Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Gigafarad » Do 15. Sep 2016, 10:33

Ich hatte gestern auch meine erste Begegnung der ignoranten Art.

Schauplatz: Kaufhausparkplatz, späte Dämmerung. Ich steige in meine Zoe, muss mich dabei durch zwei rauchende "Boys" drücken, die am Nachbarauto lehnen. Schalte das Auto ein, das übliche Licht-und-Ton-Konzert der Zoe erklingt, lege den Rückwärtsgang ein (von Zoe mit dem lauten, nervigen, auch außen hörbaren "Puck-Puck"-Sound quittiert), und rolle vorsichtig los. Gleich wieder stehengeblieben, weil der Parkwarner vor Kollision warnt.
Was war's? Einer der Typen ist, nach obiger Sound-Orgie, direkt hinter meinem Auto vorbeigelaufen! War im Rückspiegel noch durch die C-Säule verdeckt, im Vorbeilaufen/Weghüpfen hat er immerhin noch entschuldigend gewinkt.

Hier hätte mir der Zoe-Ufo-Fahrton nicht geholfen, weil er ja im Stand auch still ist. Das "Piep-Piep" des Leaf im Rückwärtsgang wäre hier vielleicht gar nicht so schlecht. Sollte halt auch nicht so laut sein.
Sprit war gestern - Saft ist heute
Benutzeravatar
Gigafarad
 
Beiträge: 92
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 20:43

Anzeige

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Trammram » Do 15. Sep 2016, 12:07

KyRo hat geschrieben:
Laut Bericht kam es nicht wegen dem Elektroauto zum Unfall, sondern weil sich der Fahrradfahrer erschreckt hat. Insbesondere steht da nichts von lautlosen Killern.. Es ist nunmal nicht von der Hand zu weisen, dass Gefährdungen davon ausgehen. Nicht umsonst bauen die Hersteller Lautsprecher in die Autos und simulieren Fahrgeräusche. Man muss auch keine Witze darüber machen, wenn Leute zu Schaden kommen.

Im betreffenden Fall natürlich schwierig (Warum erschrickt man bei Gegenverkehr?), aber sinnvoller wäre es wohl eher zu diskutieren wie man sowas verhindern/vermindern kann, statt die Presse zu verteufeln, die davon (richtigerweise) berichtet.



Und trotzdem kam es dazu. Ich denke dafür müsste es auch Sensoren/Technik geben...
Trammram
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 26. Nov 2012, 14:19

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Karlsson » Do 15. Sep 2016, 12:14

Gigafarad hat geschrieben:
Das "Piep-Piep" des Leaf im Rückwärtsgang wäre hier vielleicht gar nicht so schlecht. Sollte halt auch nicht so laut sein.

Haben aber auch einige Verbrenner, vor allem Nutzfahrzeuge.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Noritz » Do 15. Sep 2016, 12:57

Alex1 hat geschrieben:
Cavaron hat geschrieben:
Übrigens machen Fahrradfahrer auch nicht gerade viele Geräusche.
Naja, erstens rechnet man bei Fahrrädern damit und zweitens ist ja ein kleiner Unterschied darin, von einem Fahrrad oder einem Auto an- oder umgefahren zu werden. Nicht wahr?

Schön wäre es ja, wenn die Leute mit Fahrrädern rechnen und also gucken täten. Dann würden sie auch ein E-Auto sehen und die Diskussion wäre überflüssig.
Ich ärgere mich aber als Radfahrer ständig über diejenigen, die mal eben in Richtung Strasse abschwenken, ohne auch nur im leisesten den Kopf zu drehen. Mit Glück kann ich ausweichen, ansonsten hat nicht nur der Fußgänger sondern auch ich Schrammen.
Mit meinem E-Auto fahre ich daher stets ohne Fußgängerhupe. Die sollen gefälligst gucken. Links und rechts schauen, wenn's über die Strasse geht. Hat man eigentlich mal gelernt, ist aber aus der Mode gekommen.
Jedes E-Auto mehr, bringt die Leute dann vielleicht wieder dazu, diese einfache Regel zu beherzigen. Zum Wohl auch der Radfahrer.
seit Juli 16: Zoe Q210. Fahren, als wennste schwebst ;)
Noritz
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 12:37
Wohnort: Wuppertal

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon NicoP » Do 15. Sep 2016, 13:31

Hi Leute,

so, nachdem ich einige Zeit ruhig mitgelesen habe, möchte ich mich hier auch gleich outen! Ja, ich war das! Leider!!!
Habe mir hier zudem einige Zeit überlegt, ob ich überhaupt etwas dazu schreiben sollte. Aus Respekt vor dem Radfahrer bzw. auch bzgl. der evtl. folgenden polizeilichen Arbeit. Mittlerweile bin ich jedoch davon überzeugt, dass dieser Unfall für mich keinerlei Konsequenzen haben wird. Mein Fahrzeug ist leicht lädiert (übrigens auf der Beifahrerseite!) und wird von der Versicherung des Rennradfahrers übernommen. Der Radfahrer fuhr auf seiner Streckenseite und wurde durch sein starkes Bremsmanöver auf die linke Seite (meine Beifahrerseite) getragen, wo er auf die Leitplanke und/oder mein Fahrzeug traf.

Vorab mal einige Korrekturen des Artikels:
- Es handelte sich um einen Rennradfahrer, nicht Mountainbike!
- Die Strecke war eine Asphaltstrecke, frei für Kfz-Fahrzeuge
- Laut den Berteibern des Forsthauses soll das eine "Rennstrecke" für Radfahrer sein
- Ich fuhr die Strecke bergauf, der Rennradfahrer hinab
- Der Rennradfahrer erlitt Verletzungen am Armgelenk und war Montags darauf bereits aus dem KH entlassen
- Die Sturztiefe lag bei max. 20 Metern. Nebenan ist ein Forsthaus. Etwa auf der doppelten Höhe des Hauses ist die Straße
- Er wurde nicht mit einem Hubschrauber abtransportiert, sondern mit einem RTW
- Meine Geschwindigkeit war der Situation angepasst! Beim Aufprall des Fahrrads hatte ich noch max. 5-10 km/h!
- Der Datenschutz wurde mit Füßen getreten! Wieviele E-Auto-Fahrer gibt es wohl in dem genannten Ort?

Zudem erschien der Artikel fast wörtlich übernommen im lokalen Teil der Rheinpfalz-Zeitung. Ich überlege aktuell noch gegen diese vorzugehen. Bin zeitlich nur etwas eingespannt. Hat dazu jemand nen Ratschlag (Fachanwalt) für mich?

Vielen Dank.
Zuletzt geändert von NicoP am Do 15. Sep 2016, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
NicoP
 
Beiträge: 61
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 17:24
Wohnort: Meckenheim, 67149

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Helfried » Do 15. Sep 2016, 13:43

Ist der Rennradfahrer in "dafür üblichem" Tempo dahergeschossen? Mit fast 60?
Helfried
 
Beiträge: 1311
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon eDEVIL » Do 15. Sep 2016, 13:55

Wie beschädigt man beim "entgegen kommen " die Beifahrerseite?
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10077
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon AntiGravEinheit » Do 15. Sep 2016, 14:08

Sind schon gefährlich, diese Radfahrer, der hat sie wahrscheinlich auch nicht kommen hören ...
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/u ... 12474.html

Tragische Sache das, aber wer E-Fahrzeuge wegen ihrer vermeintlichen Lautlosigkeit Gefährlichkeit unterstellt, hat den Schuß doch noch nicht gehört.
Ist es nicht eher so, daß der Rest der Umwelt einfach zu laut ist?

Und was das Ausparken ohne "Rückfahr-Piepser" betrifft und Leute, die einem hinters Auto laufen:
Da hatte ich es auch mit meinem seligen Verbrenner sehr häufig, daß mir auf Supermarktparkplätzen die hinters Auto gerannt sind, obwohl ich gerollt bin und schon halb aus der Lücke draußen war.
Warum?
Weil's ihnen wahrscheinlich so geht wie es in den meisten Metzgerei-Auslagen aussieht. Da gibt's auch kein Hirn ...
Zu überhören war mein Auto bestimmt nicht.

eDEVIL hat geschrieben:
Wie beschädigt man beim "entgegen kommen " die Beifahrerseite?
Der Radfahrer fuhr links?
Was glaubst du, wie oft ich hier linksfahrende Radfahrer sehe.
Nein, nicht auf dem Radweg, sondern auf dem Radstreifen, der nur durch eine simple Linie vom Rest der Fahrbahn abmarkiert ist (als optischer Hinweis für den Autofahrer, daß da Radfahrer unterwegs sein können, mehr bedeutet sowas nicht) und den man mit dem Auto befahren muß, wenn ein Bus oder LKW entgegen kommt und einem die eigenen Außenspiegel lieb und teuer sind.
AntiGravEinheit
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 18:46

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon NicoP » Do 15. Sep 2016, 14:37

Hab den obigen Beitrag noch noch ergänzt.
NicoP
 
Beiträge: 61
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 17:24
Wohnort: Meckenheim, 67149

Re: Warum sind Elektroautos so gefährllich?

Beitragvon Hellkeeper » Do 22. Sep 2016, 16:34

Elektroautos müssen immer Geräusche machen: http://wien.orf.at/news/stories/2798334/

Und was ist mit den Tauben? Müssen Elektroautos künftig wie ein Weihnachtsbaum beleuchtet sein? Versteht mich nicht falsch, ich bin für jede Erleichterung für Personen mit körperlichen Einschränkungen, aber das empfinde ich doch als zu extrem. Klar ist es für solche Leute nicht angenehm, wenn ein Fahrzeug lautlos unterwegs ist, aber ein Fahrradfahrer, Skateboarder etc. ist auch nicht lauter und nicht wirklich ungefährlicher. Abgesehen davon würde ich doch eher Assistenzsysteme für den Schutz der Fußgänger investieren, wie es beispielsweise Nissan macht. Wenn ich das nächste Mal mit einem V8/V12 ohne Schutzklappe unterwegs bin und die Polizei mich aufhält, habe ich schon eine Ausrede parat: "Das muss so laut sein, damit mich die Blinden hören."
Hellkeeper
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: xado1 und 5 Gäste