Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon -Marc- » Sa 1. Okt 2016, 20:42

Keine neue

Der Tipping Point hat begonnen ;)

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 1738
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Anzeige

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon mstaudi » Sa 1. Okt 2016, 22:15

Antwort zur Ausgangsfrage: nein! Aber mit!:)

Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 503
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon AbRiNgOi » So 2. Okt 2016, 08:34

Aktuelle Antort auf: warum 400km Reichweite..

Meiner aus 7/2013 hat nur mehr 19kWh, so nur als Info. Mein Töchterchen fliegt heute nach Spanien, der Flughafen ist 35km entfernt, Papa steht um 5:00 auf und fährt die Tochter schlaftrunken nach Schwechat. Alles frei, 140 auf der AUtobahn, 110 auf der S1, und wieder 140 auf der A4. Meine Tochter pünktlich um 6:00 als erste am Treffpunkt. Geleiches Spiel zurück, schließlich ist Sonntag, die bessere Hälfte noch im warmen Bettchen, dazukuscheln, Sonntag genießen und Telephon... Ihr ahnt es schon, 40% im Akku und mal schnell zurück zum Flughafen.
Das sind die Momente, da will man einfach einen größeren Akku...
Es gibt aber mehr soche kleinen Proplemchen, jedes Monat mindestens einen. Und der Verbrenner kommt für mich nicht mehr in Frage, ich weis zu viel über diese Giftschleudern. Doch Altagstauglich ist anders, mit gößerem Akku nur ein wenig besser. Langstrecke ist kein Problem, die wird geplant. Die Kleinigkeiten des Altags sind es die nicht reibungslos abgehen. Daher meine Meinung: Plopp ja, Tippingpoint erste wenn besser und billiger ohne Kompromiss und davon sind wir weit entfernt, wenn auch die 400km Klasse zum günstigen Preis ein Meilenstein auf dem Weg ist, vielleicht sogar der Point of no Return, aber nicht der Tipping Point. Mit Diesel und Co wird auf Kosten unsrer Gesundheit und der unseres Planeten noch einige Jährchen viel Geld verdient. Das Aus dieser Steinzeittechnologie ist noch nicht absehbar. Kein Tipping Point, leider.
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 1933
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Wengerter » So 2. Okt 2016, 09:08

eReader hat geschrieben:
Ich denke, mit den Reichweiten sind wir auf einem guten Weg die Voraussetzungen für den Tipping Point zu erfüllen. Leider bewegen sich die Preise aufgrund der größeren Akkus in die "falsche" Richtung. Daher fürchte ich, dass sich viele Leute eher für ein SUV a la Seat Ateca mit einem Straßenpreis von Mitte 20 TEURO entscheiden, als den Zoe für über 30 TEURO zu kaufen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk


Ein klares ja aber.
Letzten Donnerstag hat die OPEC die Förderung gedrosselt.
Das war mir sowas von egal, weil ich am nächsten Tag den i3 abgeholt habe :lol:
Lasst mal die Spritpreise noch etwas ansteigen, dann dürften die neugierigen
Fragen an uns schlagartig ansteigen 8-)
Benutzeravatar
Wengerter
 
Beiträge: 53
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 11:24
Wohnort: an der Teck

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Schneemann » So 2. Okt 2016, 11:21

AbRiNgOi hat geschrieben:
Aktuelle Antort auf: warum 400km Reichweite..

Meiner aus 7/2013 hat nur mehr 19kWh, so nur als Info. Mein Töchterchen fliegt heute nach Spanien, der Flughafen ist 35km entfernt, Papa steht um 5:00 auf und fährt die Tochter schlaftrunken nach Schwechat. Alles frei, 140 auf der AUtobahn, 110 auf der S1, und wieder 140 auf der A4. Meine Tochter pünktlich um 6:00 als erste am Treffpunkt. Geleiches Spiel zurück, schließlich ist Sonntag, die bessere Hälfte noch im warmen Bettchen, dazukuscheln, Sonntag genießen und Telephon... Ihr ahnt es schon, 40% im Akku und mal schnell zurück zum Flughafen.
Das sind die Momente, da will man einfach einen größeren Akku...
Es gibt aber mehr soche kleinen Proplemchen, jedes Monat mindestens einen. Und der Verbrenner kommt für mich nicht mehr in Frage, ich weis zu viel über diese Giftschleudern. Doch Altagstauglich ist anders, mit gößerem Akku nur ein wenig besser. Langstrecke ist kein Problem, die wird geplant. Die Kleinigkeiten des Altags sind es die nicht reibungslos abgehen. Daher meine Meinung: Plopp ja, Tippingpoint erste wenn besser und billiger ohne Kompromiss und davon sind wir weit entfernt, wenn auch die 400km Klasse zum günstigen Preis ein Meilenstein auf dem Weg ist, vielleicht sogar der Point of no Return, aber nicht der Tipping Point. Mit Diesel und Co wird auf Kosten unsrer Gesundheit und der unseres Planeten noch einige Jährchen viel Geld verdient. Das Aus dieser Steinzeittechnologie ist noch nicht absehbar. Kein Tipping Point, leider.


Das hast du schön praxisnah geschrieben. Genauso kann es sein. Daher sehe ich den jetzigen Entwicklungsstand mit rund 300-400 km Reichweite schon als sehr massentauglich an, sowohl für den Alltag als auch für die Reise. Maximalgeschwindigkeit 150 km/h, 300 km Autobahnreichweite und Aufladung in einer halben Stunde an einem an die Bedürfnisse ausgebauten Ladenetz. Extremfälle gibt es immer, aber es ist halt die Frage, wie oft die vorkommen und ob man sich damit nicht arrangieren kann.

Leider versuchen die deutschen Autobauer den verpennten Entwicklungsstand jetzt durch Reichweitenprotzerei aufzuholen und geben damit Signale in die vollkommen falsche Richtung.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 307
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Karlsson » So 2. Okt 2016, 12:17

Schneemann hat geschrieben:
Aufladung in einer halben Stunde an einem an die Bedürfnisse ausgebauten Ladenetz.

Nope, es ist eine ganze Stunde und in Deutschland wollen sie uns ja nur den 22kW Lader geben und 2 Stunden warten lassen :(

Schneemann hat geschrieben:
Leider versuchen die deutschen Autobauer den verpennten Entwicklungsstand jetzt durch Reichweitenprotzerei aufzuholen und geben damit Signale in die vollkommen falsche Richtung.

Nope! Bitte hör auf, diesen Unsinn zu verbreiten, wo die Entwicklung endlich mal Anzeichen einer Entwicklung in die richtige Richtung macht.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9211
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon drilling » So 2. Okt 2016, 13:50

Schneemann hat geschrieben:
Leider versuchen die deutschen Autobauer den verpennten Entwicklungsstand jetzt durch Reichweitenprotzerei aufzuholen und geben damit Signale in die vollkommen falsche Richtung.


Welche denn? Wenn wir von kaufbaren deutschen EAutos reden sehe ich überhaupt keine Reichweitenprotzerei, der neue Smart z.B. ist immer noch auf dem Stand von 2010 was Akkukapazität angeht.

Die vollmundigen Ankündigungen der deutschen Hersteller für 2020 zählen nicht, denn das sind nur Phantasien die noch weit von der Realität entfernt sind (und hauptsächlich dafür da sind die Aktionäre zu beruhigen), und falls sie jemals gebaut werden, eh alle preislich im Luxussegment liegen werden.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 777
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Derpostler » So 2. Okt 2016, 16:23

RIP - Reichweite Infrastruktur Preis. Das sind auch mit dem 400 km Zoe noch die gleichen Hemmschuhe. Die Verbrennerfraktion wird dir sagen: Na und, 400 km. Mit meinem Stinker fahre ich 700 km ohne tanken, und dann ist er in 5 Minuten wieder voll. Und dann werden sie dir sagen: Wo die Zoe 25 T€ kostet, kriege ich als Verbrenner was für 10 T€ weniger. Und dann muss ich mich auch noch kümmern, wo ich laden kann. Und neben RIP gibt es noch einen 4.Punkt. Das sind die Autohändler. Die bekämpfen die Elektromobilität, wo es nur geht. Weil die Elektroautos ihr Geschäft kaputt machen.

Es ist nichts zu machen. Ich weiss nicht, wie die E-Autos ohne politischen Druck jemals den tipping point erreichen sollen. Vielleicht kostet der Zoe irgendwann nur noch 15 T€. Dann werden die Karten neu gemischt. Vorher erreicht man nur Enthusiasten, Technik-Freaks, Ökofans, Entschleunigungsanhänger, Individualisten.
Derpostler
 
Beiträge: 289
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon Zoegling » So 2. Okt 2016, 16:33

Ich hatte in letzter Zeit einige Begegnungen mit Leuten beim Laden, die nach dem Abfragen der üblichen Fragen und meinen Erläuterungen sofort die Idee hatten, das wäre doch ein guter Zweitwagen (für die Frau meistens). Aber immerhin, das sind alles Leute, die jetzt erst anfangen, sich Gedanken zu machen und Fragen stellen.

Das E-Auto kommt. Gegen alle Widerstände. Und wenn es über den Umweg Zweitwagen ist.
Zoe Intens, EZ 7/16, taupe, 17"
PV-Anlage 27 kWp
CF-Stromtankstelle Erlangen-West mit 43kW/22kW im Aufbau
Benutzeravatar
Zoegling
 
Beiträge: 102
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 10:58
Wohnort: Mittelfranken

Re: Löst Renault mit dem 400 km ZOE den Tipping Point aus ?

Beitragvon drilling » So 2. Okt 2016, 16:35

Derpostler hat geschrieben:
Vielleicht kostet der Zoe irgendwann nur noch 15 T€. Dann werden die Karten neu gemischt.


Definitv, eine ZOe mit 40KWh Kaufakku für 15.000 Euro (auch wenn es schon inklusive Bonus ist) würde deutlich mehr Leute interessieren, den in dem Fall wäre die Zoe inklusive Betriebskosten deutlich günstiger als ein vergleichbarer Verbrenner.
Das selbe gilt für den Ampera-e, für 20-25.0000 Euro wäre das der Tipping Point, aber nciht für 40.000.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 777
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste