwa 3 km mehr im Akku. Ob das den Aufwand rechtfertigt?

Licht, Lüftung, Radio, Scheibenwischer usw. spielen beim Gesamtverbrauch nur eine untergeordnete Rolle.

Gruß
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 3260
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Zusatzbatterie für Heizung etc

Beitragvon bm3 » Sa 2. Jan 2016, 19:40

Hallo,
sonstige Verbraucher außer der Heizung machen maximal 1% an Reichweitenverlust aus. Ein Extra-Akku, beim Entladen ganz getrennt vom Bordakku mit Heizgerät daran ginge oder eben eine Ethanol-Standheizung oder etwas in dieser Richtung einbauen.
Früher haben die Leute heiße Steine in Tücher eingewickelt mit ins Bett genommen, möchte ich hier aber nicht empfehlen. :lol:

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4765
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Zusatzbatterie für Heizung etc

Beitragvon Twizyflu » Sa 2. Jan 2016, 20:17

Also die Handschuhe spare ich mir dank Lenkradheizung des LEAF.
Das wird wohl auch ein paar Watt ziehen...
Sitzheizung habe ich auch. Fein wäre den Dachhimmel auskleiden mit Heizpads :P Und dann braucht man garkeine Heizung mehr außer für die Frontscheibe... wobei da könnte man ja auch .... :P
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 01/17 bis 04/17: Renault ZOE Intens Q90 | 04/17: Hyundai Sangl - IONIQ Style Phoenix Orange
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 14406
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Zusatzbatterie für Heizung etc

Beitragvon Toom » Sa 2. Jan 2016, 20:43

Hallo und danke fuer die Beiträge!
Ich war tatsächlich nach Überfliegen der Schaltpläne der Meinung, die Heizung würde über 12 V gespeist. Aber das sind wohl nur die Ansteurungen.
Demnach macht mein Vorhaben natürlich keinen Sinn, denn auser der Heizung geht ja wirklich nicht viel Leistung über die Nebenverbraucher.
Gruss,
Toom
Toom
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 03:02

Re: Zusatzbatterie für Heizung etc

Beitragvon Twizyflu » Sa 2. Jan 2016, 23:07

Im Endeffekt kann man sich leicht merken:

In der Regel ist Heizung (egal ob für Hochvoltbatterie oder Innenraum) sowie Klima (Klimakompressor) immer eine Hochvolt-Geschichte.

Sitzheizung, Lenkradheizung und Scheibenheizung ist 12V.
Und die holt sich über den DC/DC Wandler Energie von der Traktionsbatterie...

Hier find ich das gut erklärt:

https://drive.google.com/file/d/0B1MiLr ... sp=sharing
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 01/17 bis 04/17: Renault ZOE Intens Q90 | 04/17: Hyundai Sangl - IONIQ Style Phoenix Orange
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 14406
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11


Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste