Frage zur Ermittlung der besten Zelle eines Batteriepacks

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Frage zur Ermittlung der besten Zelle eines Batteriepacks

Beitragvon Dachakku » Sa 24. Jun 2017, 19:57

Problem:

Wir haben für unsere Smart eine Software die diverse Werte raus wirft. U.a. auch die Kapazitäten der Zellen, auch der "angeblich Schlechtesten" Zelle.

Nun bin ich darüber gestolpert, dass sich eine Diskrepanz ergibt wenn ich die Zellspannungen unter Last und dann auch noch bei lediglich 17% SOC auslese. In dem Fall hat eine andere Zelle die geringste Zellspannung.

Zu welcher Meinung würdet Ihr tendieren ? Würdet Ihr mehr der Lastmessung Glauben schenken oder irgendwelchen, irgendwie generierten Werten vom BMS ?

Hier ein paar Daten:

Messgrundlage:
SOC : 17.5 %, realSOC: 26.3 %
HV : 302.1 V, -216.59 A, -65.43 kW

Ergebnis:
CV mean : 3226 mV, dV= 29 mV, s= 6.31 mV
CV min : 3210 mV, # 2
CV max : 3239 mV, # 46

Die Nr. 2 ist (fast leer) unter Vollast mit 216 Ampere die Schwächste.


Das BMS meldet folgende Werte:

CAP mean: 18627 As/10, 51.7 Ah
CAP min : 18045 As/10, 50.1 Ah, # 91
CAP max : 18884 As/10, 52.5 Ah, # 35

Das BMS ist der Meinung, die Nr. 91 wäre die Schwächste mit der geringsten Kapazität (und das seit Wochen...)

Start der Diskussion, Gruß, Heiko
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 1702
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59
Wohnort: Marzipan-City

Anzeige

Re: Frage zur Ermittlung der besten Zelle eines Batteriepack

Beitragvon Helfried » Sa 24. Jun 2017, 20:05

Schwach ist relativ. Der Innenwiderstand muss nicht immer mit der Kapazität korrelieren.
Das heißt, eine Zelle mit mehr Kapa kann durchaus schon bezüglich Innenwiderstand mehr gealtert sein.
Weniger Spannung heißt deshalb nicht zwangsläufig weniger Kapazität.
Helfried
 
Beiträge: 3748
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Frage zur Ermittlung der besten Zelle eines Batteriepack

Beitragvon Dachakku » Sa 24. Jun 2017, 20:11

Ich hatte im anderen Thread das Beispiel mit den 4 Batterien im Kofferradio gebracht:

Lege 4 Batterien ein, 3x billige Zink-Kohle und 1x hochwertige Alkali Mangan.

Wenn das Radio leiser wird, dann mess mal die Zellspannungen. Das Ergebnis ist sehr aussagekräftig.
Kohle Zink = nahezu Null , Spannung hat nur noch die Alkali Zelle weil höhere Kapazität .

Aus meiner Sicht auf die o.a. Vollastmessung zu projizieren.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 1702
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59
Wohnort: Marzipan-City


Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast