Umfrage: Ladeinfrastruktur

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Welche Lademöglichkeiten nutzt ihr?

Ich lade fast ausschließlich an der eigenen Dose (zu Hause/ Firma) und bin auf öffentliches Laden nicht angewiesen
21
23%
Ich lade überwiegend an der eigenen Dose, aber auch häufiger öffentlich
44
48%
Ich lade überwiegend öffentlich, habe aber eine feste Lademöglichkeit (zu Hause/ Firma)
18
20%
Ich lade ausschließlich öffentlich, da ich keine eigene Lademöglichkeit habe.
8
9%
 
Abstimmungen insgesamt : 91

Re: Umfrage: Ladeinfrastruktur

Beitragvon Frank » Do 20. Mär 2014, 00:16

Alex1 hat geschrieben:
Es-el hat geschrieben:
lingley hat geschrieben:
@Frank :thumb:
+1
warte dringend auf die Säule in Alsfeld !!!


Alsfeld wäre schon mal gut. Warte da auch drauf ;-)

Ich auch!


Das warten hat ein Ende, es gibt jetzt eine mit 22kW AC:

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-11/3833/

Gruß Frank
Zoe Intens - schwarz mit weißem Dach, 15" Leichtlaufreifen
Drehstromkiste und mobile crOhm-Box 22kW
Frank
 
Beiträge: 475
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 18:23
Wohnort: Kreuztal

Anzeige

Re: Umfrage: Ladeinfrastruktur

Beitragvon Alex1 » Do 20. Mär 2014, 01:54

Super! Muss ich nur noch die OVAG-Karte besorgen. Die sind nicht im ladenetz?
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 6573
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: AW: Umfrage: Ladeinfrastruktur

Beitragvon Karlsson » Mi 26. Mär 2014, 18:20

Pivo hat geschrieben:
Ich denke, dass wir uns einig sind, dass EVs eben beim Parken laden müssen.


Nein.
Ich denke, dass ich im Alltag ausschließlich Zuhause laden würde und Ladungen auswärts nur für gelegentliche, weitere Strecken bräuchte.

Und die würde ich mit dem Elektroauto auch nur fahren, wenn ich entweder ohne Zwischenladung ans Ziel komme und dort für den Rückweg laden kann, ohne den Aufenthalt groß künstlich auszudehnen oder auf dem Weg maximal einen Ladehalt hätte, der sicher verfügbar und zügig abgeschlossen ist. Also 22kW aufwärts. Eher 50 kW aufwärts.

Also sinnvoll scheinen mir Ladestationen spätestens nach 100km an Autobahnen und großen Bundesstraßen, die richtig Leistung bringen.

Und für echte Langstrecken taugt das dann auch noch nicht unbedingt - also die 1100 km an einem Tag (10h 25min) von letzter Woche wären allenfalls mit einem Tesla vorstellbar.
Das war natürlich extrem, aber auch über 500 km am Tag kommt mal vor und muss prinzipiell gehen, sonst hat zumindest ein Auto in der Familie weiterhin einen Verbrenner an Bord (und sei es als RE).
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10323
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Umfrage: Ladeinfrastruktur

Beitragvon dibu » Mi 26. Mär 2014, 22:01

Alex1 hat geschrieben:
Super! Muss ich nur noch die OVAG-Karte besorgen. Die sind nicht im ladenetz?

Als ich letztes Jahr dort war, funktionierten nur die original-OVAG-Karten an deren Säulen. Die solltest du aber problemlos bekommen.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 848
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Umfrage: Ladeinfrastruktur

Beitragvon Frank » Mi 26. Mär 2014, 22:25

Alex1 hat geschrieben:
Super! Muss ich nur noch die OVAG-Karte besorgen. Die sind nicht im ladenetz?

Ich war am Freitag auch in Alsfeld, die Säule ließ sich nicht mit der TNM-Karte freischalten, gehört demnach nicht zum Ladenetz.

Gruß Frank
Zoe Intens - schwarz mit weißem Dach, 15" Leichtlaufreifen
Drehstromkiste und mobile crOhm-Box 22kW
Frank
 
Beiträge: 475
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 18:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Umfrage: Ladeinfrastruktur

Beitragvon Alex1 » Mi 26. Mär 2014, 22:38

Danke für die Infos, Frank und dibu!

Muss ich dann halt zum Geschäft "Campus" gehen... :)
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 6573
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Umfrage: Ladeinfrastruktur

Beitragvon Wengerter » So 14. Aug 2016, 09:01

ZOES hat geschrieben:
Lade derzeit ca. 50 % bei meinem Arbeitgeber und zu 50 % öffentlich, letzteres insbesondere in München und auf den Weg dorthin. Das geht gut, ich warte aber dennoch auf die kleine crOhm-Box, um bequemer daheim an der CEE16 laden zu können, die mein freundlicher Vermieter mir installiert hat. Als Mieter und Laternenparker insgesamt eine recht komfortable Situation.

Sollte es mir hingegen gelingen, unseren Bürgermeister von der Installation einer Ladesäule in der Stadtmitte zu überzeugen (wird dann mit großer Wahrscheinlichkeit eine EnBW-Säule), überlege ich mir nochmal den Kauf einer Wallbox. Die EnBW Elektronautenkarte wird dann vermutlich die kostengünstigere, wenn auch leicht umständlichere, Version sein.


Du könntest nochmal bohren. ;)
Benutzeravatar
Wengerter
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 12:24
Wohnort: an der Teck

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste