Wie viele E-Autos sind wirklich im real Life auf dt. Straßen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wie viele E-Autos sind wirklich im real Life auf dt. Str

Beitragvon DonDonaldi » Fr 19. Aug 2016, 20:39

Das konnte ich dem KBA entlocken.

Während sich zum Stichtag rund 78 Prozent aller Hybrid-Pkw in privater Hand befanden, waren dies bei den reinen Elektro-Pkw nur etwa 39 Prozent (siehe Diagramm). Damit waren sechs von zehn Elektro-Pkw auf einen gewerblichen Halter zugelassen, rund 15 Prozent auf den Kraftfahrzeug (Kfz)-Handel sowie die -Herstellung.

Sind diese Zahlen in irgendeiner Form manipulierbar? Wenn nicht sollte man das bezüglich des Soul überprüfen und ggf. gegen n-TV vorgehen oder sehe ich das zu eng?
Was hilfreich wäre, wäre eine Liste mit belastbaren Zahlen zu den E-Autos in privater Hand nach Modellen und Monat und Jahr der Zulassung.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Anzeige

Re: Wie viele E-Autos sind wirklich im real Life auf dt. Str

Beitragvon DonDonaldi » Fr 19. Aug 2016, 20:45

http://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeug ... _node.html

Hier taucht z.B. der Soul gar nicht auf, obwohl er seit 2014 im Handel ist. Und ich kann nicht erkennen welche privat gemeldet sind und welche nicht bzw. nur beim Händler parken.

Smart könnte z.B. die Ed 451 reduzieren und so mehr an die E-Mobilität heranführen statt die Fahrzeuge über Monate und auch Jahre nur anzubieten. Immerhin kommt Anfang 2017 der Nachfolger heraus die 451 sind alles Auslaufmodelle.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Re: Wie viele E-Autos sind wirklich im real Life auf dt. Str

Beitragvon Solarstromer » Fr 19. Aug 2016, 20:57

DonDonaldi hat geschrieben:
... angeblich die Soul von KIA nahezu ausnahmlos beim Händler angemeldet stehen und der sie dann als Gebrauchtwagen nach Norwegen verkauft. Der Grund ist die Senkung der CO2 Emission der jew. Flotte.


Das mit Kia ist richtig, habe ich selbst bei meinem örtlichen Kia Händler gesehen und wurde mir auch mündlich von einem Verkäufer dort bestätigt. Wobei ich den Sachverhalt der CO2 Flottenverbräuche in dieser Form noch von keinem anderen Hersteller gehört habe. Natürlich, wenn man mittels Mobile.de ein EV verkauft, melden sich auch norwegische Händler. Aber dabei geht es ja nicht um systematische Flottenverbrauchsenkung.

Allerdings sind in Deutschland auch viele EVs angemeldet, welche ihre Erstzulassung in einem anderen Land haben. Das müsste man gegenrechnen.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1536
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: Wie viele E-Autos sind wirklich im real Life auf dt. Str

Beitragvon Michael_Ohl » Fr 19. Aug 2016, 21:06

Gerade in Hamburg sehe ich fast jeden Tag Teslas, Nissan z.B. von der Hochbahn, gewerbliche und private ZOE, viele Kangoo ZE, einige ENV200 und viele BMW vom CarSharing und einige private.
An Tagen an denen ich viel unterwegs bin gibt es immer mehrere zu sehen.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 683
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Wie viele E-Autos sind wirklich im real Life auf dt. Str

Beitragvon DonDonaldi » Fr 19. Aug 2016, 21:11

Solarstromer hat geschrieben:
DonDonaldi hat geschrieben:
... angeblich die Soul von KIA nahezu ausnahmlos beim Händler angemeldet stehen und der sie dann als Gebrauchtwagen nach Norwegen verkauft. Der Grund ist die Senkung der CO2 Emission der jew. Flotte.


Das mit Kia ist richtig, habe ich selbst bei meinem örtlichen Kia Händler gesehen und wurde mir auch mündlich von einem Verkäufer dort bestätigt. Wobei ich den Sachverhalt der CO2 Flottenverbräuche in dieser Form noch von keinem anderen Hersteller gehört habe. Natürlich, wenn man mittels Mobile.de ein EV verkauft, melden sich auch norwegische Händler. Aber dabei geht es ja nicht um systematische Flottenverbrauchsenkung.

Allerdings sind in Deutschland auch viele EVs angemeldet, welche ihre Erstzulassung in einem anderen Land haben. Das müsste man gegenrechnen.


Jedes vom Hersteller x verkaufte und angemeldete E-Auto geht in die CO2 Bilanz ein (und andere Unweltrelevante wohl auch). Ob die meisten davon am Ende beim Händler verotten ist anscheinend nicht mehr wichtig. Besser wäre wenn es die Verpflichtung gäbe diese Fahrzeuge auch an private Halter zu verkaufen und bei längeren Standzeiten als z.B. 3 Monaten wieder aus der CO2 Bilanz herauszurechnen.

Ich gehe davon das, dass sich E-Mobilität auch zu niedrigeren Preisen rechnet für die Hersteller, aber ihre cash cow den Verbrenner samt den ganzen Ersatzteilen will man nicht opfern. Noch nicht. In ein paar Jahren vielleicht und dann gibt es evt. für viele die jetzt und in den nä. Jahren noch ein E-Auto kaufen ein böses Erwachen.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Re: Wie viele E-Autos sind wirklich im real Life auf dt. Str

Beitragvon DonDonaldi » Fr 19. Aug 2016, 22:03

DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Re: Wie viele E-Autos sind wirklich im real Life auf dt. Str

Beitragvon Alex1 » Fr 19. Aug 2016, 22:42

Interessant, dass es Leute geben soll, die Hunderte von Autos á 40.000 einfach so rumstehen lassen.

Jedes neu verkaufte eAuto ist ein Gewinn für Mennch und Umwelt, egal wo es zugelassen ist. Oder nicht?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8030
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wie viele E-Autos sind wirklich im real Life auf dt. Str

Beitragvon DonDonaldi » Fr 19. Aug 2016, 22:51

Alex1 hat geschrieben:
Interessant, dass es Leute geben soll, die Hunderte von Autos á 40.000 einfach so rumstehen lassen.

Jedes neu verkaufte eAuto ist ein Gewinn für Mennch und Umwelt, egal wo es zugelassen ist. Oder nicht?


Aber nur wenn es gefahren wird und einen Verbrenner ersetzt. Zumindest bei unserem Smart Händler hatte ich den Eindruck das es ihn überhaupt nicht interessiert ob die verkauft werden oder nicht. Er hat uns sogar ungefragt vom 453 als Verbrennee erzählt nein davon geschwärmt.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Re: Wie viele E-Autos sind wirklich im real Life auf dt. Str

Beitragvon Alex1 » Fr 19. Aug 2016, 22:59

Naja, wenn die so viel Geld haben, so viel Kapital rumstehen - und altern - lassen zu können :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8030
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wie viele E-Autos sind wirklich im real Life auf dt. Str

Beitragvon DonDonaldi » Fr 19. Aug 2016, 23:02

Alex1 hat geschrieben:
Naja, wenn die so viel Geld haben, so viel Kapital rumstehen - und altern - lassen zu können :lol:



Vielleicht haben sie auch nur Angst mehr könnten es sich leisten und feststellen wie viel Spaß es macht und andere davon zu überzeugen und so den Verbrenner schneller als von den Herstellern beabsichtigt aufs Abstellgleis schicken?!
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Taxi-Stromer und 4 Gäste