Akkupack aus 18650 Zellen

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Akkupack aus 18650 Zellen

Beitragvon Berndte » Mi 17. Aug 2016, 14:26

Klar ist das Hobby... rechnen? Naja, vielleicht schwarze Null oder ich buche das als Erfahrung ab.

Das Löten von mehreren Tausend Zellen ist gar nicht so schlimm, wenn ihr alle hier vorbei kommt und jeder macht ein paar Hundert :lol:
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4811
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Akkupack aus 18650 Zellen

Beitragvon Oliver » Mi 17. Aug 2016, 14:31

Ich habe knapp 500 Zellen mit einem Spot Welder verbunden. Das dauerte vielleicht ca. 10-15 Stunden. Hat aber auch Spass gemacht ;-)
Wüsste aber nicht, ob mir das Löten auch so viel Spass machen würde...
Oliver
 
Beiträge: 126
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 19:47

Re: Akkupack aus 18650 Zellen

Beitragvon Berndte » Mi 17. Aug 2016, 14:36

Wenn wir schon mal beim Löten, oder Punktschweißen sind:

Wie seht ihr die Belastung der Schweißpunkte?
Kann man da wirklich dauerhaft 3A und kurzzeitig (10sec.) 10A drüber fliessen lassen?

Ich stelle mir auch vor, dass der Übergangswiderstand dann bei 96 Zellen = 192 Schweißungen nicht unerheblich ist.
Dadurch sinkt mir die Packspannung ja bei Belastung doch zu stark ab?!

Oder wie sind die Erfahrungen?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4811
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Akkupack aus 18650 Zellen

Beitragvon Oliver » Mi 17. Aug 2016, 14:50

Diese Fragen habe ich mir auch gestellt...
Ich habe normalerweise pro Anschluss zwischen 6 und 10 Schweisspunkte gemacht (sind ja immer paarweise). Das einerseits wegen der mechanischen Stabilität, aber auch wegen dem Übergangswiderstand.
Bisher konnte ich keine merkliche Erwärmung feststellen.
Tests zum Widerstand Zelle - > Nickelstrip habe ich jedoch keine gemacht.
Allenfalls könnte ich mal Nickel<->Nickel testen... Der Widerstand wird jedoch mit einem Multimeter (habe keim richtiges Ohmmeter) nur schwer messbar sein...
Oliver
 
Beiträge: 126
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 19:47

Re: Akkupack aus 18650 Zellen

Beitragvon Oliver » Mi 17. Aug 2016, 14:53

Noch etwas: Es ist vielleicht gar nicht so schlecht, wenn die Packspannung nicht extrem steif ist, da dann Stromspitzen vom/zum Zusatzpack besser gefiltert werden.
Natürlich soll der Widerstand auch nicht zu hoch sein (Erwärmung, Effizienz, ...)...
Oliver
 
Beiträge: 126
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 19:47

Re: Akkupack aus 18650 Zellen

Beitragvon Gerhard » Do 18. Aug 2016, 18:15

Zitat "wieviele Zyklen wird so ein Akku machen bei 70% SOC?"
In etwa 300-500 Zyklen laut Panasonic.
Benutzeravatar
Gerhard
 
Beiträge: 233
Registriert: So 11. Mai 2014, 13:55

Re: Akkupack aus 18650 Zellen

Beitragvon wnjwd » Di 23. Aug 2016, 23:07

Die Übergangswiderstände haben mir jetzt keine Ruhe gelassen und ich habe deshalb mal nachgemessen.
Ich habe einen Laptop Akku mit 2 parallel geschalteten Zellen untersucht.
Das Metallband (Ni ??) ist an jeder Zelle mit 4 Schweißpunkten kontaktiert.

Die Verbindung Zelle-Zelle hat 3,4mOhm .
Davon entfallen 3mOhm auf das Metallband und ca. 2x 0,2mOhm auf die Punktschweißungen.

Das hat mich erst überrascht aber im Nachhinein schon klar, der Querschnitt der Schweißpunkte ist wesentlich größer als der des dünnen Metallbändchens.
Grüße Andreas ..............................Leaf Acenta 6,6kW-Lader EZ 7/14 seit 18.3.2016................... 52Mm davon 19Mm selbst erfahren!
wnjwd
 
Beiträge: 112
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 22:47
Wohnort: Springe

Re: Akkupack aus 18650 Zellen

Beitragvon Oliver » Di 23. Aug 2016, 23:50

Cool, danke für die Messung.
Wie hast du das gemessen?
Oliver
 
Beiträge: 126
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 19:47

Re: Akkupack aus 18650 Zellen

Beitragvon wnjwd » Di 23. Aug 2016, 23:58

Mit einem Keithley Sourcemeter 2602 gemessen. 4Draht Messung mit 3A Strom.
Grüße Andreas ..............................Leaf Acenta 6,6kW-Lader EZ 7/14 seit 18.3.2016................... 52Mm davon 19Mm selbst erfahren!
wnjwd
 
Beiträge: 112
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 22:47
Wohnort: Springe

Re: Akkupack aus 18650 Zellen

Beitragvon trilobyte » Mi 24. Aug 2016, 21:49

der punktschweisser tut was er soll:

Bild

geht astrein.

gruss
siegi
I3 Fuid Black 94Ah 20" Felgen
Benutzeravatar
trilobyte
 
Beiträge: 142
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 16:51
Wohnort: CH-Lenggenwil

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast