Welcher Arbeitgeber gestattet kostenlosen Aufladen ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Welcher Arbeitgeber gestattet kostenlosen Aufladen ?

Beitragvon Spürmeise » Do 7. Jan 2016, 14:09

eMobFan hat geschrieben:
"Probeladungen" durch E-Autos der Mitarbeiter durchgeführt werden, es dann keinen Geldwerten Vorteil gibt.

Ich denke, dass es etwas naiv ist, vom Geschäftführer (der die strafrechtliche Verantwortung für die Firma trägt) zu verlangen, den Finanzbeamten, dessen Aufgabe gerade Maximierung der Steuereinahmen ist, so einen Tatbestand frei Haus zu liefern.
Spürmeise
 

Anzeige

Re: Welcher Arbeitgeber gestattet kostenlosen Aufladen ?

Beitragvon Tho » Do 7. Jan 2016, 14:10

Wäre es nicht einfacher, eine TNM mit Abrechnung anzubauen und den Stromeinkaufspreis zu verlangen als sich den ganzen Aufwand zu geben?
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4065
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Welcher Arbeitgeber gestattet kostenlosen Aufladen ?

Beitragvon Spüli » Do 7. Jan 2016, 14:25

Moin!
Legal geht es nur auf drei Wegen:
1) öffentlicher Ladepunkt
2) Ausschöpfung MA-Freibetrag (~40€ im Monat, Neiddebatte, Kostenkontrolle notwendig, Buchhaltung, Zwischenzähler,...)
3) kostenpflichtiger Ladepunkt (z.B. TNM, 4€ je Monat Grundgebühr für AG je Ladestation)

Mit einer TNM-Ladestation hat man da meiner Meinung nach schon eine gute Lösung, gerade wenn der Standort auch noch den einen oder anderen Vorteil für Durchreisende am Wochenende bieten kann.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Welcher Arbeitgeber gestattet kostenlosen Aufladen ?

Beitragvon Cavaron » Do 7. Jan 2016, 15:13

Ich lade bei einem Arbeitgeber, der die Ladeaktivität der Mitarbeiter zu Forschungszwecken erfasst. Wer mit der Erhebung seiner Ladedaten einverstanden ist, der bekommt den Strom im Gegenzu kostenlos.
Cavaron
 
Beiträge: 1481
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Welcher Arbeitgeber gestattet kostenlosen Aufladen ?

Beitragvon Aby73 » Do 7. Jan 2016, 15:25

Cavaron hat geschrieben:
Ich lade bei einem Arbeitgeber, der die Ladeaktivität der Mitarbeiter zu Forschungszwecken erfasst. Wer mit der Erhebung seiner Ladedaten einverstanden ist, der bekommt den Strom im Gegenzu kostenlos.


Interessant - und das ist steuerlich legal?
Think different
Benutzeravatar
Aby73
 
Beiträge: 171
Registriert: Di 11. Aug 2015, 14:17

Re: Welcher Arbeitgeber gestattet kostenlosen Aufladen ?

Beitragvon Cavaron » Do 7. Jan 2016, 22:22

Aby73 hat geschrieben:
Interessant - und das ist steuerlich legal?

Darf ein Unternehmen kein Geld für ein Forschungsprojekt ausgeben? Wenn ich 20 Leute verschiedene Gummibären essen lasse um heraus zu finden, welche der Mehrheit besser schmecken und unter den Leuten sind auch ein par Mitarbeiter - kann da einer was sagen, weil manche Mitarbeiter kostenlos Gummibärchen gegessen haben und andere nicht?
Cavaron
 
Beiträge: 1481
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Welcher Arbeitgeber gestattet kostenlosen Aufladen ?

Beitragvon nodojo » Fr 8. Jan 2016, 00:05

Mein Arbeitgeber ist die Unfallversicherung Bund Bahn, kurz UVB. Ich hatte im Sommer letzten Jahres angefragt, ob es möglich sei am Hauptstandort Wilhelmshaven eine Lademöglichkeit für E-Autos einzurichten. Man wollte der Sache nachgehen aber leider sind bisher alle Nachfragen im Sande verlaufen. Ich bin in Wilhelmshaven auch der einzigste Mitarbeiter (von ca 400), der zur Zeit ein E-Auto fährt. Neben der UVB gehört die KSK auch von einigen als Künstlersozialkasse bekannt zu unserem Haus. Die Gebäude liegen ein paar Strassen weiter vom Hauptsitz. Auch dort ist ein Laden nicht möglich. Die UVB hat viele Zweigstellen u.a Mainz, Hamburg, Frankfurt, München, Thübingen, Berlin und Münster. An keinem der Standorte ist es möglich e-Autos aufzuladen. Wir haben allein in Wilhelmshaven Stromkosten von ca. 1,2 Mio Euro P.A., den wir von den lokalen Stadtwerken GEW abnehmen. Selbst die haben kein Interesse daran, in der nähe der UVB eine oder mehrere Ladesäulen aufzustellen. Deshalb kam mir ja im Herbst letzten Jahres die Idee mit der CF Ladebox (siehe CF Ladestandort Hallix in Wilhelmshaven)
Ich finde es einfach unmöglich, dass ein so großer Arbeitgeber wie meiner (das prangere ich jetzt auch hier bewusst halböffentlich an) es nicht auf die Reihe bekommt, ein paar Schuko Steckdosen bereitzustellen. Denn mehr braucht es ja eigentlich nicht für die E-Autofahrer, die ja im Schnitt gute 8-9 Stunden vor Ort sind um laden zu können. Das Problem ist, das das Thema einfach zu unwichtig ist. Ich hatte mich ja auch angeboten in Fragen der Installation, sei es CF, TNM oder was auch immer beratend zu Seite zu stehen. Auch wollte ich den Strom ja nicht umsonst haben sondern den über eine Pauschale abrechnen lassen. Keine Bewegung.
Ich habe nun einen letzten Versuch unternommen und das Thema nochmals angeschnitten. Sollten einige UVB Kollegen hier vielleicht im Forum aus den anderen Standorten unterwegs sein, schreibt mich bitte an. Dann werden wir zusammen versuchen, dem ganzen Nachdruck zu verleihen.
ZOE Intens 06/2013 ...der Weg ist das Ziel. Und das heisst TESLA !!
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 310
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Wesermarsch

Re: Welcher Arbeitgeber gestattet kostenlosen Aufladen ?

Beitragvon campr » Sa 9. Jan 2016, 17:53

Wenn der AN einen Firmenwagen fährt und der AG ohnehin alle Kosten übernimmt, sehe ich 0 Probleme bzgl. geldwerten Vorteil.
Gesendet von meinem Windows-Notebook mit FireFox und uMatrix-Add-on
campr
 
Beiträge: 460
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Welcher Arbeitgeber gestattet kostenlosen Aufladen ?

Beitragvon jensebens » Sa 9. Jan 2016, 19:13

Mein Arbeitgeber (Infineon AG Warstein) hat auf dem Firmenparkplatz 5 Ladesäulen mit 10 Ladepunkten á 22kW installieren lassen. Diese Infrastruktur kann sich schon sehen lassen! :D

Die Säulen werden von RWE betrieben und sind per App auswählbar. Abgerechnet wird über die Verträge der EV-Besitzer.

In der Belegschaft gibt es auch schon 7 EV´s. Zusätzlich einen Infineon Car-Sharing i3 mit eigener Ladestation.

Ich denke das in 2016 noch einige Kollegen auf EV umsteigen werden. Motivation ist vorhanden da wir Leistungsmodule für EV´s produzieren (u.a. die Module für den BMW i3)! ;)

Grüße aus Warstein
Jens
***Wer will der findet Wege, wer nicht will findet Gründe***
Nissan Leaf
Benutzeravatar
jensebens
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 11:39
Wohnort: Warstein

Re: Welcher Arbeitgeber gestattet kostenlosen Aufladen ?

Beitragvon 300bar » Sa 9. Jan 2016, 19:23

campr hat geschrieben:
Wenn der AN einen Firmenwagen fährt und der AG ohnehin alle Kosten übernimmt, sehe ich 0 Probleme bzgl. geldwerten Vorteil.

Das stimmt so nicht ganz. Sobald der AN den Wagen auch privat nutzt, entsteht ein geldwerter Vorteil.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 788
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste