"Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verkaufen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Robert » Di 8. Mär 2016, 22:05

Gerade GM.

Die sind ja an Flatterhaftigkeit kaum zu überbieten. Einmal ein Verkaufs- und Werkstättennetz in Europa aufbauen und wenige Jahre später wieder allles wie eine heiße Kartoffel fallen lassen.

Schade, dass der Sprit so billig ist. Sonst würden Sie mit den Kasperkisten mit Dinotechnik in Mediumqualität sehr schnell sehr alt aussehen.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4205
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon umberto » Di 8. Mär 2016, 22:14

Rudi L. hat geschrieben:
Warum? Wenn die Banken und Investoren nicht mehr an den Erfolg glauben wird es bei den aktuellen Geschäftszahlen schnell an den Insolvenzverwalter gehen.


Die größte Gefahr ist eine Finanzkrise a la 2008. Das wäre zwar bitter, wenn die Bankster Tesla über die Klippe schubsen, aber das hat damals ja schon den Porsche-VW-Deal auf den Kopf gedreht.

Die nächstgrößte Gefahr ist, wenn sie nochmal einen Zulieferer wegen irgendwas verklagen. Irgendwann kriegen sie nämlich von niemandem mehr Teile geliefert, weil kein Zulieferer bereit ist, für den geringen Gewinn (so große Stückzahlen hat Tesla nicht) so ein Risiko zu tragen. Merke: wenn ein Zuliefererteil nicht tut, haben immer zwei versagt. Der Zulieferer hat es nicht hinbekommen und der OEM hat sich nicht rechtzeitig und intensiv genug um das Teil gekümmert.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Hachtl » Di 8. Mär 2016, 23:06

Wieso sollte BMW mit Verlust verkaufen? Den i3 bestimmt nicht, denn das Werk ist das günstigste, daß BMW hat, die könnten den i3 viel billiger verkaufen, daß haben sie sogar in einem ARD-Bericht im Sommer letzten Jahres zugegeben.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1738
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon umberto » Di 8. Mär 2016, 23:15

Hachtl hat geschrieben:
Wieso sollte BMW mit Verlust verkaufen?


Weil die Entwicklung des i3/i8 angeblich 3 Mrd. Euro gekostet hat.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon TWIKER » Di 8. Mär 2016, 23:36

.... ist das günstigste, daß BMW hat, die könnten den i3 viel billiger verkaufen, daß haben sie sogar ....


Irgendwie verstehe ich langsam das dass statt das das einfach nicht mehr :roll:
TWIKER
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 20:44

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon JuergenII » Mi 9. Mär 2016, 00:26

umberto hat geschrieben:
Weil die Entwicklung des i3/i8 angeblich 3 Mrd. Euro gekostet hat.

Das kann man aber nicht nur auf den i3/i8 umlegen, weil mittlerweile der ganze Konzern von den i.Entwicklungen profitiert. Angefangen vom Karbon in der neuen 7er Reihe bis hin zu den ganzen Hybriden. Von den vielen kleinen Details, die nie so richtig zur Sprache kommen ganz zu schweigen. Dazu haben sie zwei i-Modelle mit denen sie Profit machen. Da können andere konventionelle Hersteller nur davon träumen.

BMW hat da viel richtig gemacht, auch wenn man über das Resultat der beiden Wagen durchaus diskutieren kann. Und natürlich könnten sie den Wagen günstiger verkaufen aber warum? Mit dem i3 bekommt man auch ein Stück automobiler Zukunft inkl. Design Elemente, die man so sonst in keinem anderen Wagen findet. Das sollte schon einen kleinen Aufpreis wert sein.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1839
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
Wohnort: z Minga

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon R240Pe » Mi 9. Mär 2016, 06:23

Der Nutzen des i8 ist derselbe, wie der des M1.
War eine Spielwiese, konnten ein paar davon verkauft werden, M1 steht heute im BMW-Museum.
Hat sich damals nicht wirklich gerechnet, darum eingestellt, war halt ein Versuchsobjekt für verschiedene Techniken.

