Pendeln mit dem Elektroauto

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Pendeln mit dem Elektroauto

Beitragvon Alex1 » Do 18. Aug 2016, 22:54

Ganz viel Zustimmung! Aaaber...
paulektro hat geschrieben:
Verbleibendes Öl für sinnvolleres Nutzen, zB. Kunststoffherstellung oder Luftverkehr (kein Scherz).
Hier muss ich Dir leider heftig widersprechen. Es weiß vielleicht nicht Jeder, aber jeder Liter Sprit, von einem Flugzeug verbrannt, wirkt so schädlich wie 3 Liter Sprit am Boden verbrannt. Grund:
- Das CO2 bleibt viel länger in der Luft,
- Das ebenso entstehende H2O bildet in Flughöhe künstliche Zirren, die eine stark erwärmende Wirkung haben.

Auf der Seite www.atmosfair.de kann Jede genau ausrechnen lassen, welche CO2-Emissionen ihr Flug verursacht hat oder verursachen wird.

Wir müssen jetzt schon das meiste Öl im Boden lassen, für den Flugbetrieb darf es also nur ein Drittel sein, das verbraucht wird.

Was bei den Autos schon in der Realität angekommen ist, muss beim Flugverkehr noch kommen: Konsequente Elektrifizierung. Nur sind die Widerstände da noch viel größer. :roll:

Neben eFliegern (Boeing und Airbus sind schon dabei) ist die Alternative der Hyperloop von - tattaaa - eMusk :mrgreen: Der hat das Potenzial, auch den Fernverkehr von hinten aufzurollen.

Beim Schiffsverkehr fängt man ja in Norwegen auch an, die Verpester (Schweröl ist wirklich das Letzte) gegen eBoote auszutauschen.

Es tut sich was überall in der Welt der Pendler :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5877
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Pendeln mit dem Elektroauto

Beitragvon paulektro » Fr 19. Aug 2016, 07:36

OT: Das stimmt,dass auf jeden Fall die Verkehrsflugzeuge noch stärkere treibhauswirkung haben als nur das CO2.
Das Problem ist nur,dass in der Branche technologische Neuerungen wegen des hohen zulassungsaufwandes unendlich lange brauchen. Dazu kommt,dass es für Langstreckenjets noch nicht mal Ideen gibt,wie man die hohe energiedichte von Kerosin ersetzen soll. Hier kommt nur biotreibstoff in Frage,der aber am Boden zu anderen Problemen führt,sobald er in größeren Mengen hergestellt wird. Und die genannten Probleme der Cirrenbildung und dem hohen Ausstoß der Treibhausgase ohnehin nicht löst. Für regionalflugzeuge gibt es schon Konzepte mit elektrischem Antrieb,meist mit Wasserstoff-Brennstoffzelle.

Andere Technologien (hyperloop) sind auf jeden Fall vorstellbar, aber brauchen mit Sicherheit auch noch eine Weile,bis sie sich im großen Stil durchsetzen.

Also ist meine etwas resignierte Feststellung zum luftfahrtsektor,dass der noch eine Weile fossile Brennstoffe braucht,damit wir die großartigen Möglichkeiten schneller und bezahlbarer fernreisen nutzen können. Es muss natürlich trotzdem Druck auf Hersteller und Airlines aufgebaut werden,damit neue Technologien eine Chance haben.
paulektro
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 13:56

Re: Pendeln mit dem Elektroauto

Beitragvon Alex1 » Fr 19. Aug 2016, 09:59

Ja, da muss ich Dir (leider) Recht geben. :cry:

Immerhin haben wir mit den eAutos fast das Ei des Kolumbus. Nur Fahrrad und Füße sind besser, da die Bahn immer noch zu viel mit Kohle fährt. Aber irgendwann ist auch das durch, und dann sind die Öffis wieder umwelttechnisch günstiger.

Vielleicht hat sich das alles in 10 Jahren eh erledigt, wenn wir überall autonome eTaxis buchen können. :mrgreen: :D
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5877
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Pendeln mit dem Elektroauto

Beitragvon KyRo » So 21. Aug 2016, 08:07

Cavaron hat geschrieben:
KyRo hat geschrieben:
Ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken, mir (uns) ein Elektroauto zu kaufen...

Ladesituation bei mir zu Hause ist unklar - Mehrparteienmietshaus, keine Garagen mit Strom. Ich habe einen Keller, wo man evtl. eine CEE Dose legen und das Kabel durchs Kellerfenster, über einen Gehweg und Grünstreifen, auf den Hof legen könnte. Vermieter war rein über die Lademöglichkeit nicht so begeistert, eher reserviert. "Verhandlungen" laufen noch.. Ich soll mal ein Angebot einholen und schildern, was ich mir so vorstelle. Hoffe, ich darf temporär auf den Grünstreifen.

Kleiner Einwurf dazu:
Gehört das Parkplatzgelände zum Mietshaus und liegen dort irgendwelche Stromleitungen - z.B. durch eine Parkplatzbeleuchtung/Standlaternen/Flutlichter? In diesem Fall könntest du dir einen einfachen Metallkasten mit Steckdose und Zwischenzähler irgendwo nahe einer Laterne oder Leitung anbringen lassen. Da wird zwar nicht viel mehr als 230v mit 10A bis 16A zu machen sein, aber auch damit lädst du ja schon 10-20km pro Stunde.

Ich kenne einen ähnlichen Fall wo dem E-Auto-Fahrer eine Lademöglichkeit erst verwehrt wurde, aber es gab dafür schon längst einen Präzedenzfall mit einem anderen Mieter, der auf die gleiche Weise einen Stromanschluss für die Erhaltungsladung seiner Wohnmobil-Akkus hat legen lassen (was damals natürlich kein Problem war, Rentnern mit Wohnmobil kommt man viel lieber entgegen als diesen E-Auto Spinnern).


Auf dem Hof gibts nichts leider. Noch nichtmal zugesicherte Parkplätze, man muss Glück haben. Dachte schonmal auf der Hinterseite könnte man evtl. Was machen, da muss man "nur" unter dem Gehweg durch.. Allerdings weit weg von meinem keller und die Haustür dazwischen, also rein mit langem Kabel auch nicht zu bewältigen.. Vielleicht kann mans trotzdem irgendwie so machen, Stexkdose dann mit Schüsselschalter gesichert. I. D. R. Kommt man irgendwann im laufe des nachmittags mal drauf wenn jemand einkaufen fährt.. ^^
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 16. Aug 2016, 13:05

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste