Was schädigt jetzt die Batterie mehr ? "Schnell"od.l laden ?

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Was schädigt jetzt die Batterie mehr ? "Schnell"od.l laden ?

Beitragvon redvienna » Do 12. Mär 2015, 18:32

Wobei immer wieder diskutiert ist was jetzt schnell ist.

* Schuko ist sehr langsam

* 11 kW oder weniger ist Durchschnitt

* Ein 22 kW Lader ist für viele nicht schnell

* Chademo oder CCS ist schon eher als schnell zu bezeichnen.

* Supercharger ist sehr schnell

Es wird die Meinung vertreten, dass beim schnelleren Laden aufgrund der kürzen Ladezeit die Pole zwar stärker aber auf kürzere Zeit beansprucht werden.

Das kann ich mir bei Schuko vs. bis max. 22 kW irgendwie vorstellen.

Bei Chademo/CCS oder gar Supercharging vs. Schuko oder 22 kW Ladung kann ich das dann nicht mehr glauben.

Ich verstehe nicht wieso man nicht einfach 3 Tests mit Batterien macht.

Dann sieht man ja das Ergebnis.

1.) Immer schnell laden
2.) Immer langsam laden
3.) Gemischte Ladung 50: 50 %

Dann hätte man endlich genaue Werte.
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +23.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5540
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Was schädigt jetzt die Batterie mehr ? "Schnell"od.l lad

Beitragvon redvienna » Do 12. Mär 2015, 21:46

Zitat:
Zum Thema Schnellladung vs. Normalladung (Heimladung) hat uns der Nissanhändler von einem Selbstversuch eines gewerblichen Kunden, der seit über einem Jahr 2 Leafs hat, erzählt.
Ein Leaf wird täglich und ausschliesslich mit Chademo und
ein Leaf nur mit der Heimladestation aufgeladen.
Zur Zeit sind keine Unterschiede feststellbar in Sachen Reichweite und Leistung.
Mal schauen wie das in Zukunft sein wird ...
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +23.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5540
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Was schädigt jetzt die Batterie mehr ? "Schnell"od.l lad

Beitragvon Greenhorn » Do 12. Mär 2015, 21:58

Hast du wieder Langeweile schreibst deine eigenen Posts um sie gleich selber zu beantworten?
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3342
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Was schädigt jetzt die Batterie mehr ? "Schnell"od.l lad

Beitragvon redvienna » Do 12. Mär 2015, 21:59

Vielleicht kennt jemand eine Studie ?!

;)
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +23.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5540
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Was schädigt jetzt die Batterie mehr ? "Schnell"od.l lad

Beitragvon Algo » Do 12. Mär 2015, 22:04

Ich fand diesen Beitrag sehr interessant:


Schnellladen trägt wohl leicht dazu bei dass die Batterie schneller 'verschleißt'. Schlimmer sind aber anscheinend warme Temperaturen und Akkupacks die nicht richtig gekühlt werden.
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 403
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Re: Was schädigt jetzt die Batterie mehr ? "Schnell"od.l lad

Beitragvon rolandp » Do 12. Mär 2015, 22:23

Im Modellbau wird die max. Ladeleistung der Lipo oder Liion /Lifepo in C mit angegeben.
Je schneller der Akku geladen wird um so mehr Wärmeverluste tragen zur Alterung bei.

z.B.

Capacity(mAh) 8000
Config (s) 5
Discharge (c) 25
Weight (g) 924
Max Charge Rate (C) 5
Length-A(mm) 194
Height-B(mm) 45
Width-C(mm) 47

http://www.heise.de/forum/Technology-Re ... 2991/show/

Wenn wir hier aber von Akkukapazitäten mit 24KWh reden, ist das bei einer 22KW Ladung 0,92C und KEINE Schnellladung.

Schnellladen beginnt im Modellbau bei ca. 5-10 C oder noch mehr...

Bei Tesla wird der Akku Temp kontrolliert und Wassergekühlt damit wird eine hohe Lebensdauer ermöglicht.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
90% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 765
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Was schädigt jetzt die Batterie mehr ? "Schnell"od.l lad

Beitragvon Twizyflu » Do 12. Mär 2015, 23:39

Und vor allem:

Die laden alle nicht durchgehend mit maximaler Power.
Das fängt je nach SOC stark an und geht dann schrittweise runter.

Somit liegt eine Ladestromstärke, die größer als die eigene Kapazität ist in der Regel nicht soooo lange an.

Bisher oft an 22 kW den ZOE geladen und da ist garnix merkbar. :)
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12487
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Was schädigt jetzt die Batterie mehr ? "Schnell"od.l lad

Beitragvon PowerTower » Do 12. Mär 2015, 23:58

Modellbauakkus sind aber nicht mit den in Elektrofahrzeugen verbauten Varianten vergleichbar. Die sind einfach auf bedingungslose Leistung ausgelegt, zu Lasten der Lebensdauer. Die Aussage, dass 0.92C kein Schnellladen ist, ist zu pauschal. Es hängt immer von der jeweiligen Auslegung ab, die man dem Datenblatt entnehmen kann.

Bei Zellen für Elektrofahrzeuge findet man da oft Angaben wie:
- empfohlener Ladestrom: 0,3 bzw. 0,5C
- maximaler Ladestrom: 2 bzw. 3C
Da es nur selten eine genauere Abstufung gibt (Renault verwendet z.B. den Begriff beschleunigte Ladung), zählt jeder Ladestrom oberhalb des empfohlenen Ladestroms grundsätzlich als Schnellladung für den Akku. Das mag man aus persönlichem Zeitempfinden anders sehen, ist aber aus chemischer Sicht Fakt.

Beim Ladevorgang werden Lithium-Ionen in der üblicherweise verwendeten Graphitanode eingelagert. Diese Aufnahmebereitschaft kennt Grenzen, welche vor Allem stark temperaturabhängig sind. Bei Frost kann es passieren, dass man gar nicht über den empfohlenen Ladestrom gehen kann, weil sich sonst metallisches Lithium an der Anodenoberfläche abscheidet, was einen nicht reversiblen Prozess darstellt, der zu Kapazitätsverlust führt. Im Sommer muss man wie du schon richtig erkannt hast die Temperatur im Auge behalten und bei Bedarf den Ladestrom drosseln.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2886
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Was schädigt jetzt die Batterie mehr ? "Schnell"od.l lad

Beitragvon Twizyflu » Fr 13. Mär 2015, 00:26

Bzw macht das nicht das BMS?
Oder soll ich im Sommer alle 43 kW Säulen meiden :P
Wir wissen ja, dass der ZOE die Kühlung an schaltet wenn er lädt und es zu warm wird. Aber reicht das?

Lade 95% mit 22 kW
3% mit 11 kW
2% 43 kW :)
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12487
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Was schädigt jetzt die Batterie mehr ? "Schnell"od.l lad

Beitragvon Algo » Fr 13. Mär 2015, 05:58

rolandp hat geschrieben:
(...)
Bei Tesla wird der Akku Temp kontrolliert und Wassergekühlt damit wird eine hohe Lebensdauer ermöglicht.

Roland


Ich glaube die ersten Leafs hatten nur Luftkühlung, aber in heißen Sonnenstaaten der USA wohl durchaus Probleme machte. Wasser scheint da sehr viel besser zu sein ... irgendwo habe ich gelesen, dass BMW beim i3 sogar soweit geht und das Kühlmittel aus der Klimaanlage zum kühlen der Batterie benutzt. Klingt zumindest nach einer sehr effektiven Lösung.
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 403
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Anzeige

Nächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast