Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Karlsson » Do 6. Okt 2016, 12:34

Mei hat geschrieben:
Sind die bei irgend einem Neuwagen billiger?

Leaf, Zoe.

Tho hat geschrieben:
Der größte Anteil der Fahrzeuge wird doch nicht es Bedarf gekauft, sondern weil das "Haben-will Gefühl" etwas neues will.

Ich will vor allem erstmal ein Haus und auch da ist mir Energieeffizenz extremst wichtig. Gibt's aber nicht zum Nulltarif. Ich zahle also bis 2036 monatlich sehr stattliche Summen und hab trotz gutem Einkommen nichts für teure Autos über.

Zum 60. Geburtstag wollte ich dann einen Mercedes kaufen, das sollte dann wohl auch klappen, sogar elektrisch.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Tho » Do 6. Okt 2016, 13:04

Ohne zu wissen wie alt du bist sage ich mal: Wenns Mercedes noch gibt. :lol:
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Mei » Do 6. Okt 2016, 13:20

Karlsson hat geschrieben:
...
Leaf, Zoe......


da zahlt man halt monatlich im Vorraus.........
Mei
 
Beiträge: 716
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Karlsson » Do 6. Okt 2016, 13:49

Tho hat geschrieben:
Ohne zu wissen wie alt du bist sage ich mal: Wenns Mercedes noch gibt. :lol:


Unter 40 und ich bin zuversichtlich, dass es Mercedes in den 2040ern noch geben wird und die EQ Modelle ein Erfolg werden könnten.

Mei hat geschrieben:
da zahlt man halt monatlich im Vorraus........

Kann man auch. Man kann bei beiden den Akku aber auch kaufen. Und dann kriegste beim Zoe jetzt 41kWh netto für 8000€, was momentan ein guter Kurs ist.
Beim Leaf wirst Du demnächst den gleichen Akku kriegen.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Mei » Do 6. Okt 2016, 14:05

Karlsson hat geschrieben:
....
Kann man auch. Man kann bei beiden den Akku aber auch kaufen. Und dann kriegste beim Zoe jetzt 41kWh netto für 8000€, was momentan ein guter Kurs ist.....


Nen iOn bekommste für 15k incl. Akku.
Wenn man die Reichweite nicht braucht, warum soll man einen 41kWh Akku kaufen?
Mei
 
Beiträge: 716
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon STEN » Do 6. Okt 2016, 16:29

Weil man damit schneller fahren kann, weil er bei gleichem Nutzungsprofil
eine höhere Lebensdauer hat, weil man ihn im Winter länger schnell laden kann.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2563
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Mei » Do 6. Okt 2016, 17:35

schneller als 100 auf Land und Stadtfahrten?
Warum soll der Akku länger halten als das Auto?
Schnellladen brauchen wir nicht.
Also mal bessere Gründe nennen das Doppelte auszugeben, wenn ein iOn ausreicht.
Mei
 
Beiträge: 716
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon iOnier » Do 6. Okt 2016, 18:11

Ich glaub', Du hast Sten falsch verstanden. Ich denke, was er meinte war: "mit dem größeren Akku knickt die Reichweite nicht so tief ein, wenn man schneller / forscher / mit mehr Heizungs-/ Klimaeinsatz fährt und der Akku wird bei ansonsten gleichem Nutzungsprofil bezogen auf seine Leistungsfähigkeit weniger beansprucht, hält also länger".

Das sind schon Vorteile gegenüber einem Auto, das die eigenen Ansprüche gerade mal so erfüllt. Muss man halt abwägen, ob einem das den Mehrpreis wert ist. Weil man z.B. gerne etwas forscher unterwegs sein möchte und der Drilling einen da kastriert (spätestens wenn der Akku etwas gealtert ist). So etwas ist ja nicht immer eine pure Frage der Wirtschaftlichkeit.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 653
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Mei » Do 6. Okt 2016, 18:25

iOnier hat geschrieben:
.... So etwas ist ja nicht immer eine pure Frage der Wirtschaftlichkeit.


Ich hab den schon richtig Verstanden.
Aber den iOn kauft man wegen des möglichst geringen Verlustes.

Und nen ZOE um Spass zu haben?
13,5 Sec auf 100 ?
Wo soll da der Spass sein?
Mei
 
Beiträge: 716
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon iOnier » Do 6. Okt 2016, 18:41

Der Spaß ist wohl ziemlich der gleiche wie er mit einem Drilling möglich ist. Es bleibt nur nach dem Spaß mehr Reichweite über. Und die Batterie macht den Spaß länger mit.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 653
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste