Neuer Schwachsinn von der schwarzen Null

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Neuer Schwachsinn von der schwarzen Null

Beitragvon Maverick78 » Mo 21. Dez 2015, 14:09

Und wer verhindert das man mit dem PKW an der LKW Zapfsäule tankt? Das endet dann wieder bei eingefärbtem Diesel / Heizöl für die einzelnen Steuermodelle und macht das ganze wieder verwaltungstechnisch teuer und aufwendig.
Maverick78
 

Anzeige

Re: Neuer Schwachsinn von der schwarzen Null

Beitragvon Karlsson » Mo 21. Dez 2015, 14:56

Maverick78 hat geschrieben:
Falsch, die Preise werden auf die Produkte aufgeschlagen oder es findet sich ein günstigerer Spediteur, der noch weniger in die Bezahlung der Fahrer und/oder Instandhaltung der LKW investiert.

Die Problematik gibt es immer und dem kann man nur durch Vorschriften, die auch kontrolliert werden, Herr werden.

Maverick78 hat geschrieben:
Im Falle des Preisaufschlages zahlt das dann wer? Ach ja der gleiche Steuerzahler ;)

Der Steuerzahler zahlt die Subventionen. Gibt es keine Subventionen, zahlt er nichts.
Stattdessen zahlt der Verbraucher einen höheren Preis. Das kann letztlich dieselbe Person sein, aber es ist dann doch der, der das Produkt kauft und jeder hat selbst die Wahl, ein Produkt zu kaufen oder nicht.

Ich würde gerne mehr Subventionen gestrichen sehen, zB die Pendlerpauschale. Das schafft nur falsche Anreize, die ökologisch falsch sind und den Steuerzahler noch unnötiges Geld kosten.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10323
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Neuer Schwachsinn von der schwarzen Null

Beitragvon harlem24 » Mo 21. Dez 2015, 15:00

Maverick78 hat geschrieben:
Und wer verhindert das man mit dem PKW an der LKW Zapfsäule tankt? Das endet dann wieder bei eingefärbtem Diesel / Heizöl für die einzelnen Steuermodelle und macht das ganze wieder verwaltungstechnisch teuer und aufwendig.


Das ist doch ganz einfach geregelt, die LKW Pistole ist so groß, die paßt nicht in den Rüssel von Deinem Auto.
Fahr mal an die nächste Tanke mit ner LKW Säule, dass ist dort ganz klar zu erkennen und eben auch heute schon so.
Die Politik muss nur noch den Hebel umlegen...
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1866
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Neuer Schwachsinn von der schwarzen Null

Beitragvon eDEVIL » Mo 21. Dez 2015, 15:03

Transport ist einfach zu billig. Es wird soviel unnütz durch die Gegend gefahren.

Wenn der Transport mehr kostte, fördert man lokale Erzeugung/Produktion.

Diesel Kraftstoff kann man mit einer Elektroumlage belegen, welche Zweckgebunden für eMobility-Projekte eingesetzt wird.

Denkbar wäre auch, das es der Speditör selbst verwednen kann, also investitionen im Gegnewert dieser "Umlage" nachweisen muß.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10196
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Neuer Schwachsinn von der schwarzen Null

Beitragvon Klebaer » Mo 21. Dez 2015, 15:08

schonmal was von dieselrückvergütung gehört?
Landwirte & Unternehmen bekommen einen Teil der bezahlten Dieselsteuer zurück.
Also könnte man die Steuer für den Verbraucher anheben und zu gewissen Teilen das Gewerbe über die Dieselrückvergütung entlasten.

Noch etwas zu den Gurken. Gemüseanbau ist in Deutschland nicht wegen Diesel so teuer, sondern wegen den "hohen" Gehältern. Da in Nordafrika ein Bruchteil des deutschen Mindestlohn bezahlt wird.

Ich könnte mir gut eine Steuer vorstellen die gegensätzlich zum Ölpreis verläuft.
hoher Ölpreis, niedrige Steuer => mittlere Spritpreis
niedriger Ölpreis, hohe Steuer => mittlere Spritpreis
Dadurch hätte man mehr planungssicherheit für Unternehmen.
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 223
Registriert: Do 12. Mär 2015, 17:01

Re: Neuer Schwachsinn von der schwarzen Null

Beitragvon Greg68 » Mo 21. Dez 2015, 15:12

Bin auch dafür, die Besteuerung von Diesel und Benzin anzugleichen, schrittweise meinetwegen und erst später für LKW, damit sich die Speditionen drauf einstellen und sparsamere Laster anschaffen können. Und dann von mir aus gerne noch eine CO2-Steuer auf alle fossilen Kraftstoffe oben drauf.

Vor allem aber wäre es an der Zeit, Flugtreibstoffe zu besteuern. Da das fast nur global geht, ist das natürlich eine große politische Herausforderung, sowas durchzusetzen... aber überfällig wäre es. Wie absurd ist es denn, wenn die Fahrt mit dem Taxi zum Flughafen teurer ist, als der Flug z.B. nach Malle?!
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 329
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 15:00
Wohnort: Mainz (D)

Re: Neuer Schwachsinn von der schwarzen Null

Beitragvon eDEVIL » Mo 21. Dez 2015, 15:21

Greg68 hat geschrieben:
Bin auch dafür, die Besteuerung von Diesel und Benzin anzugleichen, schrittweise meinetwegen und erst später für LKW, damit sich die Speditionen drauf einstellen und sparsamere Laster anschaffen können.


Geht nur schrittweise. In großstädten sollte der Diesel LKW massiv bestraft werden.


Da braucht es zeiträume von 10-15 Jahren, um die belastung für kleine Unternnehmen nicht zu groß werden zu lassen.
Man kann es z.b. an der Erstzulassung fest machen. Ab EZ 2017 keine reinen Diesel LKW mehr in die Umweltzonen.
Wer kein geld für neue LKWs hat, wird nicht abgestraft.
Ab EZ 2020 nur noch LKW reine eLKW oder mit min 100 km eReichweite in die umweltzonen.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10196
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Neuer Schwachsinn von der schwarzen Null

Beitragvon Karlsson » Mo 21. Dez 2015, 15:22

Greg68 hat geschrieben:
Bin auch dafür, die Besteuerung von Diesel und Benzin anzugleichen

Ist die Frage, worauf man sich bezieht. Auf den Energiegehalt oder den Kohlenstoffgehalt?
Kohlenstoff wäre entsprechend CO2 und daher eigentlich das richtige Signal.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10323
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Neuer Schwachsinn von der schwarzen Null

Beitragvon Super-E » Mo 21. Dez 2015, 15:48

Das ist genau der Grund, warum ich im UBA Thread vorgeschlagen habe, dass man dioe Steuern langsam und mit langfristigen verbindlichen Plan anhebt. Das ganze am Besten noch europaweit harmonisiert.

Wir haben heute noch keine Lösungen für alle Anwendungen (es gibt elektrische Lieferwagen nur als Prototypen oder Umrüstungen) Elektrische Landwirtschaftsmaschinen gibt es auch erst als Prototypen. Ich fände es aber ein gutes Signal, wenn man heute festlegen würde, wie die nächsten 15 Jahre Diesel und Benzin langsam aber sicher ungemütlich teuer werden - damit diese eben KEINEN WICHTIGEN ZUKÜNFTIGEN Beitrag leisten, wie es das DobRind faselt.

Von heute auf morgen wäre es aber eine typische Handlung der hektischen Hand, die ich für schlecht erachte. Man denke an ggf. gerade erst getätigte Investitionen, welche über Jahre abgeschrieben werden müssen. Oder an die Planungssicherheit zukünftiger Investitionen (auf beiden Seiten - Investitionen in die Produktion der EVs und in den Kauf). Es gibt aber viele, die denken es wird sich die nächsten Jahre eh nichts ändern und so machen sie weiter wie bisher. Alleine die Ankündigung einer jährlichen Erhöhung würde aber jedem klar machen, dass sich etwas ändert und man kann seine zukünftigen Investitionen entsprechend anpassen.

Das gleiche gilt übrigens auch für Heizöl. Bekannte wollen jetzt doch eine Ölheizung einbauen, weil Öl doch gerade wieder so billig ist... (wtf????)

Aber Schlingerkurse, die es im Endeffekt für alle teurer machen kennen wir ja schon beim Atomausstieg...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 976
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: Neuer Schwachsinn von der schwarzen Null

Beitragvon rolandk » Mo 21. Dez 2015, 16:05

Maverick78 hat geschrieben:
Eine pauschale Erhöhung der Dieselsteuer, genauer genommen geht es nur um die Reduzierung der Steuerermäßigung und nicht um eine Erhöhung, hätte gravierende wirtschaftliche Folgen für z.B. deutsche Speditionen,


Speziell für die Speditionen ist der Dieselkraftstoff viel zu billig. Wenn ich hier regelmässig sehe, das die Fahrer den Motor im Stand locker 30 Minuten für nichts im Stand laufen lassen, kann da etwas nicht stimmen.
Ist es nicht auch so, das Speditionen von den Mineralölfirmen auch noch Rabatte bekommen, wenn sie übers Jahr eine bestimmte Mengen abnehmen???

Roland
rolandk
 
Beiträge: 3678
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste