Unterhaltskosten in der Praxis

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Unterhaltskosten in der Praxis

Beitragvon insanelygreat » Sa 23. Jul 2016, 21:00

Hallo zusammen,
ich bin drauf und dran auf ein Elektroauto umzusteigen weil mir die ganzen Defekte von irgendwelchen Pumpen, Riemen und sonstigem Firlefanz beim Verbrenner gehörig auf den Wecker gehen. Mich würden eure praktischen Erfahrungen zum Thema Werkstatt/Unterhaltskosten mit euren Elektroautos interessieren. Wie oft braucht so ein Elektroauto einen Service? Was wird da gemacht? Was kostet es? Ich habe den leisen Verdacht dass die Hersteller beim eigentlich wartungsfreien E-Auto überflüssige Arbeiten in den Serviceplan schreiben damit ihre Werkstätten nicht zu kurz kommen. Entspricht das der Realität?
insanelygreat
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 23. Jul 2016, 13:28

Anzeige

Re: Unterhaltskosten in der Praxis

Beitragvon Herr Fröhlich » Sa 23. Jul 2016, 21:05

Schau mal im Thread ZOE "Inspektion"..... da bekommst du jede Menge Hinweise auf die Folgekosten.
Nach 40Tkm Zoe/Bj.2014 / kann ich nur berichten: Große Inspektion 67,50€ / Bremsen noch wie neu.... keine weiteren Vorkommnisse :D
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 766
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 21:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Unterhaltskosten in der Praxis

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Sa 23. Jul 2016, 21:11

Beim Leaf teurer: 98 Euro für die Jahresinspektion mit Wischwasser, 1 1/4 Jahre alt und 30.000 Kilometer, sonst auch nichts :lol:
67.500 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 50.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 402
Registriert: Do 16. Apr 2015, 23:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Unterhaltskosten in der Praxis

Beitragvon wnjwd » Sa 23. Jul 2016, 21:19

Einfach mal die Threads durchstöbern nach Service/Wartungskosten. Da gibt es zu jedem Fahrzeugmodell ausführliche Berichte.
Meiner hat nächste Wo. seine große Inspektion.
Grüße Andreas ...........................Leaf Acenta 6,6kW-Lader (EZ 7/14) seit 18.3.2016................... 68Mm davon 35Mm selbst erfahren!
wnjwd
 
Beiträge: 166
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:47
Wohnort: Springe

Re: Unterhaltskosten in der Praxis

Beitragvon Think » Sa 23. Jul 2016, 21:47

Mein Think City ist Bj.2001 u.hat über 140tkm auf der Uhr.....von mir wurden die Hälfte der km seit 2011 gefahren...
In dieser Zeit, also 70tkm fielen folgende Kosten an:
Akkukosten (einige defekte Zellen tauschen) max..1000.-€
An dem elektr.Antrieb (Motor/Controller/DC-DC/Ladegerät) war ansonsten noch nie was ausser Sicherungen defekt :!:
Hinterachse austauschen (AT-Achse vom Verwerter geholt) 150.-€
Kühl-Wasserpumpe 40.-€
Einige Kleinreparaturen 100.-(geschätzt)
Ansonsten nur Reifenwechseln u.einmal Buchsen an der VA erneuern u.ein Radbremszyl. auswechsen, eben wie beim "Verbrenner"
Günstiger war ich noch nie zuvor "Auto"-Mobil :lol:
Trotzdem muss er wohl demnächst weichen....allerdings nur aus Reichweitegründen :roll:
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 08/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 245
Registriert: So 28. Dez 2014, 15:54

Re: Unterhaltskosten in der Praxis

Beitragvon Marco » Sa 23. Jul 2016, 22:50

Mein finanzierter Tesla hat vier Jahre keine Inspektionskosten und vier Jahre Vollgarantie.
Nebenkosten von Jahr 1-4 also 0€.
Dank Superchargernutzung belaufen sich die durchschnittlichen Stromkosten bei mir auf unter 2,50€/100km.
Der Kia hingegen muss unverständlich oft, nämlich alle 15000km (!!) zur Wartung, welche über 100€ kostet.
Benutzeravatar
Marco
 
Beiträge: 569
Registriert: Do 12. Jun 2014, 19:33


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kelomat, kub0815, Meck und 8 Gäste