Was kann man bei Laden/Entladen von Bleiakkus falsch machen?

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 23:07

Tho hat geschrieben:
Sind im Staplerumfeld nicht unbekannt und haben gute Preise. Der Unterschied zu anderen Herstellern wird aber auch gering sein.
Staplerbatterien sind in ihren Eigenschaften genormt. ;)


Versteh. Wären für meinen Einsatzzweck natürlich sicher optimal denke ich, oder? Wobei Bootsakkus auch nicht so daneben sein dürften denke ich. Dafür etwas günstiger. Vielleicht kauf ich mir ja doch was.... :) Jetzt wo ich mich schon so dran gewöhnt habe, dass meine Tagesverbräuche beim Haus unter 2 kWh liegen.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3472
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 23:59

So, jetzt habe ich endlich ein datenblatt zu meiner nun favorisierten Batterie gefunden. Wäre super, wenn einer von den Profis hier was dazu sagen könnte:

http://www.batteriepool.de/images/Daten ... 010101.pdf

eventuell auch die schwächere weil die könnt ich mit 45kg wenigstens noch in den ersten Stock schleppen wo ich sie brauche. Die andere hat ja gleich 63kg. Und da mein Ladegerät nur 12A schafft, wäre die damit ja kaum zu laden, schon gar nicht an kurzen Wintertagen.

http://www.batteriepool.de/images/Daten ... 510101.pdf
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3472
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon m.k » So 24. Apr 2016, 10:32

Nur ne kleine Anmerkung, Maximale Ladespannung ist mit 13,8V angegeben - ich würde darauf achten ob die Ladegeräte das einhalten, oft gehen die auf 14,4V rauf.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 968
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » So 24. Apr 2016, 18:29

Das stimmt leider. Allerdings steht da was von einer "Empfehlung bei externen spannungsgeregelten Ladegeräten". Ist mir schleierhaft was eine "Empfehlung bedeuten soll. Mein Ladegerät lädt entweder auf 14,4V oder wenn ich auf Gelakkus schalte nur auf 14,0V. Mit dieser Einstellung könnte ich es wohl verwenden. Sonst bau ich mir irgendeinen Spannungsschalter rein, ich denke das müsste einfach machbar sein. es gibt sicher irgendwas, das bei einer bestimmten Spannung abschaltet, oder?

Ganz versteh ich es aber nicht. Das ist doch im Grunde ein Akku wie jeder andere, oder? Warum wird hier eine andere Ladespannung vorgeschrieben.

Was anderes: Heißt Ladespannung eigentlich dass man ihn nicht mehr als bis 13,8V laden solll, oder dass tatsächlich am Ladegerät nicht mehr als 13,8V anliegen soll? Könnte mir vorstellen, dass die eine Leerlauspannung von deutlich mehr haben, oder? Alle denk ich.

Schwierig, schwierig. Hat da noch wer einen Tipp dazu? Auch zum Akku an sich für meinen Einsatzzweck?
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3472
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon Tho » So 24. Apr 2016, 19:47

Blei-Gel darf nicht gasen, deshalb niedrigere Ladespannung.
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4997
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » So 24. Apr 2016, 19:48

Ja aber ist das ein Blei Gel Akku? Dachte die wären immer wartungsfrei, also ohne Öffnungen zum Nachfüllen?!
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3472
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man bei Laden/Entladen von Bleiakkus falsch mac

Beitragvon m.k » So 24. Apr 2016, 22:23

Naja ich bin kein Experte, ich schätze das ist ein AGM Akku aber kein Gel? Also wo die Säure im Vlies drin ist um die Säureschichtung zu vermeiden - aber dadurch ist sehr wenig Wasser drinnen und würde bei exzessivem Gasen bei 14,4V ständig leer werden.
Was die Spannung angeht passen 14V vermutlich, ne Abschaltung bei einer gewissen Spannung würde jedoch nicht funktionieren, da für einen Anteil der Ladung die Spannung auf Maximalniveau gehalten wird (CC-CV Ladung), also würde man einiges an Kapazität herschenken wenn man bei Erreichen von 14V abschaltet.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 968
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Was kann man bei Laden/Entladen von Bleiakkus falsch mac

Beitragvon DeJay58 » So 24. Apr 2016, 22:27

Ich hab mal mit einigen Fragen bei Banner angefragt. AGM ist das glaub ich auch nicht.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3472
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man bei Laden/Entladen von Bleiakkus falsch mac

Beitragvon DeJay58 » Mo 25. Apr 2016, 12:30

Ich hab jetzt von der Firma Banner sehr viele interessante Infos bekommen. Innerhalb von wenigen Stunden antwortete man mir auf recht hohem technischen Niveau und beantwortete alle meine Fragen. Bin begeistert, hab ich oft bei anderen Firmen schon anders erlebt. Kurz: Die Ladespannung kann ruhig 14,4V betragen, es wird sogar wegen der Säureumschichtung empfohlen regelmäßig auf 14,8V zu laden unter einer Temperaturüberwachung.

Ich glaube ich werde mir so einen Akku zulegen, zumal der Preis bei dem einen Händler wirklich gut ist und ich um 7 Euro mehr sogar eine in Graz bekomme.

Andere verlangen das Doppelte für denselben Akku. Unglaublich eigentlich. Der mit 230 AH wäre natürlich super, aber der ist einfach zu schwer, den krieg ich ja kaum bis gar nicht alleine in den ersten Stock rauf wo ich ihn brauche. Also wird es der 180Ah Akku werden, damit sollte ich locker auskommen und ich werde ihn unter Einhaltung aller Tipps zur Schonung behandeln und dann schauen wir mal wie alt er wird :)

Danke für die vielen Inputs, ich bin nun wieder etwas schlauer was Bleiakkus betrifft.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3472
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man bei Laden/Entladen von Bleiakkus falsch mac

Beitragvon dieter32 » Do 28. Apr 2016, 15:55

Hallo, ich lese in diesem Forum schon einige Zeit mit, fahre aber noch kein EV, plane aber meinen Verbrenner in Zukunft gegen ein EV zu tauschen. Ich habe mich nun Registriert weil ich zu diesem Thema mit Wissen helfen kann. Beruflich bin ich mit der Wartung und dem Betrieb stationärer Bleibatterien beschäftigt.

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von Bleibatterien die sich in Aufbau und Verwendungszweck unterscheiden.
Das gilt auch für Ladespannungen usw.
Für deinen Verwendungszweck würde ich eine sogn. OpzS Bleibatterie wegen der hohen Zyklusfestigkeit empfehlen.
http://www.hoppecke.de/produkte/batteri ... /opzs.html

Die Ladespannung beträgt 2,23V pro Zelle, also 13,38V für einen Block mit 6 Zellen. Das ganze sollte nicht mehr als +-1% abweichen.
Ein guter Indikator für den Ladezustand ist die Säuredichte der Batterie, im Fall der OpzS beträgt diese 1,24 kg/liter. Das kann mann einfach mit einem Säureheber prüfen.

Wird die Batterie entladen verringert sich die Säuredichte, bei Ladung steigt diese wieder. Säure ist zähflüssiger als Wasser somit lagert sich die Säure beim Laden in höherer Konzentration in der Nähe der Bleiplatten an und die Batterie braucht einige Zeit um wieder auf die volle Kapazität zu kommen. Eine stehende Bleibatterie wird ja nicht wie eine Batterie im Fahrzeug geschüttelt, daher dauert die durchmischung von Wasser und Säure einige Zeit. Abhilfe kann hier mit einblasen von Luft oder einer sogn. Ausgleichsladung geschaffen werden. Bei der Ausgleichsladung wird die Ladespannung auf 2,6 - 2,75V je Zelle erhöht, der Ladestrom aber auf 5A je 100Ah Kapazität begrenzt. Mehr Strom bei dieser Spannung wird von der Batterie nur in Wärme umgesetzt und schädigt diese. Durch die hohe Spannung bei der Ausgleichsladung beginnt die Batterie zu Gasen, es steigen sichtbar Gasblasen auf. Das führt zur Durchmischung des Elektrolytes.

Es gibt wartungsarme ( geschlossene Batterien mit flüssigem Elektrolyten ) und sogn. wartungsfreie ( verschlossene Batterien mit Gelförmigen oder in Flies gebundenen Elektrolyten ). Der Begriff Wartungsfrei ist jedoch irreführend, es gibt keine 100% wartungsfreien Bleibatterien!

Zu bedenken gebe ich noch das die Durchmischung des Elektrolyten bei Gel bzw. Flies Batterien noch schlechter funktioniert als mit flüssigem Elektrolyten.

Ich hoffe ein wenig bei der Frage geholfen zu haben.
Ioniq Premium Aurora Silver Bestellt, Nr. 33, Produktion 07.01.2017, Abholung Landsberg am 29.03.2017, 3 Stunden nachdem der LKW abgeladen hatte :mrgreen:
dieter32
 
Beiträge: 166
Registriert: Do 28. Apr 2016, 15:07
Wohnort: 50374 Erftstadt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast