LTO-Lithium Titan Oxid

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

LTO-Lithium Titan Oxid

Beitragvon xado1 » So 20. Mär 2016, 11:30

beim suchen bin ich bei GWL auf diese batterien gestossen.

http://www.ev-power.eu/LTO-technology/L ... html?cur=1

10.000-50.000 zyklen sind ja mal eine neuer horizont.

momentan gibts die zellen nur bis 40ah,aber ich denke das wird sich bald ändern.
hat jemand mehr wissen über diese technik?
hochgerechnet ist der preis noch hoch,das gewicht der 40er zelle auch,aber bei einer 80ah oder 100ah zelle sind sicher ein gewicht von rund 3,5-4kg möglich.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3678
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Anzeige

Re: LTO-Lithium Titan Oxid

Beitragvon xado1 » So 20. Mär 2016, 17:12

hab jetzt zeit zum suchen gehabt,dürfte die lithium-titanate batterie sein,welche auch der i-miev(drillinge) verbaut hat.
https://en.wikipedia.org/wiki/Lithium%E ... te_battery
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3678
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: LTO-Lithium Titan Oxid

Beitragvon PowerTower » So 20. Mär 2016, 19:11

Siehe hier, hier und hier.
Nur der japanische i-MiEV "M" setzt 10,5 kWh LTO Akkus von Toshiba ein, das in Europa erhältliche Modell gibt es ausschließlich mit Technik von Yuasa.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2976
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: LTO-Lithium Titan Oxid

Beitragvon ssalbach » Mi 1. Jun 2016, 09:04

LTO ist für E Autos derzeit nicht geeignet, zu teuer für den erhätlichen Preis...zu schwer...
So richtig viele Einsatzbereich fallen mir für LTO gerade nicht ein.
Für die Computermaus et :-) Sind die super, da eine Zelle mit 2,4V genau 2 NIMH Zellen ersetezt und in 15 Minuten zu laden ist :-)
http://www.litrade.de/shop/Akkus-Zubeho ... -Oxid.html
ssalbach
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 21:18

LTO-Lithium Titan Oxid

Beitragvon TeeKay » Sa 4. Jun 2016, 06:54

Teuer und schwer sind relativ. Wenn ich die Zellen mit 4C vollballern kann, bis sie voll sind wie im
Drilling, wäre mir ein in
Mitteleuropa eingesetztes Model S mit 50kWh LTO lieber als eins mit Batterien, die mit 1,3C starten und bei 40% unter 1C fallen. Zumal LTO kälteresistent ist. Den Vorteil spielen sie aber nur bei einer flächendenkenden Schnellladeinfrastruktur wie in Japan oder eben SuC aus.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10084
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: LTO-Lithium Titan Oxid

Beitragvon ssalbach » Sa 4. Jun 2016, 08:30

was aber den viel zu hohen Preis nicht wegmacht..
Für das gleiche Geld kann ich mit einem anderen Akku mehr als die doppelte Reichweite erziehlen....daher beißt sich da die Katze in den Schwanz
ssalbach
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 21:18


Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste