Wieviel Akku braucht das Auto?

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon Greenhorn » Fr 30. Sep 2016, 20:36

Und da würden keine 100 kWh reichen?
Das sind selbst mit MX 4-500 km. Das reicht doch wohl. Nach 3-4 Stunden Fahrtzeit kann man locker eine Pause machen.
Und wenn die Akkus so klein sind, dass 100 kWh in einen Zoe passen, warum nicht.
Man sieht doch jetzt schon an der blöden Antwort EV erst wenn ich 1.000 km fahren kann, dass viele die Verhältnismäßigkeit verloren haben. Sie brauchen es nicht, können am Stammtisch protzen. Und weil das Auto es kann, machen sie es einmal im Leben und landen übermüdet in der Leitplanke.
Ich bin im Prinzip da auch bei Karlsson. Verbote und Vorschriften nicht mehr als nötig. Aber ich bin auch der Meinung, dass wir in der aktuellen Situation nur mit strikten Vorgaben noch etwas an unserer Welt retten können.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3350
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon drilling » Fr 30. Sep 2016, 20:43

Greenhorn hat geschrieben:
Und da würden keine 100 kWh reichen?
Das sind selbst mit MX 4-500 km.


Wenn der MX im tiefsten Winter auf der Autobahn bei 100km/h beim ziehen eines 2 Tonnen Anhängers noch 150km mit einer Ladung schafft dann wäre das schon beachtlich, ich denke es werden wohl eher 100km sein was nicht mehr akzeptabel ist. Damit will ich nicht den MX kritisieren sondern sagen das man nun einmal in bestimmten Fällen deutlich mehr als 100KWh braucht.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 777
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon mstaudi » Fr 30. Sep 2016, 21:23

Wenn die "Wende" wirklich kommen soll, dann einfach KEINE Beschränkungen! Kann sich ja jeder einschränken wie er will. Ist doch nicht besser weiter auf Fossil zu setzen...
Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 503
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon Super-E » Fr 30. Sep 2016, 21:55

Ich bin der Meinung der Gesetzgeber sollte den privatbesitz von Autos verbieten. Mehr als ein pedelec braucht kein Mensch Ich wohne in der Stadt und die ubahn reicht vollkommen....

Dieser thread ist wieder ein super Beispiel, wie schmerzlos einige alles jenseits der eigenen Bedürfnisse verbieten möchten. Wenn es danach ginge gäbe es kein Tesla. Und Fleisckonsum gehört sowieso verboten...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon Karlsson » Fr 30. Sep 2016, 22:13

Schneemann hat geschrieben:
Die Reaktion auf den Vorwurf der Verschwenderei ist meist die Neiddebatte. Nein, das ist es aber nicht. Und es geht auch nicht darum, dass die Akkus nicht größer werden. Sondern es geht einzig um den Ressourceneinsatz. Wir leben alle auf demselben Planeten und atmen die selbe verschmutzte Luft.

Dann besteuere Ressourcen, aber nicht Akkugröße.
Bei Autos macht das nach Gewicht sogar Sinn, weil die schwereren Autos MASSIVdie Straßen schneller altern lassen.

Denk aber auch dran, dass das dann für alle Konsumgüter gilt. Insbesondere der Fleischkonsum pro Kopf müsste dann begrenzt werden. Und wenn man es weiter treibt, kriegst Du erst neue Schuhe zugeteilt wenn die alten hinreichend viele Kilometer gelaufen haben....

Greenhorn hat geschrieben:
Und da würden keine 100 kWh reichen?

Du hast bestimmt doppelt so viele Hosen im Schrank wie Du bräuchtest. Da sollte man mal regulierend eingreifen.
Und manche haben 3 Kinder. Also das geht ja nicht, die müssten dann zumindest eins abgeben. Zwei reichen doch auch.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9211
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon stefan6800 » Fr 30. Sep 2016, 22:41

Also eines ist sicher ich nehme sicher nicht meinen Leaf da ich morgen mehr als 700km fahren werde..

Jeder poplige Benziner hat 600kwh dabei und hier wird rumdiskutiert ob 100kwh Akku zuviel sind..

Verrückt..
stefan6800
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon Schneemann » Fr 30. Sep 2016, 23:02

Super-E hat geschrieben:
Ich bin der Meinung der Gesetzgeber sollte den privatbesitz von Autos verbieten. Mehr als ein pedelec braucht kein Mensch Ich wohne in der Stadt und die ubahn reicht vollkommen....

Dieser thread ist wieder ein super Beispiel, wie schmerzlos einige alles jenseits der eigenen Bedürfnisse verbieten möchten. Wenn es danach ginge gäbe es kein Tesla. Und Fleisckonsum gehört sowieso verboten...


Ich habe ehrlich gestanden auch nicht erwartet, dass das jeder versteht.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 307
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon Karlsson » Sa 1. Okt 2016, 00:24

Viel Spass bei der Suche nach Mehrheiten.
Vielleicht findest Du ja in der Masochisten Szene wen :lol:
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9211
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon Greenhorn » Sa 1. Okt 2016, 05:58

Hier spiegelt sich genau das wieder, warum wir die Energiewende nicht schaffen werden.
Dumme Sprüche und engstirnieges Denken und noch blödere Vergleiche.
Ich will das nicht, das war schon immer so, und alle anderen sind sowieso doof.
Das einzig sinnvolle Gegenargument war bisher der Hängerbetrieb. Wobei 2 to Hänger sicher die Ausnahme bei Privatpersonen sind und eher in den gewerblichen Bereich gehen.

Es muss an sehr vielen Punkten angefangen werden. Und ja, es trifft immer den kleinen Mann. Aber wir müssen in der Masse anfangen, damit Veränderungen medienwirksam in die Köpfe einzieht und ein Umdenken und entsprechendes Handeln erfolgt.

Diskutiert einfach vernünftig mit. Wenn es euch nicht interessiert, haltet einfach die Finger still und behaltet eure blöden Bemerkungen.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3350
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Wieviel Akku braucht das Auto?

Beitragvon futureA » Sa 1. Okt 2016, 07:30

Greenhorn hat geschrieben:
Hier spiegelt sich genau das wieder, warum wir die Energiewende nicht schaffen werden.
Dumme Sprüche und engstirnieges Denken und noch blödere Vergleiche.

Die Differenzierung fehlt tatsächlich, eine Akku-Elektrokettensäge geht im Garten und nicht bei Waldarbeitern, die jeden Tag richtige Bäume fällen. Elektro immer und überall mit Hänger im Winter in Garmisch die Berge rauf - ist genau die fehlende Differenzierung, eher Fundamentalismus.
futureA
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast