Interview in der WiWo zur Batterieentwicklung

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Interview in der WiWo zur Batterieentwicklung

Beitragvon herrohlson » Fr 29. Jul 2016, 09:50

Moin,
hier äußert sich ein Professor aus Aachen zur weiteren Batterieentwicklung:

http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/tes ... 532-2.html

Sehr interessant, wie ich finde.

HerrOhlson
herrohlson
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 12:39

Anzeige

Re: Interview in der WiWo zur Batterieentwicklung

Beitragvon Dani » Mo 22. Aug 2016, 10:39

Auch Interessant:

MIT spinoff to release high-capacity lithium metal battery

halbe Grösse bei mehr Kapazität.

http://www.smart2zero.com/news/mit-spin ... s_id=85106
Wunsch Ladeinfrastruktur
Auswärts Schnell: DC (A und HS)
Auswärts Normal: AC bis 11kW 1-3 Physik (Destination-Charging)
Zu Hause: Voll in 8h

BMW i3 BEV (60 Ah) rollt seit 3/2014 -> wird 3/2017 ersetzt mit (94 Ah) -> 12/2018 ersetzt mit TM3
Dani
 
Beiträge: 127
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 13:37

Re: Interview in der WiWo zur Batterieentwicklung

Beitragvon herrohlson » Di 23. Aug 2016, 12:01

Über Lithium/Metall als Material habe ich heute morgen im Radio gehört, dass die Brandgefahr hier doch sehr ausgeprägt ist. Wenn da Luft dran kommt, leuchtet die Straße ...

Vor 2020 sagten sie im Radio mit Zitat eines BMW-Entwicklers sind keine Quantensprünge in der Batteriekapazität zu erwarten.
Meine Zoe ist also noch länger mit zeitgemäßer Batterietechnik unterwegs ;)

Armin
herrohlson
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 12:39

Re: Interview in der WiWo zur Batterieentwicklung

Beitragvon TeeKay » Di 23. Aug 2016, 14:28

Man packt aber kein reines Lithium in die Batterie. Die Gefahrstoffhinweise für reines Lithium sind also untauglich, wenn man die Brandgefahr von LiIon Zellen bewerten will.

Und ob du bis 2020 mit deiner 25,9kWh-Batterie zeitgemäß unterwegs bist, wird sich in den kommenden Monaten entscheiden. Stellt Renault dann die lang erwartete 40kWh-Batterie vor, ists vorbei mit der Zeitgemäßheit.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9763
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Interview in der WiWo zur Batterieentwicklung

Beitragvon holobro » Sa 10. Sep 2016, 11:59

herrohlson hat geschrieben:
Über Lithium/Metall als Material habe ich heute morgen im Radio gehört, dass die Brandgefahr hier doch sehr ausgeprägt ist. Wenn da Luft dran kommt, leuchtet die Straße ...

Vor 2020 sagten sie im Radio mit Zitat eines BMW-Entwicklers sind keine Quantensprünge in der Batteriekapazität zu erwarten.
Meine Zoe ist also noch länger mit zeitgemäßer Batterietechnik unterwegs ;)

Armin


http://mobil.n-tv.de/technik/Super-Akku-bringt-doppelte-Laufzeit-article18447806.html

Mit dem Mit steckt da aber ein seriöser Verein dahinter und wenn sie schon Ende 2016 die ersten ihrer Akkus in Drohnen anbieten wollen sind sie schon recht weit in der Erprobung.
Das Ziel 2016 Drohnen, 2017 Handys, 2018 Autos ist natürlich ambitioniert, aber wenn sie das annähernd einhalten könnten 8-)
holobro
 
Beiträge: 198
Registriert: So 15. Feb 2015, 03:00


Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast