Was kann man bei Laden/Entladen von Bleiakkus falsch machen?

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon Cavaron » Sa 23. Apr 2016, 08:18

DeJay58 hat geschrieben:
Es ist eine normale Autobatterie...

Autobatterien sind dafür gemacht, dass sie eine möglichst lange Lebenszeit bei niedriger Stromentnahme haben und quasi ständig nachgeladen werden (Lichtmaschine im Fahrbetrieb). So Späße wie Calziumbeimischung sind gerade dafür gedacht - aber wehe es wird mal tief zykliert.

Du brauchst spezielle Versorgungs-/Speicher- oder Traktionsakkus. Letztere werden in Golfcarts verbaut und schaffen so 500-900 Vollzyklen (bei Teilzyklen sogar wesentlich mehr). In Stapler steckt man die richtig dicken Panzerplatten-Akkus, die auch 3000 Zyklen schaffen. Stapler brauchen ja ohnehin Gegengewicht.

Hol dir Spreicher-Akkus und lege sie so aus, dass du sie an einem TV-Abend maximal zu 50% entlädst. Dann hast du lange Freude damit:
http://www.winnerbatterien.de/autobatterien/Versorgungsbatterien/Blei-Saeure-Versorgungsbatterien/SOLAR/SOLAR-100Ah-Semi-Traktionsbatterie::115.html

Man kann sich natürlich auch überlegen, ob inzwischen nicht sogar Lithium Sinn macht. Hier kannst du immerhin zu 80% entladen, ohne das es arg auf die Lebensdauer geht - schau mal unter Lithium-Pack 900:
http://www.lorey-maschinenbau.de/blog/elektroauto/?page_id=516
Cavaron
 
Beiträge: 1482
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Anzeige

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon spark-ed » Sa 23. Apr 2016, 08:21

Habs gerade gegoogelt und bin selber erstaunt wie schlecht Starterbatterien für Zyklenanwendungen sind.
Selbst eine Varta LFD schafft nur das doppelte einer Starterbatterie = "bis zu 200 Zyklen bei 50% Entladetiefe"
Das macht bei einer LFD 230 vielleicht gerade mal 300kWh Durchsatz.
Wenn die bei PV-Anwendungen häufig gar nicht voll aufgeladen werden, vermutlich eher noch weniger.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 866
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 08:31

@Cavaron: Dieser Winner Akku sieht interessant aus. Die 100€ wären eine Ansage. Nur ich befürchte dass ich den bei mir hier niegends bekomme um diesen Preis. Jedenfalls wäre das gerade noch erträglich. Mal schauen.

120 Ah sollten doch reichen, oder? Der TV braucht im Schnitt so um die 150W. Mehr als 3-4 Stunden schaue ich nie, eher 2-3 Stunden. Das wären sagen wir max 500Wh. 50% wären um die 700Wh bei einem 120Ah Akku. Das müsste schonend hinzukriegen sein, oder? Also lieg ich eh nicht so schlecht mit dem was ich jetzt habe. Ausser dass es halt eine Starterbatterie sein dürfte und wer weiß wie alt schon...
Überlege ich richtig?
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3360
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 08:32

Was mich nur noch irritiert: wie kommen die extremen Preisunterschiede zustande? Ist Winner eine bekannte Marke? Mir sagt sie nix
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3360
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 08:39

Macht eigentlich ein AGM Akku Sinn? Oder gibt es da wieder ubterschiedliche Ausführungen dem Einsatzzweck entsprechend? Zu dem hab ich noch keine Info gefunden. Ansonsten werde ich langsam schon schlauer.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3360
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 08:44

Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3360
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon Cavaron » Sa 23. Apr 2016, 09:14

Lies dich mal ein bisschen ein:
http://www.oeko-energie.de/produkte/solarstrom-photovoltaik/solar-batterien/

Deine 170Ah-Batterie ist mit C100 angegeben (Kapazität bei Entladung in 100 Stunden). Je langsamer du entlädst, desto mehr Energie kriegst du aus den Blei-Akkus raus. Der Link von mir war auf einen Akku mit 100Ah bei C20 (Kapazität bei Entladung in 20 Stunden). Faustformel besagt: Unterschied C20 zu C100 ist ca. 20% mehr entnehmbare Kapazität bei C100. Du willst ja eher so in die Richtung C5-C10 Entladen bei 3-4 Stunden TV und 50% Entladung. Hier mal ein Beispiel:

Solar-Akku 12V 130Ah bei C100:
C1: 66,0Ah
C5: 93,5Ah
C10: 104Ah
C20: 110Ah
C100: 130Ah
Cavaron
 
Beiträge: 1482
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 09:22

Ist wirklich bei c100 mehr entnehmbare kapazität da? Ich hätte das anders interpretiert nach deiner Erklärung. Aber ich werde erst am Abend weiter lesen. Danke für den Link.
Jetzt geh ich einen Test mit dem i3 an :)
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3360
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon m.k » Sa 23. Apr 2016, 10:29

Je mehr Leistung du entnimmst, desto mehr Strom fließt. Also Verheizt du innerhalb der Batterie schon mehr - Solarakkus dürften einen recht hohen Innenwiderstand haben, da wirkt sich das mehr aus.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 918
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Was kann man beim Laden eines Bleiakkus falsch machen?

Beitragvon DeJay58 » Sa 23. Apr 2016, 11:43

Ja eh logisch. Hab falsch gedacht
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3360
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast