"Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verkaufen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Toumal » Di 8. Mär 2016, 15:11

10/10 would laugh again.
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1157
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Anzeige

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Leftaf » Di 8. Mär 2016, 15:19

Studie beweist: Rauchen ist gesund!

Quelle:http://www.chatnoir.de/bestof/qualm.htm

Ölpreis: Fracking ist gut für die Menschenrechte!

Quelle:http://www.spiegel.de/politik/ausland/oelpreis-fracking-ist-gut-fuer-die-menschenrechte-kommentar-a-1073190.html

Das nennt sich Lobbyismus und Menschen werden dafür bezahlt die Meinung zumanipulieren.

Tesla hat nicht ansatzweise den Wasserkopf den BMW, MB & Co. haben, und die Vision von Elon Musk ist eine ganz einfache, er will die Verbrenner vom Markt nehmen und wenn Tesla pleite gehen sollte, die Milliarden für die GigaFaktory sind ausgegeben, die Investoren wollen Ihre Rendite also werden Batterien gebaut. Mission accomplished so oder so.
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 441
Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:56
Wohnort: Hamburg

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Alex1 » Di 8. Mär 2016, 16:17

Leftaf hat geschrieben:
die Vision von Elon Musk ist eine ganz einfache, er will die Verbrenner vom Markt nehmen und wenn Tesla pleite gehen sollte, die Milliarden für die GigaFaktory sind ausgegeben, die Investoren wollen Ihre Rendite also werden Batterien gebaut. Mission accomplished so oder so.
Genau DAS ist der Unterschied: Musk muss nicht mit Autos reich werden, er ist es auch so dank seiner anderen Visionen.

Lutz lebt und stirbt mit den Verbrennern. So ist das nur Pfeifen im Walde. :mrgreen: :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 6566
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Ladeheld » Di 8. Mär 2016, 17:44

Wenn TESLA obernommen werden sollte, (was ich nicht glaube), dann von Apple oder Google. Die zahen das aus der Protokasse. Ausserdem brauchen Sie ein neues Geschäftsmodell und würde zum Apple Lifestile passen. Und dann...

...sieht es schlecht auch um GM. :lol:
Seit 05.08.2014 mit Schnarchlader e-up! elektrisch unterwegs; soweit die Akkus halten. Fährst Du schon oder lädst du noch? :mrgreen: Oktober 2016 Model i3 94Ah bestellt! Es geht voran!
Benutzeravatar
Ladeheld
 
Beiträge: 243
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 10:55

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Priusfahrer » Di 8. Mär 2016, 17:55

Ladeheld hat geschrieben:
Wenn TESLA obernommen werden sollte, (was ich nicht glaube), dann von Apple oder Google. Die zahen das aus der Protokasse. Ausserdem brauchen Sie ein neues Geschäftsmodell und würde zum Apple Lifestile passen. Und dann...

...sieht es schlecht auch um GM. :lol:


Apple und Google produzieren vielleicht bald selbst Autos und machen dann auch Verluste und gehen Pleite :lol:

Zumindest bei Apple ist das ja bereits ein offenes Geheimnis.


Früher wurde auch sehr oft behauptet, dass Toyota mit dem Prius Verluste macht. Wenn dem so wäre, wär Lexus schon seit 10 Jahren Pleite und Toyota würde an der Existenzgrenze knaupeln.

Also alles nur dummes geschwätz!
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 646
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon umberto » Di 8. Mär 2016, 18:13

Priusfahrer hat geschrieben:
Früher wurde auch sehr oft behauptet, dass Toyota mit dem Prius Verluste macht. Wenn dem so wäre, wär Lexus schon seit 10 Jahren Pleite und Toyota würde an der Existenzgrenze knaupeln.


Dein Logikfehler ist, daß Toyota locker 200000 Autos im Jahr mit Verlust verkaufen kann, solange die anderen 9.5 Millionen genug Gewinn abwerfen. Das nennt man Strategie.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Tho » Di 8. Mär 2016, 18:18

Funktioniert nur solange die Käufer keine Elektroautos in nennenswerter Zahl nachfragen.
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4617
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Priusfahrer » Di 8. Mär 2016, 18:31

umberto hat geschrieben:
Dein Logikfehler ist, daß Toyota locker 200000 Autos im Jahr mit Verlust verkaufen kann, solange die anderen 9.5 Millionen genug Gewinn abwerfen. Das nennt man Strategie.

Gruss
Umbi


...ist nur das Problem, dass aus den 200.000 inzwischen eine Million im Jahr geworden sind. In Summe reden wir hier inzwischen von über 7 Millionen Fahrzeugen. Und die alle mit Verlust zu verkaufen, kann sich nichtmal Toyota leisten. Selbst wenn der Verlust nur 2-3000 Tausend € betragen würde, reden wir hier von 14-21 Milliarden € Verlust. Wer das glaubt, dem ist nicht zu helfen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 646
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon umberto » Di 8. Mär 2016, 19:00

Priusfahrer hat geschrieben:
...ist nur das Problem, dass aus den 200.000 inzwischen eine Million im Jahr geworden sind.


Ja, mit der Anzahl der Fahrzeuge steigt auch die Chance auf Gewinn. Inzwischen sollten sie aufgrund der Skaleneffekte die Kosten weitgehend im Griff haben. Bauen ja auch immer noch die antiken NiMH-Akkus ein.

Selbst wenn der Verlust nur 2-3000 Tausend € betragen würde, reden wir hier von 14-21 Milliarden € Verlust. Wer das glaubt, dem ist nicht zu helfen.


Ja, aber das ist die falsche Rechnung.

Du kannst Autos bauen, die incl. aller Kosten, Abschreibungen, Investionen und Pensionen trotzdem noch 30% Gewinn abwerfen (Porsche?) und du kannst Autos bauen, die gerade mal ihre Stückkosten + Produktionskosten hereinholen. Keines der Autos macht "Verlust", aber letzteres ist auf Dauer ein Flop.

Das was Du als Beispiel angeführt hast, killt den Hersteller in wenigen Jahren.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: "Tesla wird untergehen", da BMW,MB &Co mit Verlust verka

Beitragvon Rudi L. » Di 8. Mär 2016, 19:15

Das Tesla pleite geht sehe ich fifty ./. fifty.

Warum? Wenn die Banken und Investoren nicht mehr an den Erfolg glauben wird es bei den aktuellen Geschäftszahlen schnell an den Insolvenzverwalter gehen. Da reicht auch das Vermögen von Elon Musk nicht mehr lange um das aufzufangen. Vielleicht sind die regelmäßigen teils ordentlichen Preiserhöhungen auch eine Antwort darauf. Was natürlich nach hinten losgehen kann. Ein vollausgestatteter Model X P90D kommt nahe an die 170.000€. Das ist ein gutes Stück weit nach oben hin weg von dem angepeilten SUV Segment.

Aber, die Autos sind mittlerweile richtig gut und sie sind jetzt schon für einen Markt tauglich der erst noch in der nahen Zukunft liegt. Insofern ist Tesla mitsamt der Gigafactory im Grunde sehr gut gerüstet wenn der Run auf die Elektroautos beginnt.

Daran glauben auch die Banken und die anderen Investoren bzw. Aktionäre.

Wenn sie sich keinen groben Fehler erlauben, also Model 3 floppt, was ich nicht glaube dann hat Tesla eine große Zukunft vor sich.

Elon Musk meinte, irgendwann verkaufen zu müssen. Solange er nicht an ein Unternehmen wie GM verkauft ist alles gut. GM versteht es nicht besonders gut eine Marke zu pflegen, das hat man an Saab gesehen. Ford kann es auch nicht, seit sie Jaguar an Tata verkauft haben erblüht die Marke regelrecht. Das hat den Indern keiner zugetraut.

Ich hoffe Elon Musk bleibt noch lange bei Tesla an Bord, ich finde seine Visionen einfach faszinierend und das spielte mit in die Kaufentscheidung rein. Man verzeiht diesem Auto auch mehr, als wenn es ein Verbrenner eines sog. Premiumherstellers wäre.

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste