Was kann man bei Laden/Entladen von Bleiakkus falsch machen?

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon Kim » Sa 23. Apr 2016, 14:52

Anmerkung:
Wenn ein Blei-Säure-Akku NICHT bewegt wird, dann geht Lebenserwartung in den Keller.
Säure setzt sich am Boden ab und wird nicht mehr durchmischt.

Also entweder den Akku regelmässig gut "durchrühren"/"durchschütteln" oder Gel-Akkus nutzen.
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 40.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1503
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
Wohnort: Kanton Zürich

Anzeige

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon Michael_Ohl » Sa 23. Apr 2016, 16:01

In unseren Staplern werden die Säurebatterien so geladen das man es ordentlich blubbern hört. Deshalb gibt es ein Wassernachfüllsystem mit Schläuchen für alle Zellen. Die Dinger werden alle zwei Tage geladen. Die letzte Batterie hat etwa 25 Jahre gehalten. Das so ein 24V/ 300Ah Klopper auch nur gut 1000€ kostet finde ich das auf die Lebensdauer gerechnet ganz O.K.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 659
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 22:38

Das wäre doch das richtige und ein super Angebot, oder?

http://www.hoefner-boote.at/index.php/b ... volt-230ah

oder das wenn es etwas günstiger sein soll:

http://www.hoefner-boote.at/index.php/b ... volt-180ah
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3452
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon Tho » Sa 23. Apr 2016, 22:39

Kim hat geschrieben:
Anmerkung:
Wenn ein Blei-Säure-Akku NICHT bewegt wird, dann geht Lebenserwartung in den Keller.
Säure setzt sich am Boden ab und wird nicht mehr durchmischt.

Also entweder den Akku regelmässig gut "durchrühren"/"durchschütteln" oder Gel-Akkus nutzen.

Oder eine Elektrolytumwälzung anbauen, die blubbert meine Staplerbatterie täglich 15min ordentlich durch. Das reicht dann auch. :D
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4972
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 22:46

Tho hat geschrieben:
Kim hat geschrieben:
Anmerkung:
Wenn ein Blei-Säure-Akku NICHT bewegt wird, dann geht Lebenserwartung in den Keller.
Säure setzt sich am Boden ab und wird nicht mehr durchmischt.

Also entweder den Akku regelmässig gut "durchrühren"/"durchschütteln" oder Gel-Akkus nutzen.

Oder eine Elektrolytumwälzung anbauen, die blubbert meine Staplerbatterie täglich 15min ordentlich durch. Das reicht dann auch. :D


Wie sieht sowas aus?
Wie viel und wie oft müsste man den Akku denn schütteln damit das kein Problem wird?
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3452
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon Tho » Sa 23. Apr 2016, 22:50

Mein Akku ist etwas größer. :D 1056Ah 48V

In jeder Zelle steckt ein Degen, kann man sich wie einen Trinhalm vorstellen, der kurz vorm Zellboden aufhört.
Die Degen sind alle umlaufend verschlaucht, am Ende des Schlauchs ist eine Membranenpumpe angeschlossen.
Per Relais wird die Pumpe zum Ladeende hin für ca. 15min täglich in Betrieb gesetzt.
Bei Staplerbatterien sind für die Degen meist bereits Öffnungen markiert, die man bei Bedarf einfach aufbohrt und den Degen einsetzt.

Schütteln geht bei meinen 1.5t Blei nur schwer. :lol:

Ersatzweise tuts auch eine längere Gasungsphase durch eine erhöhte Ladespannung, das verkürzt aber die Lebensdauer der Batterie (Korrossion der Bleiplatten), erfordert häufigeres Nachfüllen von destilierten Wasser und verschlechtert die Effizienz der Ladung. (Knallgas produzieren braucht keiner)
Dateianhänge
speicher.jpg
Zuletzt geändert von Tho am Sa 23. Apr 2016, 22:54, insgesamt 2-mal geändert.
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4972
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 22:53

Cooles Ding! Was genau ist da an Akkus verbaut und wie lange hast den schon?
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3452
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon Tho » Sa 23. Apr 2016, 22:58

PzS Blei Panzerplatte, vom Hersteller Nordakku. Läuft jetzt etwas über ein Jahr und hat in dieser Zeit 2650 kWh geladen und 2000kWh entladen. Rest sind Wandlungsverluste bzw. Eigenverbrauch der Anlage.
Bei Vollladung sind alle Zellen immernoch schön auf 1,285 Säuredichte, ich fülle einmal im Jahr ca. 3-5L destiliertes Wasser auf.
Die große Verschlauchung ist die Aquamatik, das heißt in den Zellen sind Schwimmer und über den Schlauch kann man alle Zellen zentral über einen Anschluss befüllen.
Bin zufrieden. :D
Zuletzt geändert von Tho am Sa 23. Apr 2016, 23:02, insgesamt 1-mal geändert.
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4972
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 23:02

Hast zufällig einen Link zu den Akkus? Warum hast Dich für diese Firma entschieden?
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3452
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon Tho » Sa 23. Apr 2016, 23:03

Sind im Staplerumfeld nicht unbekannt und haben gute Preise. Der Unterschied zu anderen Herstellern wird aber auch gering sein.
Staplerbatterien sind in ihren Eigenschaften genormt. ;)
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4972
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste