Unmut über EV-Förderung

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Unmut über EV-Förderung

Beitragvon motion » Mi 27. Apr 2016, 17:50

Hi,

also ich würde die Förderung mitnehmen, auch wenn es es nicht gerecht für alle ist.
Aber manche sind doch echt verärgert, wie man bei diesen Kommentaren lesen kann.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bund ... 89499.html
motion
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Anzeige

Re: Unmut über EV-Förderung

Beitragvon Toumal » Mi 27. Apr 2016, 18:18

Die meisten Kommentar sind aber leider nur dummdreist oder schlicht falsch. Aber billiger waere es sicher gewesen einfach die Petrochem-Industrie nicht mehr staatlich zu subventionieren...
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1161
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: Unmut über EV-Förderung

Beitragvon Derpostler » Mi 27. Apr 2016, 18:48

Der grösste Nachteil an der Förderung ist, dass sich die ohnehin schon negative Stimmung gegenüber den Elektroautos weiter verschlechtert. Jetzt kommen neben den bekannten Nachteilen Preis, Reichweite, Infrastruktur noch Neidargumente dazu. Jetzt bist du als Elektroautofahrer nicht nur ein Depp, der nicht rechnen kann, sondern auch noch ein Subventionsabgreifer. Die Politik hätte es lassen sollen. Entweder es jetzt sich aus eigener Kraft durch, oder die Menschheit soll halt an ihren Abgasen umkommen.
Derpostler
 
Beiträge: 324
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 16:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Unmut über EV-Förderung

Beitragvon Majaleia » Mi 27. Apr 2016, 18:51

Ja, aber es werden auch wieder so viele Halbwahrheiten und Mythen verbreitet. Und natürlich sind die Leute neidisch, weil sie eben nicht umsteigen wollen, denn dann müssten sie ja kleinlaut zugeben, dass sie mit ihren Argumenten doch irgendwie falsch lagen/liegen. ;) Einmal Gegner immer Gegner, man kann wirklich nur hoffen, dass die Spritpreise massiv erhöht werden und dass das Öl bald alle ist.
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 662
Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20

Re: Unmut über EV-Förderung

Beitragvon novalek » Mi 27. Apr 2016, 19:18

Erstaunlich, welche Meinungsmache gar Kommentatoren des Bayerischen Rundfunks in der Tagesschau(.de) betreiben.

Es wird nicht an der Zielsetzung der E-Mobilität argumentiert, sondern an der Nutzung und Technik überhaupt.

Hau den Lukas vom Feinsten
- alle E-Autos tanken den Strommix mit Kohle und Atom (und in der wissenden Realität ?)
- die Preise der (deutschen) E-Mobilhersteller ab 35.000 Euro werden hochgehalten (die sind leider nicht Maßstab im Gewerbe)
- die Fahrzeuge seien zu klein für Kommentators Ansprüche
- ...
Ich glaube, die Sprechblasen sollten jene lieber in ihren SUV Monster-Dieseln für sich behalten.
Ein Tiefen-Psychologe würde sagen: Pseudo - BesitzstandsAngst (Parkplätze für andere, Sonderrechte für andere, Anzahl Benzin-/Dieseltankstellen, Fahrverbote in Innenstädten, usw.).

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/kau ... g-101.html

http://www.tagesschau.de/kommentar/elek ... r-101.html

** Der Trost, der Spuk hat sein schnelles Ende, wenn die Sender neues Sprechblasenfutter bekommen. **
novalek
 
Beiträge: 1758
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Re: Unmut über EV-Förderung

Beitragvon jensebens » Mi 27. Apr 2016, 19:57

Auwei! Die aktuelle Berichterstattung ist bitter! Und wieder überwiegend von Menschen die sich nie ernsthaft mit dem Thema beschäftigt haben...

Ich glaube ich bestelle mir einen Aufkleber: "Elektroauto 100% selbst bezahlt" :roll:

Edit 20:45 Uhr: Aufkleber bestellt!
Zuletzt geändert von jensebens am Mi 27. Apr 2016, 20:45, insgesamt 1-mal geändert.
***Wer will der findet Wege, wer nicht will findet Gründe***
Nissan Leaf
Benutzeravatar
jensebens
 
Beiträge: 69
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 12:39
Wohnort: Warstein

Re: Unmut über EV-Förderung

Beitragvon Rudi L. » Mi 27. Apr 2016, 20:32

Manche Argumente kann ich verstehen. Z.B. das hier

"Zuschuss für Besserverdienende"

Das ist zwar deutsche Neidkultur in Reinstform, aber deswegen nicht unwahr.

Besser für den deutschen Michel wäre es tatsächlich gewesen die Dieselsubvention zu kassieren und Geld in den Aufbau der Ladeinfrastruktur zu stecken. Ferner 50% Sonder AfA im ersten Jahr, das hätte kaum einer gemerkt ;)
Rudi L.
 

Re: Unmut über EV-Förderung

Beitragvon jensebens » Mi 27. Apr 2016, 20:41

@Rudi L.
Ich sehe das wie Du! Gefühlt ist das eine Bezuschussung von Privilegierten.
Ich schaue immer neidisch in die Niederlande. Super Schnelllader Abdeckung über Fastned. Leider kommt man als Leaf Fahrer aus dem Sauerland kaum bis zur Grenze!
***Wer will der findet Wege, wer nicht will findet Gründe***
Nissan Leaf
Benutzeravatar
jensebens
 
Beiträge: 69
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 12:39
Wohnort: Warstein

Re: Unmut über EV-Förderung

Beitragvon Majaleia » Mi 27. Apr 2016, 21:05

jensebens hat geschrieben:

Ich glaube ich bestelle mir einen Aufkleber: "Elektroauto 100% selbst bezahlt" :roll:

Edit 20:45 Uhr: Aufkleber bestellt!


Wo? So einen Aufkleber will ich auch haben. ;)
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 662
Registriert: Di 19. Mai 2015, 17:20

Re: Unmut über EV-Förderung

Beitragvon jensebens » Mi 27. Apr 2016, 21:10

Majaleia hat geschrieben:
jensebens hat geschrieben:

Ich glaube ich bestelle mir einen Aufkleber: "Elektroauto 100% selbst bezahlt" :roll:

Edit 20:45 Uhr: Aufkleber bestellt!


Wo? So einen Aufkleber will ich auch haben. ;)


Zum Beispiel hier: http://aufkleber.dalidesign.at/
Blitzschnell selbst gestaltet... :D
***Wer will der findet Wege, wer nicht will findet Gründe***
Nissan Leaf
Benutzeravatar
jensebens
 
Beiträge: 69
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 12:39
Wohnort: Warstein

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste