Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 11. Mai 2016, 09:42

Majaleia hat geschrieben:
Wer fährt eigentlich den Familien-Erstwagen? Das Oberhaupt? Also, die Frau, hehe. *fg*


Hab gerade per SMS bei meiner Frau nachgefragt, ich darf unseren Familienerstwagen morgen haben...

Und am Freitag geht's mit dem Familienerstwagen nach Kroatien :hurra:
Mit Riesen Zelt, Tischen ,Sesseln, Sonnenligen, Küche und Kocher... Voll bis unter's Dach.

Und da wäre er nun der Nachteil: Wenn wir das machen, bleibt die hintere Sitzbank zu Hause. Gut das unsere Kinder keinen Bock mehr darauf haben, mit uns auf Camping zu fahren, als die noch jünger waren halt Berlingo + Einachshänger, heute nur mehr ZOE.

nun kommt aber der nächste Lebensabschnitt: Oma & Opa. Da war von der werdenden Oma schon zu hören: es muss was Größeres her. Im Moment sehe ich nur den eNV200, aber mal sehen, es wird 2017 sicher ur Spannend am Markt.
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 1932
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Karlsson » Mi 11. Mai 2016, 12:27

AbRiNgOi hat geschrieben:
es muss was Größeres her. Im Moment sehe ich nur den eNV200,

Selbst wenn die Reichweite besser aussähe und er einen mindestens 22kW AC Lader hätte, bleibt noch immer die Optik.
Gleiches gilt für den Kangoo.

Majaleia hat geschrieben:
Wer fährt eigentlich den Familien-Erstwagen? Das Oberhaupt? Also, die Frau, hehe. *fg*

Den Diesel-Kombi, den wir wahrscheinlich 2017 kaufen werden, fährt dann meine Frau, da das E-Auto meins ist. Vielleicht wird es auch ein Hybrid, momentan ist der Aufpreis aber noch zu hoch.

Der übernächste wird dann vielleicht elektrisch oder teilelektrisch.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Michael_Ohl » Mi 11. Mai 2016, 12:43

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Ich liebe meinem Kangoo Maxi - nur 60kWh und 22kW oder besser 43kW Lader und etwa 1100kg mehr Anhängelast und wäre fast schon zu perfekt für diese Welt.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 648
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Karlsson » Mi 11. Mai 2016, 13:48

Bei 60kWh / 43kW / 1000kg Anhängelast würde ich bzgl der Optik wohl auch über meinen Schatten springen, solange das kein Hyundai Ioniq kann.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Flünz » Di 19. Jul 2016, 15:02

Wird daraus ein relles Fahrzeug oder ist das nur eine Geldschluckmaschine: https://www.sonomotors.com/de/ ?
Meine Brünette bekommt größtenteils nur Strom von freilaufenden Elektronen aus eigenem Anbau.
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1158
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Rob. » Di 19. Jul 2016, 15:10

Noch 12 Tage, dann soll ja wohl 'was gezeigt werden!?

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV
Rob.
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Tho » Di 19. Jul 2016, 15:20

Die Optik von Fahrzeugen ist mir mittlerweile Wurst. Hauptsache es fährt angenehm, ist innen bequem, lädt schnell AC, kommt weit und ist bezahlbar.
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon pjw » Di 19. Jul 2016, 17:14

Flünz hat geschrieben:
Wird daraus ein relles Fahrzeug oder ist das nur eine Geldschluckmaschine: https://www.sonomotors.com/de/ ?

Da sie von Energy Harvesting sprechen und nicht nur
Wikipedia hat geschrieben:
Gewinnung kleiner Mengen vonelektrischer Energie aus Quellen wie Umgebungstemperatur, Vibrationen oderLuftströmungen für mobile Geräte mit geringer Leistung

meinen werden, denke ich sie haben das Perpetuum Mobile entdeckt.
Seit 3/2016 mit dem Tesla Model S 85 (EZ 5/2015) mit 100% erneuerbarer Energie unterwegs.
Winner of eTourEurope 2016.
Tesla Model ≡ am 31.03.2016 reserviert: RN1074801XX
Tesla $1000 günstiger.
pjw
 
Beiträge: 49
Registriert: So 14. Feb 2016, 11:49

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Flünz » Mi 20. Jul 2016, 08:19

Rob. hat geschrieben:
Noch 12 Tage, dann soll ja wohl 'was gezeigt werden!?...

Dann geht erstmal das Crowdfunding los. Stand da was von Zeigen? Das muss ich glatt übersehen haben. :oops:
Meine Brünette bekommt größtenteils nur Strom von freilaufenden Elektronen aus eigenem Anbau.
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1158
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Rob. » Mi 20. Jul 2016, 10:54

Ohne mehr zu verraten, würde sicherlich bedeuten, weniger Geld wird eingesammelt. Doch ich hätte vielleicht schreiben sollen, 'dann sollte ja wohl 'was gezeigt werden!' ;)

Edit:
Ein 3D-Druck-Modell existiert bereits und Ende Juli soll's mehr Infos geben lt. dieser Meldung von gestern:
https://autonotizen.de/neuigkeiten/sono ... re-details
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV
Rob.
 
Beiträge: 554
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste