Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Alex1 » Sa 24. Sep 2016, 21:38

Hellkeeper hat geschrieben:
aber ein Fahrradfahrer, Skateboarder etc. ist auch nicht lauter und nicht wirklich ungefährlicher.
Ich hoffe ja schwer, dass das ironisch gemeint war. :roll:

Ansonsten machen wir gerne einen Versuch: Du fährst mich mit Fahrrad oder Skateboard um, und ich Dich mit dem Auto. Tempo zunehmend in 10er-Schritten. Ich darf zuerst :lol:

Konstruktiver Fußgängerschutz wäre natürlich noch besser (hochklappende Motorhaube und so), die "Bullenfänger", in Wahrheit Kinderkiller müssten längst verboten sein, auch für Bestandsfahrzeuge :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5624
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Alex1 » Sa 24. Sep 2016, 22:00

Helfried hat geschrieben:
Hier in Wien hämmern einige Fußgänger-Ampeln ziemlich laut und ununterbrochen, selbst wenn sich weit und breit kein Blinder befindet. Also wohnen könnte man da nicht.
Unsinn. Das ist die selbe Argumentation wie die der Verpester, die die eZapfen blockieren, weil doch dort "sich weit und breit kein eAuto befinder"... :roll:
Ich würde das ja mit Transpondern lösen. Der Blinde sendet ein Signal aus, und alle Autos, Ampeln etc. senden zurück (akustisch dann oder wie auch immer).
Klar, und jeder Blinde/Sehbehinderte muss dann einen Sender kaufen. :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5624
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon midimal » Sa 24. Sep 2016, 22:42

Warum Elektroautos so gefährllich sind?

Weil wenn man ein Elektoauto gefahren ist - man keinen Verbrenner mehr fahren will :lol: :lol: :lol: :lol:

Bild

Quelle: Bild.de
Zuletzt geändert von midimal am Sa 24. Sep 2016, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
CANC≡L≡D
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5078
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Alex1 » Sa 24. Sep 2016, 22:46

midimal hat geschrieben:
Warum Elektroautos so gefährllich sind?

Weil wenn man ein Elektoauto gefahren ist - will man keinen Verbrenner mehr fahren :lol: :lol: :lol: :lol:

Bild

Quelle: Bild.de
:D :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5624
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Hellkeeper » Mo 26. Sep 2016, 17:06

Alex1 hat geschrieben:
Ich hoffe ja schwer, dass das ironisch gemeint war. :roll:

Ansonsten machen wir gerne einen Versuch: Du fährst mich mit Fahrrad oder Skateboard um, und ich Dich mit dem Auto. Tempo zunehmend in 10er-Schritten. Ich darf zuerst :lol:


Wenn ein Fahrradfahrer einen Fußgänger mit 25 km/h - 30 km/h rammt, dann stelle ich mir das nicht so lustig vor und nur weil die Unfallzahl mit Autos höher ist, heißt es noch lange nicht, dass Fahrräder deswegen ungefährlicher sind.
Hellkeeper
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:25

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Helfried » Mo 26. Sep 2016, 17:33

Hellkeeper hat geschrieben:
Wenn ein Fahrradfahrer einen Fußgänger mit 25 km/h - 30 km/h rammt, dann stelle ich mir das nicht so lustig vor und nur weil die Unfallzahl mit Autos höher ist, heißt es noch lange nicht, dass Fahrräder deswegen ungefährlicher sind.


Fahrrad gegen Fußgänger sind zwei weiche Objekte. Das heißt, dem Radl verbiegt es den Lenker und der Fahrer macht einen Abgang, der Fußgänger taumelt weggestoßen weg, insgesamt verpufft viel Energie ohne allzu tödlich zu werden. Beim Auto sieht das leider ganz anders aus.
Helfried
 
Beiträge: 1322
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Alex1 » Di 27. Sep 2016, 18:10

@Hellkeeper: Mach mal ein bisschen in Physik:

Ein Radler von 75 kg Masse + 15 kg Rad trifft einen stehenden Fußgänger von 75 kg mit einer Geschwindigkeit von 10 m/s (36 km/h).
Ein Auto mit 1.500 kg trifft einen Fußgänger mit 75 kg mit einer Geschwindigkeit von 10 m/s (36 km/h).

Gehe von einem nichtelastischen Stoß aus.

Rechne die jeweilige Geschwindigkeit der Stoßpartner nach dem Stoß aus.

Zusatzaufgabe: Die Geschwindigkeitsdifferenz des Fußgängers vor/nach dem Stoß muss durch die Knautschzone "Haut + Muskeln + Fett" abgebaut werden. Diese sei sowohl beim Radler als auch beim Fußgänger 10 mm. Berechne in beiden Fällen die notwendige Beschleunigung.

Vergleiche die jeweiligen Werte.

Entscheide dann, welcher Fall risikoreicher ist.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5624
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon flow2702 » Sa 1. Okt 2016, 09:17

Hellkeeper hat Recht.
Ich wurde mal von hinten von einem Fahrrad angefahren.
Folge: Eine Rippe komplett gebrochen, eine angebrochene Rippe und knapp an einem Lungenriss vorbeigeschrammt.
Dazu in den ersten Minuten das Gefühl, weil ich keine Luft mehr bekommen habe: Das wars, jetzt trete ich ab.
flow2702
 
Beiträge: 484
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Alex1 » So 9. Okt 2016, 23:35

flow2702 hat geschrieben:
Hellkeeper hat Recht.
Ich wurde mal von hinten von einem Fahrrad angefahren.
Folge: Eine Rippe komplett gebrochen, eine angebrochene Rippe und knapp an einem Lungenriss vorbeigeschrammt.
Dazu in den ersten Minuten das Gefühl, weil ich keine Luft mehr bekommen habe: Das wars, jetzt trete ich ab.
Hoffentlich ist alles gut abgeheilt.

Aber bedenke: Das ist kein Vergleich zu einem Crash mit einem Auto bei gleichem Tempo. Schätze Dich glücklich!

Nur mal zur Info: Wieviele Menschen wurden wohl 2015 von Radfahrern mit Todesfolge umgefahren?
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5624
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Eike » Mo 10. Okt 2016, 01:13

Ich bin vor 2 Jahren mit meinem Rennrad mit ca 50kmh in einer Gruppe fussgänger eingeschlagen. Keine Ahnung wie, aber es ist fast nichts passiert.

Ich halte dieses Gelaber über die lautlosigkeit für übertrieben, nen modernen 4 Zylinder Benziner hört man ausser beim Beschleunigen auch nicht von aussen. Selbst im Stand kann man nicht sagen ob der Motor an ist oder nicht.

Letztens haben wir nen paar Radfahrer zu Tode erschreckt, die haben den 5 Zylinder t4 ( Erdgas) nicht gehört. Wir sind dann lachend ne Minute hinter denen her gefahren, irgendwann hat mein Kumpel gehupt :D

Die Gesichter :lol:
Eike
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 21:45

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mustanse und 2 Gäste