Aber mit i8, mit eigenem Physiotherapeuten und 90-60-90-Bunny auf dem Beifahrersitz mit höchstens kleinem Schwarzem als Reisegepäck brummt´s (ja, ... natürlich nur der Extender!)
Und über Antenne Bayern gibt es einen i8 zum 365-Tage Test - kostenlos - damit wenigstens ein i8 ein ganzes Jahr lang tatsächlich auf der Straße läuft .. :ironie:

Ob irgend ein i8 die über 200.000 km wie Björns MS Falcon (in nur drei Jahren!) überhaupt jemals erreichen wird, wage ich zu bezweifeln.
Wenn es wirtschaftlich auf dem Automarkt eng wird, verschwindet zuerst das Spielzeug i8, dann vielleicht irgendwann MS, aber bis dahin gibt´s ja das M3, funktioniert auch preislich als i3-Alternative, von der Reichweite gar nicht zu reden.
Mal sehen, wer dann untergeht ...
Das Bessere ist der Feind des Guten ... :idea: ZOE ist da - jetzt wird gefahren.
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :?
Benutzeravatar
R240Pe
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 22. Okt 2015, 19:59

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon R240Pe » Mi 9. Mär 2016, 06:40

@JuergenII
Welche Design-Elemente?
    - eine Türe, die man nur aufmachen kann, wen man vorher eine zweite Türe aufgemacht hat?
    - oder die Tür-/Cokpit-Verkleidung im Altpapier-Faser-Knitter-Design - zumindest nicht in weiss, wie bein ZOE?
    - die irgenwo auf das (Armaturen-)Brett geschraubten Armaturen-Trabanten mit Filigran-Nippel-Schaltung?
Wenn das Design jemand gefällt, ist das ja gut. Aber echten Nutzen bringt das nicht.
Und echte Technik-Fortschritte, die wirklich weiter bringen, gibt's im i3 kaum. Nur "Anders" ist nicht schon besser.
Das Bessere ist der Feind des Guten ... :idea: ZOE ist da - jetzt wird gefahren.
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :?
Benutzeravatar
R240Pe
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 22. Okt 2015, 19:59

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Priusfahrer » Mi 9. Mär 2016, 07:33

Wag sein, dass BMW mit dem i3 keinen nennenswerten Gewinn macht. Aber daraus zu schließen, dass Tesla mit dem S Milliardenverlust macht, ist schon sehr weit hergeholt.

Unter dem Strich wird vermutlich Tesla sogar keinen Gewinn machen, weil die sehr viel in die Zukunft investieren. Aber genau das wird sich in einigen Jahren in deutlich günstigeren Produktionskosten auszahlen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 706
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Toumal » Mi 9. Mär 2016, 08:43

Ich kann diese Moechtegern-Wirtschaftler nicht mehr hoeren. Die gleichen Herren finden Google und Amazon toll, aber wenn Tesla alles in Investitionen steckt (Gigafactory, car factories, etc) dann ist das ein schlechtes Zeichen.

BMW's Marge beim i3 mag nicht so gross sein wie bei einem 5er, aber mit Verlust verkaufen die sicher nicht. Ausserdem haben weder BMW noch Mercedes noch VW die Stueckzahlen um mit Tesla mithalten zu koennen. Alleine bei der Produktion klafft schon eine riesige Luecke, und eines hat der liebe Lutz auch unter den Tisch gekehrt: Sie haben einfach keine konkurrenzfaehigen Produkte. Der Bolt ist das erste Fahrzeug das auch nur entfernt interessant ist, und da bleibt abzuwarten wie es mit den Details aussieht da der ja noch nicht auf der Strasse zu kaufen ist.

Der Fortschritt ist aber längst nicht so gross wie in der IT-Industrie, wo jede neue Chip-Generation nur noch halb so viel kostet.


Jede neue Verbrenner-generation kostet ja auch nur mehr halb so viel. Und ueberhaupt, wenn ich mir Intel anschaue sehe ich auch keinen Preisverfall um die Haelfte bei den Skylake-prozessoren. Hier redet sich einer um Kopf und Kragen.

Auch halte ich das neue Modell X mit den hinteren Flügeltüren für anfällig: Die Dachstruktur ist dafür viel zu schwach.


Wenn GM das gebaut haette, waere das mit Sicherheit der Fall ;)

Aber was soll der Lutz anderes sagen. "Schock-Interview"...
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1357
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Zebolon und 7 Gäste